BitclubNetwork

Auf dieser Seite möchte ich Dir gerne „BitclubNetwork“ vorstellen.

Angefangen bei „BitclubNetwork“ habe ich Ende 2016. Eher aus der Not heraus. Ob nun „BitclubNetwork“ eine gute Entscheidung war, weiß ich nicht. Das kann ich auch gar nicht, denn letztendlich ist jedes Geschäft, was auf RevShare oder ähnlicher Basis aufgebaut ist irgendwann zum Scheitern verurteilt. So, zumindest meine heutige Erfahrung. Von daher muss man mit einem gewissen Risiko leben, wenn man in dieser Branche unterwegs sein will. Einige Menschen wissen das, sind sich dessen bewusst und habe ihre eigene Strategie entwickelt, um immer auch im Plus aus solch einem Geschäft herauszugehen. Doch viele Menschen wissen das nicht. Sie schwimmen mit dem Strom mit, lassen sich leiten, vertrauen bedingungslos dem Sponsor und sind im Nachhinein die Dummen, da sie Geld investiert und später verloren haben.

Gut ist es, wenn man wirklich Menschen kennt, die schon einige Erfahrungen auf dem Gebiet gesammelt haben, welche diese dann auch offen und ehrlich und nicht eigennützig an andere weitergeben.

Warum hat mich „BitclubNetwork“ interessiert?

„BitclubNetwork“ ist im Bereich der Bitcoin unterwegs. Ich persönlich sehe Bitcoin schon als eine zukünftige Währung. Auch finde ich die Blockchain Technologie, hinter dem Bitcoin, sehr interessant, zumal sie eine gewisse Sicherheit gibt.
Ob „BitclubNetwork“ auch ein Zukunftsunternehmen, wie die Währung wird, wage ich zu bezweifeln. Ich denke, das gesamte Themengebiet wird sich in Zukunft noch sehr ausweiten, sodass es irgendwann auch Firmen gibt, die man bedenkenlos und ohne Risiko für den eigenen Geldtransfer nutzen kann.

Jetzt ein paar Erklärungen über Bitcoin, Blockchain und Minning?

Bitcoin:
Bitcoin ist eine kryptographische Währung des Internets und scheint unter vielen anderen Arten derzeit die stabilste  Währung zu sein. Der Bitcoin ist ein Geldsystem, der nicht von den Banken beeinflusst wird. Er gehört dem Volk. Was bedeutet, dass Zahlungen anonym und ohne Kontrolle von außen erfolgen. Der Bitcoin ist in der Zwischenzeit weltweit vertreten und kann nur abgeschaltet werden, wenn das gesamte Internet abgeschalten wird. Eine Sache, die in der heutigen Zeit wohl eher nicht geschehen wird. Auch erfreut sich der Bitcoin einer recht großen Beliebtheit, denn Unternehmen wie Amazon und Paypal sowie Edeka nutzen ihn schon als Zahlungsmittel.

Blockchain:
Blockchain ist neben dem Internet und dem Handy die wichtigste Technologie. Unter anderem nutzt z.B. Microsoft die Blockchain. Die Blockchain ist eine stark geschützte Computerhardware, welche nicht gehackt werden kann. Sollte jemand einen Hackerangriff versuchen, so schlagen immer alle Alarm. Ein weiterer Vorteil der Blockchain ist, dass sie immer extern gelagert wird. Weiterhin erspart die Blockchain Infrastruktur, da das Geld immer direkt von Mensch zu Mensch gesendet wird. Das heißt ohne die bisherigen Umwege über eine Bank.

Minning:
Minning heißt schürfen. Schürfen ist immer die Zeit, die benötigt wird bis ein neuer Bitcoin entstanden ist.

Was macht nun „BitclubNetwork“?

„BitclubNetwork“ stellt die Rechnerkapazität zur Verfügung, welche außerhalb der Plattform gelagert wird. Das stellt sicher, dass die Hardware immer geschützt ist, selbst wenn die Plattform von „BitclubNetwork“ gehackt werden sollte. Weiterhin kauft „BitclubNetwork“ immer wenn ein Teilanteil aus einem Pool hinzukommt, neue Poolanteile nach, sodass mit der Zeit ein neuer Bitcoin entstehen kann. Wird ein Bitcoin zur Zahlung gesendet, wird er erst auf seine Echtheit geprüft. Auch eine ausreichende Kontodeckung wird vor der Sendung geprüft.
Abschließend stellt „BitclubNetwork“ jedoch eine Plattform dar, mit der man mit Hilfe des Bitcoin Geld verdienen kann.

Wie kannst Du nun bei „BitclubNetwork“ mitmachen?

1. Als erstes registrierst Du Dich – https://bitclubnetwork.com/heiker/signup.html ( wähle bitte ein 10 stelliges Passwort)
2. Dann richtest Du ein XAPO Account ein – Xapo.com / http://xapo-schritte.gr8.com/
3. Jetzt schaust Du mit welchem Miningpool Du starten möchtest.
3. Das Geld dafür zahlst Du bei XAPO ein.
4. Ist das Geld angekommen, kannst Du es zu „BitclubNetwork“ mit Hilfe von XAPO transferieren.
5. Nun dauert es ca. 10 Tage bis Du Geld verdienen kannst, da die Hardware erst gebaut und in Deinen Pool eingebunden werden muss.
6. Stelle Deinen Nachkauf der Pool – Teilanteile erst einmal auf 100%, damit Dein neuer Bitcoin schneller wachsen kann.

Möchtest Du weitere Informationen zu „BitclubNetwork“ haben, dann schau  – HIER – vorbei.
Oder schau Dir folgende Videos an:
Die Bitcoin Revolution: https://youtu.be/3QzccSqYvYE
BitclubNetwork Präsentation: https://youtu.be/8OjnDjfAetw
Ausführliche Informationen: https://youtu.be/QK2KN-nmKqI
Mitgliedschaft und Minning Pool kaufen: http://mitgliedschaft-pool.gr8.com/
Der optimale Start: http://perfekterstart.gr8.com/
Die Akademie: http://www.bitclub-deutschland.de

Du möchtest mehr Informationen zu BitclubNetwork?
Dann trag Dich gleich jetzt mit Deiner E-Mail Adresse ein und hol Dir Deine umfangreichen News und Infos.
Ich freu mich auf Dich.





Kurze Fakten:

  • sehr Transparenz
  • ein Geschäft, was nach 3 Jahren die Provision verdoppelte
  • kein Klicken notwendig
  • beteilige dich am Wachstum des Bitcoin
  • kein Werben von Partnern notwendig

    BitclubNetwork

Hier hast Du ein Rechenbeispiel, welches mir von meinem Sponsor zur Verfügung gestellt wurde. Ob die Beispiele der Wahrheit entsprechen, kann ich nicht sagen, davon distanziere ich mich. Bleibt zu hoffe, dass es so ist.


Herzlichst Heike Reuschner

Update:

Diesen Artikel auf Anwalt.de möchte ich gerne zu meinem Artikel über BitclubNetwork hinzufügen, da ich der Meinung bin, dass er jedem User von Bitclub nützlich sein könnte.

Und hier der Link:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/rechtsfragen-zum-bitclub-network-benoetigen-affiliates-eine-gewerbeerlaubnis-als-finanzmakler_109937.html?pid=10579

4 Gedanken zu „BitclubNetwork

    1. Heike Reuschner Beitragsautor

      Hey Max,

      wenn ich ehrlich bin, kann ich Dir Deine Fragen nicht beantworten, da ich BitclubNetwork nicht professionell betreibe.
      Ich habe einen Account seit 1 Jahr, welchen ich regelmäßig auszahle.
      Wenn ich aber die Entwicklung vom Bitcoin selber sehe, dann bin ich eher der Meinung, dass meine Entscheidung eine Richtige war.
      Meinen Account habe ich seit genau 1 Jahr, wie schon geschrieben. Damals war der Bitcoin noch keine 1000 $ wert. Wenn Du auf heute schaust, ist er fast bei 8000 $. Das heißt, das 8 fache an Wertsteigerung und da ist noch lange kein Ende in Sicht.

      Pass auf, ich habe was für Dich:
      http://www.heike-reuschner.de/Willkommen.html
      Trag Dich da gerne ein, dann bekommst Du ne Menge Infos, die Du bisher wahrscheinlich noch nicht hast. Da ich mich nicht intensiv damit beschäftige, habe ich vieles schon vergessen. : )
      Viel Spaß damit und auf die richtige Entscheidung,
      lG

      Heike

      Antworten
      1. Max

        Hallo Heike,
        erstmal vielen Dank für Deine Antwort, ich hatte nicht damit gerechnet. Für viele gibt es keinerlei Zweifel an BitcoinClub Network und lassen sich auch ungerne Fragen dazu stellen. Leider kommt immer wieder die Aussage, dass Bitcoin etwas tolles ist und so gute Ergebnisse einfährt. Das hat nur nichts mit dem BitcoinClub Network zu tun. Der „Club“ bedient sich lediglich am Bitcoin und hat nichts direkt damit zu tun. Und wenn man nun aber versucht mehr über den Club herauszufinden, wird man enttäuscht. Mir geht es nicht darum Leute zu „bekehren“, sondern eher zu warnen. Der Club zeigt einige Anzeichen des Betrugs. Das Kartenhaus wird m.M.n. bald zusammenbrechen und viele Menschen bitter Enttäuschen. Am Anfang funktioniert es noch, da genug Leute nachkommen und einzahlen, aber sobald mehr Leute auszahlen lassen wollen als nachkommen, funktioniert das nicht mehr.
        Was mich am meisten wundert, dass es Leute gibt, die einfach viel Geld einem Unternehmen geben, das nicht mal eine richtige Adresse bekannt gibt. Einer Firma, die sich sehr gut im Hintergrund versteckt. Da sollten Alarmglocken läuten, aber das tut es nicht, weil jeder „die große Chance“ wittert.
        Es gibt einige Anhaltspunkte die jedem zudenken geben sollten.

        Antworten
        1. Heike Reuschner Beitragsautor

          Ich genehmige diesen Kommentar einmal.
          Da ich mich zu wenig mit Bitclub Network beschäftige, und von Network sowieso keine Ahnung habe, darf sich jeder selber ein Bild davon machen, und diesen Beitrag als Anregung mit ins Boot nehmen.

          Dennoch weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es genügend schwarze Schafe in diesem Bereich gibt, und das man erst hinterher sieht, ob man eines getroffen hat.

          In diesem Sinn, lG Heike

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.