Archiv der Kategorie: Familie und Kinder

Familie und Kinder sind für jeden Menschen etwas ganz Wunderbares und Wertvolles. Doch gerade die Kindererziehung fordert uns immer mehr heraus neue Wege einzuschlagen. Zum einen, weil unsere Kinder anders sind, da immer mehr hochsensible Kinder unsere Erde betreten. Zum anderen, weil wir in einem evolutionären Umbruch stehen. Darum freu Dich drauf, mit mir zusammen viel Spannendes und Neues zu entdecken.

Erfahre, wie Du Dir Deine Wünsche einfacher erfüllen kannst

Erfahre, wie Du Dir Deine Wünsche einfacher erfüllen kannstHallo …

… heute möchte ich gerne ein Thema mit Dir teilen, was viele Menschen interessiert und bewegt.
Es ist das Thema Wünsche.
Wie oft hattest Du die Situation, dass Du einen Wunsch hattest und er hat sich einfach nicht erfüllt?
Oder hast Du Dich eventuell schon mit der Thematik Wünsche im spirituellen Sinn beschäftigt und die Strategie von Bärbel Mohr verfolgt.
Bei Parkplätzen klappt das relativ gut – sogar meistens und ganz einfach bis unkompliziert.
Doch wie ist das mit den größeren Wünschen?

Kennst Du das auch, Du hast einen Wunsch und er erfüllt sich einfach nicht?

Ja?
Ich kenne das auch.
Große Wünsche gehen einfach nicht in Erfüllung. Egal, welche Strategie Du anwendest.
Bei Kindern sieht das alles noch so einfach aus und auch in unseren eigenen Kinderstrümpfen funktionierte Wünschen irgendwie noch ganz gut. Doch mit zunehmendem Alter wird das immer schwieriger und die Erfüllung Deiner Wünsche lässt auf sich warten oder kommt erst gar nicht in Dein Leben.
Das, was dann passiert, ist eine logische Folge. Du zweifelst, resignierst und gibst Deinen Traum auf.
Dabei, ist die Ursache für die Nichterfüllung Deines Wunsches eine erklärbare Sache, wofür Du erst einmal ein Verständnis entwickeln musst.

Ein Beispiel:

Stell Dir einmal vor.
Du bist in einen Frau verliebt. Diese Frau weiß noch nichts von ihrem Glück. Doch, wie das Leben es so will, bekommst Du die Chance es ihr zu sagen. Sie findet Dich nicht uninteressant und so bekommst Du die Möglichkeit, sie näher kennenlernen zu dürfen. Doch relativ schnell stellen sich erste Zwistigkeiten zwischen Euch ein. Auf einmal wird jeder von Euch mit seinen Wunden aus früheren Partnerschaften in Berührung gebracht. Dadurch redet ihr meistens aneinander vorbei und aus einer Liebe, die noch ganz klein und zart war, wird auf einmal ein Riesenproblem, was keiner von Euch beiden stemmen kann.
Das Ende. Ihr geht auseinander, bevor es überhaupt richtig begonnen hat.
Und jetzt? Fragst Du Dich.
Ein Traum ist zerplatzt. Doch, ist er das für immer. Wenn Du in Deinen Wunden hängen bleibst, ja. Beginnst Du aber einmal genau hinzuschauen und Dich damit auseinanderzusetzen, dann veränderst Du etwas. Nämlich in Dir. Dadurch kannst Du Wunden auflösen und Deinen Traum doch noch verwirklichen, sofern Deine Traumfrau das noch will und ebenfalls tut.
Und dann?
Kann daraus doch noch die schönste Beziehung und eine große Liebe werden.
Zu einfach?
Nein, ist es nicht. Doch zugegeben. Es klingt einfach als es in unserem realen Leben ist. Denn dazwischen fehlt noch ein Weg, den Du vorher gehen musst, um an Dein Ziel – Deine Traumfrau zu kommen.

Und jetzt zum Video, wo ich Dir noch viele andere Zusammenhänge in Bezug auf Deine Wünsche erkläre.
Viel Spaß damit.

Und so ist es auch in der Kindererziehung.
Du wünscht Dir die schönste Kindererziehung der Welt, hast aber selber nicht erfahren wie sich das anfühlt? Dann musst Du erst in Dir etwas verändern, um an Dein Ziel zu kommen. Wie Du das machen kannst, zeige ich Dir in einem Audio Kurs. Damit Du dahin kommst, trag Dich einfach in meinen Newsletter ein. Dort erfährst Du viel über die heutige Generation Kinder. Eine Generation, die sehr sensibel und einfühlsam ist, und die sich aus tiefem Herzen eine andere Art der Erziehung wünscht.

Ich habe Dich neugierig gemacht und Du möchtest endlich wissen wie Wünschen wirklich funktioniert?

Dann hol Dir gleich jetzt das eBook Das Wunsch – Ritual . Mit Hilfe des eBooks kannst Du Dir nicht nur die Erfüllung Deiner Wünsche leichter machen. Nein, Du kannst damit auch Deinem Kind die vielen Kinderwünsche erhalten, ohne jeden sofort erfüllen zu müssen. Wenn Du die verschiedenen Bausteine zur Wunscherfüllung kennst, wird Wünschen  – ob nun von Dir oder Deinem Kind, um ein Vielfaches einfacher.
Bei Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
Aber eins noch. Ich habe mich sehr intensiv mit dem Thema Wünschen beschäftigt. Sei es für mich oder mein Kind. Denn auch ich bin an die Grenze meiner eigenen Wünsch gestoßen und habe mich immer gefragt, wie ich sie in die Realität bringe. Ja, und bei meinem Kind hatte ich immer den Wunsch, dass er Zeit seines Lebens an die Erfüllung seiner Wünsche glaubt, auch wenn sie vielleicht grad nicht erfüllt werden.
Das und vieles mehr findest Du in diesem eBook. Und ich entlüfte endlich das Geheimnis unerfüllter Wünsche. Freu Dich drauf.

In diesem Sinn, sei für immer gut zu Dir.

Deine Heike

P.S. Kennst Du schon den Beitrag, der Dir hilft besonders als hochsensibler Mensch mit Meinungsverschiedenheiten umzugehen. Nein. Dann schau gleich mal rein.

Einladung zum Austausch für hochsensible

Einladung zum Austausch für hochsensible Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine ganz besondere Einladung für Euch.
Nämlich eine Einladung zum Austausch mit Gleichgesinnten auf Facebook.
Das heißt, ich habe mir überlegt für Euch als hochsensible Menschen mit Euren Kinder, die gerne in Liebe und Zufriedenheit miteinander leben wollen, eine Gruppe zu gründen.
Diese Gruppe findet Ihr unter folgendem Link: dazu bitte hier Klicken

Ich habe mir überlegt die Gruppe – Neue Zeit – altes Wissen – neues Leben zu nennen. : )
Ich hoffe, Euch gefällt der Name und er lädt Euch ein unserer Gruppe beizutreten.

Was hast Du davon, wenn Du der Einladung zum Austausch für hochsensible folgst?

Also:
– Du kannst Dich mit anderen hochsensiblen Menschen austauschen.
– Du bist nicht mehr alleine auf dieser Welt als hochsensibler Mensch.
– Du triffst andere hochsensible Menschen mit deren Kindern, kannst ihnen Deine Fragen stellen, bekommst Antworten direkt aus dem Alltag, welche Du in Deinen Alltag integrieren kannst.
– Du stehst nicht mehr allein im Regen. Bist in einer Gemeinschaft, die genauso tickt wie Du.
– Du kannst Dir gewiss sein, wenn Du der Liebe folgst, egal in welchem Bereich, dass Du auf dem richtigen Weg bist.
– Du erfährst ganz viel Liebe, Halt, Verständnis, Offenheit und Ehrlichkeit.
– Du bist angekommen in einer Gruppe Menschen, die das Gleiche leben wollen, wie Du.
– Du bekommst Wissen, Erfahrungen und Infos kostenfrei ohne lange zu googeln.
– Du bekommst diese Infos immer aktuell und sofort zur Verfügung gestellt, so bald ich neue News veröffentliche.
– Du kannst Dir all das aus dieser Gruppe herausnehmen, was gerade für Dich wichtig und richtig ist.
– Du erfährst, dass Du mit Deiner Hochsensibilität – so wie Du bist richtig bist.
– Du erfährst auch, dass Dein hochsensibles Kind, so wie es ist richtig ist.

Erfahre mehr zur Einladung zum Austausch für hochsensible

Diese Gruppe soll ein Ort für Dich sein, der Dich auffängt, an dem Du solange verweilen darfst, wie Du möchtest und wie es Dir guttut.

Kennst Du Situationen wie diese, wo Dir das Leben nur noch Knüppel zwischen die Beine schmeißt, dann fühle Dich von uns positiv aufgefangen.

Doch schau Dir einfach das Video an und schau, ob diese Gruppe für Dich stimmig ist. Dann tritt der Gruppe bei und sei ein Teil einer Welt, die in Frieden, Liebe, Herzlichkeit und alle positiven Werten auf dieser Welt leben möchte. Ein Teil, der weiß und erfahren möchte, dass er genauso, wie er ist richtig und gut ist, deren Hochsensibilität einen Sinn hat und der immer mehr lernt dieses ICH in sein Leben zu integrieren.

Herzlichst Deine Heike

Hochsensible Menschen und ihr Herausforderungen im Leben

hochsensible MenschenIch möchte Dir gerne eine Geschichte erzählen.
Eine Geschichte, die einem hochsensiblen Menschen schnell das Genick brechen kann, weil er die Handlungen anderer Menschen nicht versteht.

Stell dir einmal vor, Du bist in Deiner Beziehung unglücklich. Bist aber gerade erst frisch gebackene Mutter geworden und in ein Haus eingezogen, in dem auch Deine Eltern wohnen.
Das heißt, Du hast Verantwortung. Nicht mehr nur Dir selbst gegenüber. Sondern auch Deinem Kind und Deinen Eltern gegenüber. Da Deine Beziehung nicht mehr funktioniert, entscheidest Du Dich auszuziehen. Eine schwere Entscheidung und eine Bürde, die Du ganz alleine trägst.

Du entscheidest Dich dazu schweren Herzens!

Nun kommt der Tag der Tag und Du wohnst schon eine Zeit in Deiner neuen Wohnung und auf einmal stellst Du fest, dass der Rest Deiner Familie mit ganz viel Unverständnis auf Deine Entscheidung reagiert. Kurz um, es spricht, außer Deine eigenen Eltern, niemand mehr mit Dir. Keiner, Deiner lieben Verwandten.
Du verstehst nicht warum?
Daran gehst Du als hochsensibler Mensch fast zu Grunde und erst später erfährst Du, dass jemand aus Deiner Familie so nett war, Dich überall schlecht zu machen.
Warum?
Mit welchem Recht mischen sich andere Menschen Deiner Familie in Dein Leben und vor allem in Dein Glück ein?
Warum macht Dir ein Mensch aus Deiner Familie das Leben zur Hölle, woran Du krankst und im wahrsten Sinn des Wortes fast zu Grunde gehst?
Warum erlaubt sich ein Mensch Deiner Familie sich in Deine Angelegenheiten einzumischen, welche ihn nichts angehen?
Warum fragt Dich niemand, wie es Dir geht, wie man Dir helfen kann und wie Du die schweren Stunden überstehst?

Erst viele Jahre später kommt die Wahrheit heraus!

Und auf einmal tut es allen leid, weil sie Dich so falsch behandelt haben.
Aber zum Glück, ist nichts Schlimmes weiter passiert.
Dennoch kann ein solches Erlebnis einen hochsensiblen Menschen das Genick brechen, weil ein anderer Menschen in ihm einen Schaden angerichtet hat, den er nie wieder gut machen kann.
Will er das überhaupt? Das ist im Nachhinein eine essentielle Frage, welche man sich nur beantworten kann, wenn man wieder Kontakt miteinander pflegt. Pflegt man ihn nicht, hat sich die Frage schon erübrigt, denn dann weiß man sicherlich, dass dieser Menschen keine guten Absichten und Gedanken für einen selber übrig hat.
Wo bleibt da die Liebe und Mitmenschlichkeit frage ich mich?

Auf der Strecke? Oder Du suchst sie bei Dir selber und bei den Menschen, mit denen es geht!

Diese Entscheidung ist sowieso die Beste, denn Du solltest Dein Leben mit den Menschen teilen, die hinter Dir stehen. Die Dich als Mensch sehen und Dich nicht für Dein Handeln bewerten und verurteilen. Denn letztendlich ist es im Leben nun einmal so, jeder Mensch muss seinen eigenen Weg gehen, seine eigenen Entscheidungen fällen und das immer zu seinem eigenen Wohl. Egal, was andere sagen – wie Eloy so schön singt.
Doch genau das ist der schwerste Schritt im Leben, besonders dann, wenn man ein anderes Leben führt als normal. Wenn man aus dem Raster „normal“ herausfällt. : )

Dann liegen irgendwann wieder Prüfungen auf Deinem Weg. Prüfungen, die Du zu meistern hast und die Du genau in dem Moment nicht zu meistern weißt.
Warum?
Weil all Deine alten Erfahrungen und Verletzungen an die Oberfläche gespült werden.
Weil all Deine Wunden und Ängst sich in Dir Bahn brechen und sie Dich förmlich überrollen.
Weil all Dein Schmerz so groß ist, dass Du das Gefühl hast, das Dein Herz in Dir zerreißt. Es reißt Deinen Körper förmlich in tausend kleine Stücke.

Der Grund dafür:

– Du hast wieder einmal eine Entscheidung zu Deinem Wohl gefällt.
– Du warst wieder einmal der Meinung, Du müsstest ehrlich sein.
– Ehrlich, weil Du Dir sagst, nur ehrlich währt am längsten und jeder Mensch hat die Wahrheit verdient.
– Doch Du eckst an mit Deiner Wahrheit. Die Realität wird verdreht. Mit Engelszungen redest Du auf den anderen ein, versucht eine gemeinsame Lösung zu finden, eine Lösung zum Wohle aller.
– Doch Deine Worte kommen nicht an, sie werden nicht gehört und die Sturheit und Boshaftigkeit des anderen scheint förmlich zu entgleisen.
– Du hast keine Chance. Du erreichst den anderen mit Deinen Worten nicht mehr.
– Es gibt nur noch eine Möglichkeit und die heißt: „Finde Deinen eigenen Frieden, denn die Meinung des anderen wirst und kannst Du nicht ändern. Schon gar nicht beeinflussen. Du muss  es lassen. So wie es ist!
* Ob es Dir gefällt oder nicht.
* Ob Dir Dein Herz zerreißt oder nicht.
* Ob Du es verstehst oder nicht.
* Ob der andere einsichtig ist oder nicht.

Was geschieht, wenn Du eine Herzentscheidung gefällt hast, erfährst Du hier.

Doch es kommt noch besser!

Im Klartext heißt es, der andere ist der Meinung, er hat nichts falsch gemacht, sodass Du auf ein liebevolles, klärendes Gespräch, auf Einsicht und vor allem auf Anerkennung und Liebe lange warten kannst.
Für Dich, besonders, wenn Du hochsensible bist, muss eine Lösung her. Eine Lösung, die Dir hilft Deine Verhaltensweisen zu verändern, Dein Denken anders zu programmieren, Deine Angst aufzulösen und Deine fehlende Liebe wieder herzustellen.

Wie diese Lösung für Dich aussehen kann, dass möchte ich Dir gerne im kostenfreien Videokurs von LEBE LAUT erklären.
Denn auch mir sind solche Erfahrungen, wie in meinem Beispiel nicht fremd. Dabei wollte auch ich immer nur ehrlich sein und voller Liebe mit meinen Lieben leben. Doch Liebe kann man leider nicht mit jedem teilen.
Liebe, ist immer eine Frage des Bewusstseins. Doch dazu an anderer Stelle mehr.

Gerne nehme ich Dich an die Hand, führe Dich raus aus dem Dschungel und rein in Dein wahres Leben. Ein Leben in dem Du der Liebe und Dir selbst wieder näher kommst. Liebe, die alles um Dich trägt und nährt. Liebe, die Du tief in Deinem Herzen bist und schon immer warst.


Freu Dich drauf.
Freu Dich auf Dich und Dein wahrhaftiges Leben. 
Denn Du bist es Dir wert.

Herzlichst Deine Heike

Herzentscheidungen sind besonders für hochsensible Menschen wichtig

hochsensible MenschenHast Du Dich schon einmal gefragt, was passiert, wenn Du eine Herzentscheidung fällst.
Nein?
Dann möchte ich es Dir gerne an Hand meines Videos und mit Hilfe von diesem Blogbeitrag erklären.
Herzentscheidungen sind besonders für hochsensible Menschen von großer Wichtigkeit und Bedeutung.
Zum einen lernen hochsensible Menschen wieder in ihr Herz zurückzufinden, sofern sie sich im Dschungel ihres Kopfes auf Grund von negativen Erfahrungen verloren haben. Sie lernen aber auch ihre Verletzungen, ihre Traurigkeit, ihre Wut oder was sie auch immer dazu gebracht hat kopflastig zu werden, positiv zu verändern.
Zum anderen haben Herzentscheidungen einen anderen wichtigen Sinn. Denn wer sich seine Herzenergie bisher erhalten hat, kann diese weiterhin durch positive Herzentscheidungen kultivieren.

So, was passiert nun danach – egal, ob nun für hochsensible Menschen oder nicht.

Das ist relativ einfach zu erklären und mega simpel zu verstehen.
Hast Du eine Herzentscheidung gefällt, wird alles Deinen Raum betreten, was damit im Gegensatz steht.
Ein Beispiel:
Hast Du Dich entschieden immer mehr Liebe zu anderen Menschen zu kultivieren, kannst Du damit rechnen, das genau der andere Typ Mensch in Dein Leben tritt. Der Mensch, der nicht nett, liebevoll und herzlich ist. Das geschieht aus dem einfachen Grund, weil jetzt alles zu Dir kommt, was damit im Gegensatz steht. Das schrieb ich ja bereits. Diesen Gegensatz brauchst Du, um in Deinem Inneren aufzuräumen. Das heißt, um all das in Dir zu eliminieren, was nicht mehr zu Dir und Deiner Herzentscheidung gehört. Das muss auch genauso sein. Denn in Dir aufräumen geht nur, wenn Dir Deine alten Verhaltensweisen bewusst werden und Du sie genauso bewusst änderst. In unserem Fallbeispiel heißt das, Du bleibst in der Liebe, bei Deiner Entscheidung und denkst auch keine anderen Gedanken mehr. Sondern stellst über Deine Gedanken einfach nur fest: „Boah, der/die ist aber negativ drauf!“ Punkt. Durch diesen Prozess veränderst Du dein inneres Muster und Du wirst förmlich frei von diesem – ich nenne es mal Müll. : )

Warum Angst aber trotzdem ihren Sinn hat, erfährst Du hier.

Leichter getan als gedacht – besonders für hochsensible Menschen.

Sicherlich kennst Du das, das genau der Punkt der schwierigste davon ist. Denn erst jetzt beginnt die eigentliche Arbeit. Jetzt bist Du nämlich aufgefordert ganz bewusst an dieser Entscheidung festzuhalten. damit Dein Gegenspieler keine Macht mehr über Dich und Dein Leben übernimmt.
Wenn Du aber nicht weißt, was hier passiert, dann tappst Du in die Falle Deiner alten Verhaltensweisen und tust genau das, was Du früher getan hast.
Diesen Prozess musst Du kennen, um ihm entgegenwirken zu können. Kennst Du ihn nicht, dann sagst Du Dir ganz schnell: „Bei mir funktioniert das mit den Herzentscheidungen nicht.“
Und damit hast Du dann auch verdammt recht. Weil Du nämlich die entscheidende Zauberformel nicht nutzt.
Und die heißt:
– alles, was mit Deiner Entscheidung im Gegensatz steht dasein lassen
– transformieren
– an Deiner Entscheidung festhalten
Bis Du da durch bist.
Wie lange das dauert, ist individuell und liegt an jedem selber. Daher kann ich Dir hier keinen Zeitfaktor nennen. Mit etwas Übung wirst Du aber Deinen eigenen Zeitfaktor erkennen. Auch geht die Veränderung immer schneller.

Und nun das Video für Dich:

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, Du zu den hochsensiblen Menschen gehörst, dann freue ich mich, wenn Du den Beitrag teilst, damit er von ganz vielen hochsensiblen Menschen gelesen werden kann.

Herzlichst Deine Heike

P.S. Wenn Du hochsensible Kinder an Deiner Seite hast, dann ist es gut, wenn Du Deinem hochsensiblen Kind die Herzenergie erhältst und ihm beibringst Herzentscheidungen zu fällen. Das kannst Du als Elternteil ganz einfach machen, in dem Du Deinem Kind erlaubst alles auszusprechen, was es gerade denkt oder fühlt. Denn dadurch erhältst Du ihm die Herzkraft, weil Kinder immer als von Herzen tun. Und ihnen das so lange wie möglich zu erhalten, macht mehr als Sinn. Die Veränderung in Richtung Kopf kommt früh genug und spätestens in der Schule. : (


Möchtest Du Deine inneren Muster verändern oder die Erziehung Deines hochsensiblen Kind  positiv beeinflussen?
Dann schau Dir:
LEBE LAUT
und
Kindererziehung heute
an.
Ich freu mich auf Dich.


Angst – und deren Sinn besonders für hochsensible

hochsensibleHochsensible Menschen haben öfter und schneller Angst als normal sensible Menschen. Das liegt daran, dass hochsensible viel intensiver und klarer wahrnehmen als normal sensible Menschen. Sie spüren Gefahren eher. Spüren im wahrsten Sinn des Wortes, welche Qualität oder Energie in einem Raum ist, den sie betreten. Auch fühlen sie die Gedanken und Emotionen anderer Menschen und nehmen diese mitunter als ihre eigenen in ihrem Körper wahr. Diese Wahrnehmung macht es hochsensiblen Menschen nicht immer leicht, von vornherein zu unterscheiden, was sie selber sind, was sie, als Empfindung von einer anderen Person, mit der sie gerade in Kontakt stehen, spüren.

Wenn Du hochsensibel ist und diesen Artikel gerade liesst, und Dich angesprochen fühlst, dann weißt Du wovon ich schreibe.

Für hochsensible ist ein Unterscheiden nicht immer einfach. Oftmals tappen wir in diese Falle hinein und es fällt uns erst hinterher auf, dass wir wieder auf unseren eigenen Körper reingefallen sind. Aus dem einfachen Grund, weil der Grad zwischen wir selber sein und den anderen empfinden, auf Grund des fehlenden Wahrnehmungsfilters, mehr als klein ist.
Diese Wahrnehmung macht hochsensiblen Menschen mitunter Angst. Besonders dann, wenn wir noch nicht gelernt haben, damit umzugehen und noch keine Strategie entwickelt habe, den Unterschied zu erkennen. Dazu benötigen Hochsensible eine Strategie, der sie aus den Gefühlen heraus und über die Gedanken folgen können. Eine Strategie, die klar aufzeigt, was von wo kommt und was von einer anderen Person. Dazu müssen hochsensible aber erst unterscheiden lernen und das geht am allerbesten, in dem ihnen erst einmal bewusst wir, wie sie überhaupt wahrnehmen.

Dafür gibt es zumindest aus meiner Sicht 3 Wege, welche ich Dir in einem Video schon näher erklärt habe.
Den Link zum Video und zum Blogbeitrag hinterlege ich Dir an dieser Stelle noch einmal, damit Du erstmal die verschiedenen Wege kennenlernen kannst, um danach herauszufinden über welche Weg Du wahrnimmst. Das macht zumindest aus meiner Sicht Dein Leben wesentlich einfacher und um ein Vielfaches entspannter.
Und hier kommst Du zum Beitrag – Wahrnehmungen und die unterschiedlichen Wege.

Doch zurück zum Thema Angst bei hochsensiblen.

Angst hat auch ihre Daseinsberechtigung, denn die Angst warnt uns auch vor Gefahren. So zum Beispiel vor einem Menschen, der uns nicht guttut. Früher warnte uns die Angst vor einem Säbelzahntiger, wovor wir heute keine Angst mehr haben müssen. Heute entsteht Angst eher im Zwischenmenschlichen, nämlich, ob ein Mensch gut zu uns ist oder nicht. Und genau in diesem Moment ist unsere Angst mehr als berechtigt, den sie sagt uns unausweichlich, was uns nicht gut tut und darauf müssen wir hören.
Und genau das, ist für mich der Punkt, warum Angst einen Sinn hat. Und sogar einen sehr Guten, den wir uns egal, ob Kind oder Erwachsene/r erhalten sollten.

Doch genug geschrieben. Schau Dir einfach mein aktuelles Video dazu an.

Ich freue mich, wenn es Dir gefällt. Du meinen Kanal abonnierst, damit Du, wenn Du hochsensibel bist kein Video mehr von mir verpasst. Auch freue ich mich über einen Kommentar von Dir oder über einen Daumen hoch unter meinen Video, sofern es Dir zusagt. Gerne stehe ich Dir, wenn Du hochsensibel bist bei Fragen zur Verfügung. Schreib mir einfach eine E – Mail an lebensfreude@heike-reuschner.de

Bist Du hochsensibel und möchtest wieder in Deine eigene Kraft kommen, raus aus der Angst, die Dir nicht dienlich ist und rein in Deine Stärke, dann hol Dir den kostenfreier Video Kurs von LEBE LAUT.

In diesem Sin grüße ich Dich, freu mich auf Dich. Herzlichst Deine Heike

Wahrnehmung und die unterschiedlichen Wege

Hallo, ich grüße Dich!

Wahrnehmungen haben unterschiedliche Wege.

In meinem Video erkläre ich dir die mir 3 bekannten Wege.

Mehr möchte ich Dir dazu gar nicht schreiben.
Schau Dir einfach mein Video an und lass Dich überraschen.

Darum viel Spaß dabei.

Möchtest Du bedingungslos Deiner Intuition vertrauen, dann schau Dir diesen Beitrag an.

Herzlichst Deine Heike

P.S. Gerade hochsensible Kinder nehmen unsere Welt viel bewusster wahr. Sie fühlen ganz anders und spüren ganz genau, was sich zwischen unseren Zeilen abspielt. Das heißt, sie nehmen unsere Muster, die sich schon längst in unserem Körper eine Platz gesucht haben, ganz genau wahr. Aber auch die momentanen Befindlichkeiten nehmen sie bewusst wahr. Für hochsensible Kinder oder auch Erwachsene nicht immer leicht damit umzugehen. Doch leider ist unsere heutige Welt so; und sie ist noch nicht zu 100% von Liebe geprägt. Was allerdings sehr schön und traumhaft wäre.
Für Eltern mit hochsensiblen Kindern habe ich eine Webseite ins Leben gerufen, damit Eltern zum einen herausfinden können, ob sie ein hochsensibles Kind an ihrer Seite haben. Aber auch, um einen besseren und leichteren Umgang mit hochsensiblen Kindern zu finden.
Wenn auch Du ein hochsensibles Kind an Deiner Seite hast oder herausfinden möchtest, ob Dein Kind hochsensibel ist, dann lade ich Dich ein – Kindererziehung heute – kennenzulernen.
www.kindererziehung-heute.de
Ich freue mich, wenn ich Dich auf meiner Webseite begrüßen darf und grüße Dich ganz herzlich.

Deine Heike

Hochsensibilität

Hallo Du!

Bist Du auch hochsensibel oder hast ein hochsensibles Kind an Deiner Seite?
Vielleicht hast Du Deine Hochsensibilität auch mit der Geburt Deines Kindes entdeckt?

Hochsensibilität, so meine Meinung ist ein  – wenn ich das mal so sagen darf, Familienerbe. Das heißt, irgendjemand in Deiner Familie – Vater oder Mutter, ist ebenfalls hochsensibel. Ja, und Deine Mama oder Dein Papa hat diese von einem Teil seiner Eltern vererbt bekommen.

Das Problem heutzutage ist, dass sich bisher niemand, zumindest früher nicht mit Hochsensibilität beschäftigt hat. Daher weiß heute auch kaum jemand, dass er hochsensibel ist und entdeckt es erst, wenn Krisen kommen oder eigene Kinder mit diesen Fähigkeiten geboren werden.

Bei mir war das auch so. Erst mit der Geburt meines Kindes habe ich erfahren, dass ich hochsensibel bin. Bis dahin habe ich es nicht gewußt.
Da mein Kind hochsensibel ist, habe ich mich mit dieser Thematik auseinandergesetzt, und ich habe mich gefragt, wo er diese Fähigkeit her hat.
Erst ein paar Jahre später habe ich signalisiert, dass ich es war, die ihm diese Fähigkeit vererbt hat.
Heute weiß ich sogar, woher diese Gabe familiär stammt. Das macht mich heute sogar sehr stolz.

Viele hochsensible Menschen, gerade, wenn man sie erst mit zunehmendem Alter erfährt, wollen ihre Hochsensibilität nicht haben. Sie sehen ihre Gabe keineswegs als Gabe an, sondern eher als ein lästiges Übel.
Mir ging es auch sehr lange so.
Der Grund dafür ist, dass man einfach viel mehr wahrnimmt als andere Menschen, was schon sehr lästig sein kann. Zumal andere normal fühlende Menschen das überhaupt nicht nachvollziehen können, wie ein hochsensibler Mensch fühlt.

Warum Du besonders als hochsensibler Mensch mehr vom Leben erwartest.

Aber auch als hochsensibler Mensch denkt man oft, dass andere Menschen genauso fühlen, wie man selber. Auch wir kommen erst einmal nicht auf die Idee, dass andere Menschen ganz anders fühlen und wahrnehmen als wir.

Doch weit gefehlt, die Bandbreite der Wahrnehmung ist schon sehr breit gefächert.

Aber nun mein Video für Dich zum Thema – Hochsensibilität:

Ich grüße Dich ganz lieb und wünsche Dir viel Spaß beim Anschauen.

Herzlichst Deine Heike

P.S. Hast Du ein hochsensibles Kind an Deiner Seite oder möchtest Du herausfinden, ob Dein Kind hochsensibel ist, dann schau Dir gerne einmal – Kindererziehung heute – an.
Dort findest Du 5 Tipps für Eltern mit hochsensiblen Kinder, kannst über einen kostenfreien Online – Kurs herausfinden, ob Dein Kind hochsensibel ist und vieles, vieles mehr.
www.kindererziehung-heute.de

Buchtipp für eine eher spirituelle Kindererziehung

Dieser Buchtipp ist eher für Eltern, die ihre Kinder unter den Gesichtspunkten der spirituellen Kindererziehung erziehen wollen.

Als erstes möchte ich Doreen Virtue vorstellen, welche die Generation Kinder nach der Jahrtausendwende näher beschreibt. Sie nennt sie Kristallkinder. Wer das nicht mag, kann es ignorieren.
Sie beschreibt aber das spirituelle Wissen, die intuitiven Weisungen und Gaben dieser Kinder sehr sehr gut.
Ich habe dieses Buch geliebt, als mein Sohn klein war und ich habe ihn dadurch viel besser verstehen gelernt.

Hier das Buch von Doreen Virtue: Die Kristallkinder:
Kristall-Kinder haben eine schillernde Aura und man erkennt sie an ihren großen Augen. Sie sind höchst sensitiv und medial begabt und haben eine wichtige Lebensaufgabe. Während die Indigo-Kinder eher kämpferisch veranlagt und handlungsorientiert sind, zeigen sich die Kristall-Kinder sanft und gelassen. Sie sind die Friedensstifter der kommenden Zeit.


Eine weitere Anregung für diese Art der Erziehung wäre Depeack Chopra: Mit Kindern glücklich leben: Die sieben geistigen Gesetze für Eltern
In seinem Bestseller ›Die sieben geistigen Gesetze des Erfolgs‹ bot Deepak Chopra eine praktische Anleitung, um im Einklang mit den natürlichen Gesetzen zu leben und auf diese Weise inneren und äußeren Reichtum zu erlangen. Hier zeigt er, wie sich die sieben universellen spirituellen Prinzipien auch auf die Kindererziehung anwenden lassen. Denn je eher jemand lernt, sein Dasein möglichst mühelos, harmonisch und kreativ zu gestalten, um so wahrscheinlicher wird er sein Leben lang erfolgreich sein. 
Chopra schildert, welche Lernprozesse für die jeweilige Altersstufe wichtig sind und gibt Eltern einen praktischen Leitfaden an die Hand, um Kinder Tag für Tag behutsam mit den Prinzipien vertraut zu machen und sie in eine angstfreie Zukunft voll Selbstvertrauen und Geborgenheit zu führen. Die Gesetze sind bewußt so formuliert, daß auch kleinere Kinder in der Lage sind, sie zu verstehen.
Die sieben geistigen Gesetze für Kinder:
1.Alles ist möglich.
2.Wenn du etwas haben möchtest, dann mach es zum Geschenk.
3.Wenn du dich für etwas entscheidest, veränderst du die Zukunft.
4.Sage nicht nein, vertraue dich dem Strom an.
5.Jedesmal, wenn du dir etwas wünschst oder etwas haben möchtest, pflanzt du ein Samenkorn.
6.Genieße deine Lebensreise.
7.Dein Dasein hat einen Sinn.

Viel Spaß damit und alles Liebe für Dich und Dein Kind,

Deine Heike

P.S. Mehr zum Thema spirituelle Kindererziehung findest Du HIER.


Buchtipp für Eltern, die sich mit Kindererziehung beschäftigen

Heute habe ich einen Buchtipp für Eltern, die sich mit Kindererziehung beschäftigen, und gerne ein glückliches Kind an ihrer Seite habe.

Ein wundervoller Autor für dieses Thema ist Steve Biddulph.
Er schrieb nicht nur ein Buch, wie Kinder glücklich heranwachsen. Nein. Er schrieb auch ein Buch direkt für Jungs und für Mädchen.
Ich kenne nur das Buch für Jungs, da ich einen Sohn habe. Doch ich muss sagen, dieses Buch ist so ein wundervolles Medium, um Jungs in der Entwicklung zu verstehen und zu unterstützen.

Steve Biddulph zeigt nicht nur die Entwicklungsschritte von Jungs auf, er verhilft auch zu einem leichten Umgang mit Jungs. Erklärt, was in ihren Köpfen vorgeht, wie sie zufrieden und glücklich heranwachsen und vieles, vieles mehr.
Ich bin zwar auch im Bereich Kindererziehung tätig, dennoch ist mein Fokus ein ganz anderer, auch wenn er das selbe Ziel hat – nämlich glückliche Kinder.
Ich nehme mehr die eigenen Gefühle mit ins Boot, das Hören auf unser Herz – unsere Seele, was Kinder noch sehr gut können. Sehr wichtig finde ich, dass sich Kinder diese Qualität des Seins erhalten. Kopflastig werden sie durch unsere Gesellschaft früh genug.

Steve Biddulph ist Familientherapeut und hat dadurch einen größeren Wissensschatz, was die Entwicklung von Kindern angeht. Das habe ich nicht, da ich auch eher der Mensch bin, der sein Wissen aus eigenen Erfahrungen weitergibt.
Sein Buch für Jungs war mir schon sehr oft nützlich, weil ich durch sein Buch die Entwicklungsphasen meines Sohnes besser verstehen konnte. Daraus resultierend war es immer leicht Lösungen, zum Wohl für jeden von uns, zu finden.  Für die Umsetzung neuer Wege mache ich mir noch heute meine Strategien zunutze, welche ich auch in meinen Erziehungsratgebern weitergebe.
Dennoch ist jedes Kind individuell. Und diese Individualität ist immer das Erste, worauf man als Elternteil Rücksicht nehmen sollte. Trotzdem finde ich Ratgeber wie diese von Steve Biddulph sehr nützlich und immer wieder zum Nachschlagen sehr gut.

Und hier seine Bücher:

1. Jungen! Wie sie glücklich heranwachsen: Vom Autor des Weltbestsellers „Das Geheimnis glücklicher Kinder“
Der australische Familientherapeut Steve Biddulph plädiert für ein neues Verständnis von Jungen: Sie gehen mit Leistungsdruck anders um als Mädchen und geraten häufiger in Schwierigkeiten. Biddulph zeigt Eltern, was in ihren Söhnen wirklich vorgeht, und erläutert, wie sie zu glücklichen und selbstbewussten Männern heranwachsen.
«Ein Buch, von dem sich Erwachsene wünschen, ihre Eltern hätten es gelesen.»

2. Mädchen! Wie sie selbstbewusst und glücklich werden: Das Geheimnis glücklicher Töchter Geborgenheit, Freiraum für Kreativität, aber auch feste Regeln: Das brauchen Mädchen, damit sie glückliche und selbstverantwortliche Erwachsene werden. Steve Biddulph beleuchtet alle Entwicklungsphasen und zeigt Erziehungsziele und Lösungen für die Probleme des Alltags auf. Offen und kämpferisch geht er auf aktuelle Gefahren ein wie Schönheitswahn, Essstörungen und Mobbing in der Schule. Ein warmherziger, verständnisvoller Begleiter für Eltern.

3. Das Geheimnis glücklicher Kinder: Der Weltbestseller von Steve Biddulph. Allein in Deutschland über 500.000 verkaufte Exemplare!
Der Psychologe und Familientherapeut Steve Biddulph gibt Eltern Handlungsanleitungen zu einem entspannteren und konfliktfreieren Umgang mit ihrem Nachwuchs. Hier erfahren Eltern, was in ihren Kindern wirklich vor sich geht und wie man am besten darauf reagiert.
«… ein tatsächlich einzigartiges Buch, das die üblichen Ratgeber weit hinter sich lässt …»

4.
Weitere geheimnisse glücklicher Kinder: Auf seine unnachahmlich warmherzige und humorvolle Art zeigt der Familientherapeut Steve Biddulph auf, wie Eltern ihre Kinder durch eine gesunde Mischung von zärtlicher Zuwendung und liebevoller Strenge zu glücklichen und selbstbewussten Menschen erziehen können.
(Ich kenne dieses Buch nicht, aber meine Devise in der Kindererziehung lautet – liebevolle Konsequenz. Diese Art der Erziehung enthält Liebe und auch Konsequenz. Meistens kommt man mit Liebe und wenigen Worten gut ans Ziel, sei denn unsere Kinder stecken in einer Weiterentwicklung, dann braucht man etwas mehr Fingerspitzengefühl, eine größere Portion Konsequenz und weiterhin die Liebe, die sie schon immer bekommen haben. Ich denke, dass sieht der Autor Steve Biddulph auch so.)

5. 
Lieben, lachen und erziehen in den ersten sechs Lebensjahren: Der erfolgreiche australische Familientherapeut Steve Biddulph, Autor des Weltbestsellers »Das Geheimnis glücklicher Kinder«, und seine Frau Shaaron bereiten junge Eltern auf die alltäglichen Probleme vor, die das Leben mit Kindern in den ersten sechs Lebensjahren mit sich bringt, und zeigen, wie man sie mit Liebe, Respekt und viel Humor lösen kann. Mit vielen praktischen Tipps, Anregungen und Erfahrungsberichten.


Ich hoffe, Ihr findet genauso wie ich hier hilfreiche Tipps.
In diesem Sinn Euch und Euren Kindern alles Liebe,

Eure Heike

Warum stehen für mich spirituelle Kindererziehung und spirituelle Kindergeschichten im Zusammenhang?

Die spirituelle Kindererziehung stellt die Erziehung des Kindes auf positive Säulen. Für mich wird die spirituelle Kindererziehung von allen positiven Eigenschaften und Charakterzügen geprägt. Ein Kind bringt dieses Rüstzeug mit ins Leben, denn Kinder sind, wenn sie auf die Welt kommen, Liebe pur. Erst durch ein falsche Erziehung, falsche Vorbilder und falsche Leitmotive nehmen sie den Weg raus aus der Liebe rein in die Muster und Lebensweisen der Eltern. Oder anderer Vorbilder.

Ich weiß sehr wohl wie schwer es ist ein gutes positives Vorbild zu sein. Besonders in schwierigen Zeiten. Dasselbe gilt bei Problemen unserer Kinder oder in Entwicklungszeiten, welche Kinder unweigerlich durchleben, da sie sich ja zu eigenständigen Persönlichkeiten entwickeln wollen.

Ich habe begonnen mich mit spiritueller Kindererziehung zu beschäftigen, weil mich die großherzige Liebe von Kinder fasziniert hat und weil ich sie meinem Kind unbedingt erhalten wollte. Das führte mich dann zu spirituellen Kindergeschichten, welche ich selber zu schreiben begann.

Und so entstand die Verbindung zwischen spiritueller Kindererziehung und spirituellen Kindergeschichten.

Nachdem ich verstanden habe, dass spirituelle Kindererziehung nichts anderes ist als die Vermittlung von positiven Werten, haben ich die Erziehung meines Kindes darauf ausgerichtet. Gepaart mit liebevoller Konsequenz, welche jedem Kind gut tut, hatte ich den Dreh dann in Kürze so richtig raus. Alles lief bei uns zu Hause glatt und super. Doch dann kam der Tag der Tag, wo die ersten Problemchen uns Heim suchten. Also mussten Lösungen her. Lösungen dafür fand ich immer in meinem Inneren mit Hilfe meiner Intuition. So konnte ich z.B. auch das Problem mit dem Einschlafen lösen, welches auch mein Kind mit 4 Jahren hatte. Die Lösung war eine Einfache, und wir praktizierten sie jeden Abend. Selbst als das Einschlafproblem aus dem Weg geschafft war, haben wir diese Lösung beibehalten. Sie wurde zu einem festen Ritual bei uns und zu einer Zeit, die nur uns beiden gehörte. Eine Zeit, die wir gemeinsam genießen konnten. Und eine Erinnerung, die mir keiner mehr nehmen kann. Denn irgendwann gehen unsere Kinder aus dem Haus und führen ihr eigenes Leben und dann kann man sich an solche Momente erinnern. In ihnen schwelgen.
Als mir nun klar wurde, dass meine Strategie funktionierte, wollte ich sie an andere Menschen weitergeben. Und jetzt kommen meine spirituellen Kindergeschichten ins Boot. Ich fing an Kindergeschichten zu schreiben. Und da ich unsere positiven Erfahrungen weitergeben wollte, verpackte ich sie darin. Mir wurde schnell klar, dass meine Geschichten keine gewöhnliche Geschichten sind. Nein, es waren spirituelle Kindergeschichten, da sie Werte, Lösungen und Hilfe vermitteln.

Das heißt, eine spirituellen Kindergeschichten unterstützt die spirituelle Kindererziehung förderlich, weil die spirituelle Kindergeschichte Lösungen anbietet, positive Werte vermittelt, Probleme aus dem Weg schafft und die Sonne wieder ins Leben lässt.

Spirituelle Kindererziehung ist demnach nichts Abgehobenes. Und eine spirituelle Kindergeschichte wirkt unterstützend dabei.

Was ist schon dabei, wenn wir unseren Kinder ein 100% positives Rüstzeug mit auf den Weg ins eigene Leben geben?
Genau, gar nichts.
Im Gegenteil. Es ist sehr viel Positives daran. Denn ein starkes Kind kann dadurch ein starker Erwachsener werden mit klaren Vorstellungen für das eigene Leben und mit festen Grundstrukturen, Charaktereigenschaften und Lebensmotiven.
Spirituelle Kindergeschichten, welche Werte vermitteln, Lösungen für Probleme enthalten und ein positives Ende trotz aller problematischen Umstände bereithalten, wirken immer förderlich und unterstützend. Ist doch klar.

Doch damit war für mich noch nicht genug. Aus einer Geschichte wurden mehrere. Doch ich hatte auch den Anspruch an meine Geschichten, dass sie nicht zu lang sind. Ich wollte, das meine spirituellen Kindergeschichten an einem Abend als Gutenachtgeschichten vorgelesen werden können. Das heißt Anfang und Ende der Geschichte mussten unbedingt in ein abendliches Ritual passen. Also setzte ich noch einen drauf, um meinem Anspruch gerecht zu werden. Ich machte aus meinen spirituellen Kindergeschichten für die spirituelle Kindererziehung spirituelle Kurzgeschichten. Und später schenkte ich noch einer spirituellen Weihnachtsgeschichte das Leben.
Auweia, so viel spirituell auf einmal. Ich hoffe, Ihr könnt mir verzeihen. Es ist nun mal so.


Doch bevor ich diesen Artikel zu Ende schreibe, möchte ich Euch ein paar Links an die Hand geben, wo Ihr Euch näher informieren könnt.
Als erstes habe ich eine Artikel für Euch über
– http://blog-unikates-kinderherzen.de/spiritualitaet/ –
Als zweites habe ich für Euch einen Link zu meinem Blog
– http://blog-unikates-kinderherzen.de – 
Dort findet Ihr viele Blogbeiträge über Gesundheit, Bewusstsein und Ernährung für Kinder und Eltern. Aber auch Leseproben und Buchvorstellungen als Taschenbuch oder eBook.
Interessierst Du Dich für die Kindererziehung von hochsensiblen Kindern, dann schau gerne einmal hier nach:
http://www.kindererziehung-heute.de

An dieser Stelle schon einmal viel Spaß beim Stöbern und Schnökern.


Doch nun kurz weiter im Text.
Ich wollte Euch nämlich noch gerne erzählen, was mein spirituellen Kurzgeschichten und spirituellen Weihnachtsgeschichten bewirken sollen.
Also!
Meine spirituellen Kurzgeschichten sollen Kinder Lösungen anbieten für ihre Probleme. Das sagte ich ja bereits. Doch sie sollen auch Eigenschaften vermitteln, die das Leben schöner machen. Wie Achtsamkeit und Liebe, aber auch Geduld und Offenheit. Dazu habe ich Geschichten geschrieben und den Figuren Namen der jeweiligen Eigenschaft geschenkt, welche sie den anderen Figuren in meinen Geschichten vorleben und womit sie sie zum Nachahmen inspirieren. Kinder bekommen somit die Chance unterschiedliche Charaktereigenschaften kennenzulernen und sie erhalten die Möglichkeit diese zu erlernen. Spielerisch und einfach.
Meine spirituellen Weihnachtsgeschichten sollen Kinder in eine Welt voller Wunder entführen. Eine Welt, welche sie zur Weihnachtszeit immer entdecken und welche sie nie ergründen werden, da sie zu viele Geheimnisse enthält. Spirituelle Weihnachtsgeschichten machen besonders Spaß, da sie die Wünsche von Kinder wecken und die Hoffnung an ihre Erfüllung erhalten. Zwei Aspekte, die man einem Kind ein Leben lang erhalten sollte. Selbst im Erwachsenenaltern noch. Denn irgendwo steckt doch in jedem Erwachsenen ein Kind.

In diesem Sinn, herzlichst Eure Heike Reuschner