Archiv der Kategorie: Lebensfreude

Lebensfreude in allen Bereichen wünscht sich wohl heutzutage jeder Mensch. Doch wie finden wir unsere eigene Formel für mehr Lebensfreude? Was fördert unsere Lebensfreude und wie werden wir unerwünschte Blockaden los?
Darüber berichte ich für Dich hier. Freu Dich drauf.

Erfahre, wie Du als hochsensibler Mensch mit Meinungsverschiedenheiten umgehst

Erfahre, wie Du als hochsensibler Mensch mit Meinungsverschiedenheiten umgehstHallo Du …

… schön, dass Du wieder dabei bist.
Heute möchte ich Dir erklären, wie Du vorteilhaft mit Meinungsverschiedenheiten umgehen kannst.
Die klassische Art mit Meinungsverschiedenheiten umzugehen, ist ja oft auf das eigene Recht zu bestehen. Dadurch erntest Du Streit. Vielleicht auch – gerade, wenn Du hochsensibel bist Unbehagen und unschöne Gefühle. Streit bringt Unverständnis mit sich, Uneinigkeit und kann, wenn der Streit ausartet zur Distanz und zum Bruch führen.
Auf gut deutsch – eine lange Freundschaft ist damit im Eimer, eine partnerschaftliche Beziehung geht hiernach auseinander, ein familiäres Verhältnis zerbricht.
Und das alles, weil ein Beteiligter uneinsichtig, unnachgiebig, rechthaberisch und auf sein Ego beharrend aus der Meinungsverschiedenheit herausgegangen ist. Ja, und dieser eine Teil hat mit seinem Verhalten nicht nur eine menschliche Beziehung zwischen zwei Personen kaputt gemacht. Nein, er hat auch einen Teil in sich selbst zerstört.

Welchen Teil möchtest Du gerne wissen, damit Du Dich als hochsensibler Mensch bei Meinungsverschiedenheiten richtig verhalten kannst?

Das erkläre ich Dir gerne.
Es ist der Teil der Deinem Wesen entspricht. Der Teil Deiner Seele, der so gerne nachgegeben hätte, der gesagt hätte, hast ja Recht – ok, ich gebe mich geschlagen.
Diese kleine, feine innere Stimme, die genau weiß, jetzt solltest Du einlenken.
Oder noch besser.
Der Teil in Dir, der auf Frieden, Miteinander, liebevolle Kommunikation, Herzlichkeit, Offenheit und Ehrlichkeit programmiert ist. Wobei programmiert das falsche Wort hierfür ist. Es müsste eher heißen, es ist der Teil in Dir, der genau weiß, was für Dich gut und schön ist. Halt der Teil Deines Herzens, der auf Liebe ausgerichtet ist.

Dieser Teil in Dir würde bei Meinungsverschiedenheiten nie mit anderen streiten. Er würde immer einen Kompromiss finden.
Doch dazu erzähle ich Dir mehr in meinem Video.

Darum schau gleich mal rein, gerade, wenn Du als hochsensibler Mensch einen vorteilhafter Umgang mit Meinungsverschiedenheiten pflegen möchtest.

Und sind wir doch mal alle ganz ehrlich.
Wollen wir streiten?
Auf unser Recht beharren?
Macht uns nicht gerade das eng, verbohrt und einsam?
Und wollen wir nicht alle im Miteinander, in Einigkeit und mit Hilfe von Kompromissen vernünftig und einfühlsam miteinander leben?
Vor allem, ist es nicht das, was das Leben erst so richtig schön macht?
Ich denke schon.

Engstirnigkeit entsteht im Kopf. Es heißt ja nicht umsonst engstirnig. : )
Ist Dir das erst einmal bewusst, ist es nur noch ein Weg zu mehr Herzlichkeit.‘
Zurück in Dein Herz und in die Liebe.

Wie Du das machen kannst, zeige ich Dir in meinem kostenfreien Video Kurs – Leben laut. Dazu trag Dich bitte mit Deinem Namen und Deiner E Mail Adresse in meinen Verteiler ein und Du kannst sofort starten.
Ich freue mich auf Dich und unsere gemeinsame Zeit.

Möchtest Du erfahren, wie Du Deine Träume verwirklichst? Dann schau Dir den Beitrag dazu an.

Ich grüße Dich herzlich in Deinen Tag, sei immer gut zu Dir,

Deine Heike

P.S. Oftmals ist es Dir gar nicht bewusst, dass Du bei Meinungsverschiedenheiten engstirnig handelst. Das kann sein, weil Du es Dir schon vor langer Zeit so angewöhnt hast. Es kann sein, dass Du gewohnt bist Dich zu währen, zu verteidigen. Auch das hat seinen Grund. Es kann sein, dass Du es schon aus Prinzip so machst. Es kann aber auch sein, dass Du es tust, weil Du in der Vergangenheit oft verletzt worden bist und nun der Sicherheitsmechanismus in Dir aktiv ist, damit Du diese Verletzungen nicht mehr spüren musst. Das heißt, Du versucht damit ein Gefühl zu unterdrücken, welches durch eine schlechte Erfahrung ausgelöst wurde.
Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, welche Du ganz bewusst auflösen kannst, sogar musst, wenn Du einen anderen Umgang mit Dir und anderen Menschen kultivieren möchtest.
Doch, ich sage Dir, dass es geht. Und wenn Du weißt wie, ist es auch ganz einfach.

Erfahre, was wichtig ist, damit Deine Träume wahr werden – besonders als hochsensibler Mensch

besonders als hochsensibler MenschHallo, ich grüße Dich!

Schön, dass Du Dir meinen Beitrag durchließt.

Es klingt ja immer so einfach, wie andere Menschen ihre Träume umsetzen und verwirklichen. Doch, sieht es bei denen nur so aus oder ist es in Wirklichkeit auch so einfach?
Dieser Frage bin ich auf den Grund gegangen und haben dabei einige Erkenntnisse gewonnen, die ich gerne mit Dir teilen möchte.

Ein wichtiger Aspekt Deiner Träume und deren Erfüllung ist Deine Glaube!
Glaubst Du daran, dass Deine Träume wahr werden?
Dazu erzähle ich Dir im späteren Video mehr. Doch, mehr noch. Ich ermutige Dich an Deine Träume zu glauben. Schau es Dir unbedingt an, wenn Du gerade feststeckst und zweifelst.

Doch, was gehört noch dazu? Besonders als hochsensibler Mensch.

Eine ganze Menge.
1. Ist es immer ein Weg, den ein Mensch geht, um an die Verwirklichung seiner Träume zu kommen. Da weiß man vorher nie, wann man angekommen ist. Das kann je nach Wunsch schneller oder langsamer sein. Das solltest Du wissen, damit Du nicht kurz vor Deinem Ziel aufgibst. Das wäre nämlich sehr schade.
2. Welche inneren Blockaden haben sich in Dir angesammelt, die Du noch aus dem Weg räumen musst, damit Du an Dein Zeil kommst. Räumst Du diese Blockaden nämlich nicht auf, kommst Du nie an Deinem Ziel an und Du wirst Dich immer fragen und wundern, warum das so ist.
3. Du brauchst eine Strategie, die Dich an dieses Ziel führt. Denn ohne eine Strategie – einen so genannten Fahrplan wirst Du ebenfalls nie an Deinem Ziel ankommen. Egal welches Ziel es ist.
4. Du brauchst Geduld und Durchhaltevermögen; Menschen, die Dich motivieren, die an Dich glauben und hinter Dir stehen.
5. Du brauchst eine gute Intuition, die Dich zu diesem Ziel führt.
6. Manchmal bedarf es auch eines Umweges, weil Du noch etwas zu lernen hast. Auch wenn Du den Umwege doof findest, weil er nicht in die Pläne Deines Kopfes passt, hat er dennoch seinen Sinn. Einen Sinn, den Du mit Deinem Kopf nicht fassen kannst. Zuerst benötigst Du etwas Abstand, um die Sache aus einer anderen Perspektive betrachten zu können. Dadurch kannst Du Dir ein Bild machen – und zwar ein Umfassenderes, als wenn Du in der Situation drinsteckt. Das hat den Vorteil, dass Du die Dinge objektiver betrachtest. Ein anderer Mensch ist da auch sehr hilfreich, weil er die Dinge ja schon aus der Vogelperspektive betrachtet, was Dir noch nicht möglich ist.
7. Manchmal geht das Leben ganz andere Wege als wir es uns vorstellen. Auch wenn Dein Traum ein tiefes Herzgefühl in Dir auslöst und Du dadurch weißt: „Das ist mein Weg!“, kann es sein, dass Du noch eine Schleife drehen darfst, weil das Leben noch etwas anderes mit Dir vorhat. Darum ist der gerade Weg dahin für Dich nicht dran, sondern der Umweg – wie in Punkt 6 beschrieben. Und genau dieser Umweg hat seinen Sinn, den das Leben in dem Moment für Dich vorsieht, den Du aber nicht sehen kannst und erst hinterher erkennst, wenn Du diesen Weg gegangen und hinter Dir gelassen hast.

Du siehst viele Wege  – ein Ziel und nicht leicht als hochsensibler Mensch.

Doch auch hierfür gibt es eine Lösung.
Geduld, um Deine Träume reifen zu lassen.
Zeit, damit sich alles in seiner eigenen Zeit entwickeln kann.
Vertrauen, denn dann kann Dir das Leben genau das geben, was für Dich richtig und gut ist.
Intuition, die Dir die nötigen Impulse zum Ziel gibt, denen Du folgst und die Du umsetzt.
und …
Glaube, an Dich und an die Erfüllung Deiner Träume, auch wenn es momentan nicht so aussieht und Du noch nicht weißt, wie Du an Dein Ziel kommen sollst.

Es heißt ja nicht umsonst – DER WEG IST DAS ZIEL – : )

Und jetzt das Video für Dich – nicht nur, wenn Du ein hochsensibler Mensch bist.

Möchtest auch Du wieder näher an Deine Träume kommen, dann stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
Dafür stehen Dir erste kostenfreie Infos unter Lebe laut zur Verfügung. Trag Dich gerne mit Deinem Namen und Deiner E Mail ein und wir sehen uns gleich im kostenfreien Video Kurs.
Ich freu mich auf Dich,

herzlichst Deine Heike

P.S: Wie Du in eine selbstbestimmtes Leben kommst, erfährst Du hier. 
Viel Spaß damit.

Wie Du mit Deiner Hochsensibilität in ein selbstbestimmtes Leben kommst

HochsensibilitätHallo, ich grüße Dich.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie Du in ein selbstbestimmtes Leben kommst?
In Dein Leben?

Das, dass oft nicht so einfach ist, weiß ich aus eigener Erfahrung. Denn unser Umfeld, unsere Erziehung, unsere Freunde und Verwandten bestimmen und prägen unser Leben.
Dabei kann es schnell mal passieren, dass wir zum Opfer ihres Weltbildes werden oder uns als Täter aus ihrer Weltanschauung rausentwickeln wollen.
Beide Ansätze sind völlig normal und werden im Alltag täglich praktiziert, doch bringen Dich nicht wirklich an Dein Ziel.
Beobachten kannst Du das, wenn Du die Augen öffnest und ganz bewusst durch unsere Welt läufst, überall. Ob nun in der Politik, in Firmen oder Großkonzernen, in der Industrie. Aber auch nur im Kleinen, wie Schulen oder Kitas. Überall gibt es ein Opfer und ein Täter, aber viel zu wenig Menschen, die ihr Leben selbstbestimmt in die Hand nehmen. Und das allerschlimmste daran ist, wir bringen es unseren Kindern schon in den Kinderstrümpfen bei.

Für Menschen mit Hochsensibilität ist das nicht wirklich schön.

Warum?
Weil sie auf Grund ihres Bewusstseins und ihrer Hochsensibilität unter solchen Machenschaften leiden. Oft fallen Menschen mit Hochsensibilität eher in die Opferrolle. Und wenn sie dann endgültig die Nase voll davon haben, werden sie zum Täter.
Ein Beispiel:
Stell Dir einmal vor, Du bist hochsensibel und hast eine strenge Lehrerin in der Schule. Die Kinder Deiner Klasse mobben Dich noch dazu. Ein Bild, was nicht selten an deutschen Schulen ist. Da Du nicht weißt, wie Du Dich währen sollst, fällst Du in die Opferrolle. Du lässt es aus Unwissenheit über Dich ergehen.
Dann kommt der Tag der Tage, an dem Du ihre Machenschaften nicht mehr ertragen kannst und willst. Das heißt, Du tickst völlig aus, fängst an um Dich zu schlagen, verletzt dabei in Deiner Rasche und Wut einen Mitschüler. Wer schon einmal in der totale Wut gesteckt hat, weiß, wie viel Kraft und Energie ein Mensch in solch einer Situation entwicklen kann. Und, was noch schlimmer ist, wie stark, aggressiv und verletzend diese Energie sein kann. Du wirst zum Täter.

Aus meiner Sicht gibt es mehrere Modell. Hochsensibilität spielt da eine untergeordnete Rolle.

Was meine ich damit?
Ganz einfach.
Es gibt Menschen, die fallen aus welchen Gründen auch immer in die Opferrolle. Da stecken sie ein Leben lang drin fest. Das heißt, sie werden zum Opfer anderer Menschen, tun eher das was andere sagen und geben ihren freien Willen und ihre Entscheidungsfähigkeit an andere ab. Auf gut deutsch, andere Menschen bestimmen permanent ihren Alltag und ihr Leben.
Andere Menschen wiederum lassen sich von anderen Menschen nichts, aber auch gar nicht sagen. Sie ziehen ihren Stiefel durch, gehen – wie man so schön sagt über Leichen. Koste es, was es wollen, Nur ihr Wille und ihre Entscheidung zählt. Diese Menschen begeben sich in die Rolle des Täters.
Andererseits kommt es natürlich bei uns Menschen auch vor, dass wir zwischen den Rollen auch wechseln, wie oben in meinem Beispiel. Das ist dann der Fall, wenn wir keine Lust mehr haben, Opfer zu sein. Oder, wenn es uns keinen Spaß mehr macht immer unseren Willen zu bekommen.  Alles ist möglich.
Aus meiner Sicht fällt man als Mensch aber immer wieder in sein Muster zurück, solange man nicht die Wurzel allen Übels anpackt und lernt selbstbestimmt sein Leben in die Hand zu nehmen.

Wie Du nun besonders mit Deiner Hochsensibilität besser mit Dir selbst umgehen kannst, vor allem selbstbestimmter, das erfährst Du in meinem Video.

Kein Mensch möchte Opfer oder Täter sein Leben lang sein, schon gar nicht, wenn er die Hochsensibilität ins Leben mitbekommen hat.

Da rauszufinden, ist ein Prozess, der mit Sicherheit eine Zeit benötigt. Der erste Weg geht immer über die bewusste Wahrnehmung der eigenen Verhaltensweisen. Der zweite Schritt geht über die bewusste Veränderung, Und der dritte Schritt über das bewusste Halten der neuen Angewohnheit.
Das klingt so einfach. Ist es aber nicht immer.
Gerne helfe ich Dir und führe Dich in Deinem Leben vom Punkt A – fern ab von der Selbstbestimmung zu Punkt B – rein in die Selbstbestimmung. Trag Dich dazu in den Kurs LEBE LAUT ein und wir gehen erste Schritte in diese Richtung gemeinsam.

Du bist eine hochsensible Frau und möchtest wissen, wie Du aufhörst, um Dein Recht zu kämpfen? Dann schau Dir – Warum Du als hochsensible Frau meistens um Dein Recht kämpfst an.

Ich grüße Dich nun ganz lieb, sei für immer gut zu Dir, auch wenn das Leben Dich prüft.
Hochsensibilität ist ein Schatz, schütze und hüte ihn.

Herzlich Deine Heike

Warum Du als hochsensible Frau meistens um Dein Recht kämpfst

Warum Du als hochsensible Frau meistens um Dein Recht kämpfstHallo Du Liebe … ich grüße Dich.

Schön, dass Du Dich für diesen Artikel interessierst.
Bist Du hochsensibel?
Und bist Du eine Frau, die auf Grund ihrer Hochsensibilität die Welt mit anderen Augen sieht?
Und noch eine Frage.
Hast Du Dir deswegen angewöhnt, um Dein Recht zu kämpfen?

Wenn Du alle drei Fragen mit „JA“ beantworten kannst, dann ist dieser Beitrag bestimmt etwas für Dich. Selbst, wenn es eine Antwort weniger ist, die Du mit „JA“ beantwortest, wird Dir dieser Beitrag nützlich und dienlich sein.

Du fragst Dich gerade WARUM – und warum gerade Du als hochsensible Frau?

Wir hochsensiblen Frauen sind es oft, die ein ganz anderes Bewusstsein für unsere Welt haben. Dabei spielt Dein Alter überhaupt keine Rolle. Viel wichtiger ist es, welches Bewusstsein Du in Dir trägst und welche Energie Du verkörperst. Hochsensible Frau sind oft sehr, sehr intuitiv. Was übrigens Frauen generell sind. Doch hochsensible Frauen leben, zumindest aus meiner Sicht, ihre Intuition sehr stark. Deine Intuition zu leben, bedeutet auf Deine Gefühle und Empfindungen zu hören. Was wiederum bedeutet mehr im Zwischenmenschlichen wahrzunehmen. Das wiederum bringt mit sich, dass Du die Zusammenhänge oftmals ganz anders siehst. Meistens viel klarer.

Hier mal ein Beispiel für Dich, auch wenn Du jetzt keine hochsensible Frau bist.

Stell Dir einmal vor, Du triffst eine ganz alte Freundin, die Du schon lange nicht gesehen hast. Ihr freut Euch, umarmt Euch und plaudert ein Weile miteinander. Wie das meistens so ist, kommt natürlich die Frage: „Wie geht es Dir?“ Bei dieser Frage sagen die meisten Menschen schon aus einer Angewohnheit heraus: „Gut!“ Ob dies nun die Wahrheit ist oder nicht, sei jetzt einmal dahingestellt.
Stell Dir weiter vor, sie erzählt Dir, sie wurde von Ihrem Mann erst frisch verlassen, weil er eine andere Frau kennengelernt hat. Da Du ein Mensch bist, dem das Wohl des anderen wichtig ist, fragst Du nach: „Und wie geht es Dir damit?“ Hochsensible Menschen sind so. Sie sind immer auf das Wohl anderer Menschen bedacht. Darum haben sie auch die wundervolle Gabe, sich emotional auf andere einzustellen. Was aber nicht heißen soll, dass Du Dich auf das Problem Deiner Freundin einschwingen sollst. Das wäre für Dich nicht gut und nicht Sinn und Zweck der Sache, was allerdings hochsensible Menschen oft tun. Doch das nur so nebenbei.
So jetzt weiter. Deine Freundin will die Wahrheit verbergen und antwortet Dir: „Ach, weißt Du, mir geht es jetzt ohne ihn viel besser!“ Auf Grund Deiner Hochsensibilität spürst Du genau, dass ihre Worte nicht stimmen. Ihre Mimik verrät den Rest.
Eine bessere Lösung für Deine Freundin wäre gewesen, zusagen: „Du, ich mag da jetzt nicht drüber reden. Das ist noch zu frisch.“ oder „Lass uns doch mal treffen, dann erzähl ich mehr dazu.“ oder „Mir geht es damit nicht gut. Ich komm da nicht drüber hinweg.“
Dann würde sie die Wahrheit sagen, Dich und sich selbst nicht belügen und vor allem sich die Möglichkeit geben, sich jemandem anzuvertrauen. Das wiederum macht die Seele frei und die Sorge kleiner.

Diese Beispiel ist eher harmlos, zumindest für Dich als hochsensible Frau.

Warum?
Weil Du nicht die Betroffene bist.

Schlimmer ist es für Dich, wenn Du die hochsensible Frau bist, Dein Mann geht seit 3 Jahren fremd ohne, dass Du davon je etwas bemerkt hast und Du wirst zwischendurch sogar noch Mutter. Und das von ihm. Sein Motiv für die Lüge ist, er möchte die heile äußere Welt erhalten.
Ein sehr schlechtes Motiv und eine Gemeinheit obendrein.
Für Dich als hochsensible Frau zerbricht in dem Moment, wenn Du die Wahrheit erfährst, eine heile Welt. Du bist extrem verletzt, Dein Vertrauen wurde bis ins Unendliche zerstört und ob Du noch einmal an die Liebe glaubst, mag für Dich dahingestellt sein.
Dennoch beginnst Du, um Dein Recht zu kämpfen. Nämlich, das Dein Gatte Dich über Jahre betrogen und belogen hat. Das wirfst Du ihm vor. Auch wenn es Dir jetzt nichts mehr bringt. Er hingegen, spielt diesen Ball wieder in Deine Hände. Nämlich, dass er ja fremdgegangen ist, weil Du zu wenig Zeit für ihn hattest. Ihm zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hast und lauter solche Sachen. Das findest Du mega gemein. Du beginnst noch mehr um Dein Recht zu kämpfen. Dich zu behaupten.
Sicherlich ein guter Schachzug, nicht alles auf Dir sitzen zu lassen. Doch kämpfen, bringt Dir rein gar nichts. Das, was Dir etwas bringt, sind klare Aussagen und ein authentisches Auftreten.
Im Klartext: „Bist hier und nicht weiter mein Lieber. Du versucht nur Deine Weste reinzuwachsen, mir die Schuld in die Schuhe zu schieben und Dir die Wahrheit so hinzupacken, wie Du sie gerne hättest!“ Das funktioniert bei mir nicht. Punkt.“

Das wäre jetzt die Alternative, wie Du mit dem kämpfen aufhörst!

Doch warum kämpfst Du als hochsensible Frau überhaupt um Dein Recht?

Eine Möglichkeit wäre, dass Du kämpfen in Deiner Kindheit gelernt hast. Die Zusammenhänge können vielfältig sein. Diese zu erforschen, liegt in Deiner Hand. Da ich Dich nicht kenne und die Gründe dafür sehr verschieden sind.
Eine weitere Möglichkeit ist, dass Frauen schon seit vielen Generationen in unserer Gesellschaft um ihr Recht kämpfen mussten. Das mag noch in unseren Genen liegen, welche wir erst durch bewusstes Denken, Fühlen und Handeln verändern dürfen. Um nicht „müssen“ – zuschreiben. Wobei „müssen“, das passendere Wort hier wäre.
Noch eine Möglichkeit wäre, das Du, wie schon erwähnt, auf Grund Deiner Hochsensibilität, die Dinge viel klarer siehst. Damit kannst Du schon mal in unserer Gesellschaft anecken. Weil Dein Geist einfach viel wacher ist, man Dich nicht belügen kann und Du ein Bewusstsein in Dir trägst, wo korrupte, boshafte, gemeine und miese Machenschaften – egal, welcher Art, keinen Platz haben.

Diese Fallen zu entlarven, kann für Dich als hochsensible Frau eine wahre Befreiung sein.

Warum?
Weil Du endlich damit aufhörst; und Dir Dein Recht auf natürliche und klare Art und Weise einforderst.
Und der wundervolle Nebeneffekt ist, Du lebst endlich wieder mehr im HIER und JETZT.

Und jetzt mein Video für Dich, Du wundervolle hochsensible Frau.

Möchtest Du etwas an Deinem Verhalten ändern, weil Du immer und immer wieder bemerkst, dass Du in bestimmten Situationen um Dein Recht kämpfst, dann bin ich gerne für Dich da.
Meld Dich dazu zum kostenfreien Video Kurs „LEBE LAUT“ an. Damit erhältst Du erste Informationen und einen ersten Einblick in meine Art der Arbeit.
Gerne kannst Du Dich auch – HIER – informieren, wie Du mit Hilfe einer Strategie von Punkt A – dem Funktionieren und anderem Recht machen zu Punkt B – der Eigenverantwortung und Selbstbestimmung kommst.

Ich freue mich schon heute auf Dich und unsere gemeinsame Zeit. Nicht nur, wenn Du eine hochsensible Frau bist.
Herzlichst

Deine Heike

Erfahre, wie es sich anfühlt im HIER und JETZT zu sein – besonders für hochsensible Menschen

Erfahre, wie es sich anfühlt im HIER und JETZT zu sein - besonders für hochsensible MenschenHallo, schön, dass Du Dir meinen Beitrag durchliesst.
Ich hoffe und wünsche mir, dass Du für Dich nützliche Informationen darin findest.

Darf ich Dich zuerst etwas fragen?
Bist Du eher ein hochsensibler oder normal sensibler Mensch?
Weißt Du das? Oder weißt Du es vielleicht noch nicht?
Wenn nicht, dann möchte ich Dich zu einem Test einladen.
Diesen Test habe ich zwar für Eltern mit hochsensiblen Kindern geschrieben. Oder besser gesagt, für die Eltern, die herausfinden möchten, ob ihr Kind hochsensibel ist.
Gerne kannst Du diesen Test aber auch für Dich nutzen. Denn egal, ob Du ein Erwachsener bist oder ein Kind, die Eigenschaften von hochsensiblen Menschen gelten für Kinder und Erwachsene gleichwohl.
Und damit Du nicht noch länger warten musst, hier der Link zum kostenfreien Online Kurs, in dem der Test enthalten ist. Viel Spaß damit. Ich wette mit Dir, er wird Dir wahnsinnig helfen.

Doch, was ist ein Zustand im HIER und JETZT?

Ganz einfach.
Das HIER und JETZT ist ein Zustand des Augenblick`s. Diesen Zustand kennen wir alle aus unserer Kindheit. Selbst im Teenageralter kennen wir den momentanen Augenblick noch. Auch mit Beginn unseres Erwachsenenlebens ist uns dieser Zusatnd noch bekannt. Er fühlt sich schön an, frei, glücklich und ist ein Zustand des TUN `s – frei von jedem Denken und jeder Kopflastigkeit. Ein Zustand, wo unser Herz uns lenkt und unser Körper uns steuert.

Kennst Du das noch?
Früher in der Schule als Dein Sportlehrer zu Dir gesagt hat, Brust raus.
Ja?
Denn genau in diesem Moment fühlst Du Dich klar und deutlich in Deinem Herzen, denn ansonsten könntest Du die Brust nicht so kraftvoll und stark herausstrecken. So, das niemand an Dir vorbei gehen kann.

Und genau dieser Zustand tief in Deinem Herzen ist das HIER und JETZT.

Was haben aber gerade hochsensible Menschen mit dem HIER und JETZT zu tun?

Aus meiner Sicht und meinen Erfahrungen nach, ist es gerade für hochsensible Menschen besonders wichtig in diesem Flow, der sich HIER und JETZT nennt, zu sein. Denn in diesem Zustand fühlen sich hochsensible Menschen extrem gut. Es fühlt sich an, als wenn alles fließt, als wenn sie eine Einheit mit dem Leben sind und als wenn das Leben sie im wahrsten Sinn des Wortes umarmt. Diesen Zustand genießen hochsensible Menschen besonders, da sie sich an das Leben angeschlossen fühlen. Frei, von jeglichen Gedanken; frei von jeglichen Vorstellungen, die meistens eh nur in unserem Kopf existieren und frei, von Altlasten und Mustern.
Ich persönlich genieße diesen Augenblick.
Gesteh mir aber auch ein, dass ich diesen Zustand sehr lange vermisst habe. Besonders in der Zeit als ich aus den Gedankengebäuden meines Kopfes gelebt habe. Und gerade in dieser Zeit habe ich das HIER und JETZT am allermeisten vermisst und nicht gewußt, wie diese Empfindung wiederfinden kann.
Mir war nie klar, dass der Augenblick ein Zustand des Herzens ist. Wie auch, wenn ich nur in meinem Kopf und nicht in meinem Herzen bin.
Brust raus, wie in der Schule, geht nur im Augenblick und nicht über den Kopf. : )

Darum empfehle ich Dir, egal, ob Du jetzt hochsensibel oder normal sensibel bist, bleib in Deinem Herzen – in einem Zustand von Flow. Da, wo die Liebe zu Hause ist, wo Du Dich offen, ehrlich und vor allem frei fühlst. Und das egal, was andere sagen. Denn genau in dem Augenblick bist Du – Du. So, wie Dich das Leben haben will und wie es Dich in Deiner Energie auf diese Erde geschickt hat.

Doch JETZT : ) mein Video für Dich.

Hast Du diesen Zustand noch oder hast Du ihn verloren?
Wenn Du ihn noch hast, erhalte ihn Dir.
Wenn Du ihn verloren hast, nehme ich Dich gerne an die Hand, damit Du ihn so schnell wie möglich wieder findest.
Nutze dazu meinen kostenfreien Video Kurs. Das einzige, was Du dafür tun musst, ist Dich mit Deinem Namen und Deiner E -Mail Adresse zum Kurs anmelden. Fertig. Schon danach bekommst Du Deine erste Info von mir. An dieser Stelle viel Spaß damit und herzlichen Dank für Dein Vertrauen.

Gerne kannst Du Dich auch durch ältere Artikel zu diesem Thema auf meiner Webseite belesen.
Mein Vorschlag für Dich wären – Herzentscheidungen – denn, wenn Du diese fällst, passiert danach etwas ganz Witziges, was Du wissen solltest. : )
Und eins verspreche ich Dir und das aus tiefem Herzen, gehst Du diesen Weg wieder zurück in Dein Herz, in die Liebe, dann entdeckst Du etwas ganz Wundervolles und Kostbares – etwas, dass mit Geld nicht zu bezahlen ist. Etwas, dass Dein Leben um ein Vielfaches reicher und schöner macht.

Doch nun, grüße ich Dich von ganzem Herzen, danke Dir, dass Du meinen Beitrag bis zu Ende gelesen hast und das Dich meine Arbeit interessiert und hoffentlich auch inspiriert.

Alles, alles Liebe bis zum nächsten Beitrag Deine Heike

Erfahre, wie Du als hochsensibler Mensch wieder in Deine eigene Kraft kommst

Erfahre, wie Du als hochsensibler Mensch wieder in Deine eigene Kraft kommstGerade bei hochsensiblen Menschen kann es manchmal schnell gehen, dass sie sich im Laufe ihres Lebens im wahrsten Sinn des Wortes verlaufen. Um nicht zu sagen, sie kommen von ihrem Weg ab.
Eine mögliche Ursache dafür ist, dass gerade hochsensible Menschen es gerne anderen Menschen recht machen. Dadurch hören sie im Laufe ihres Lebens mehr auf andere Menschen und immer weniger auf sich selbst. Was dazu führt, dass sie auf die Signale ihrer inneren Stimme nicht mehr achten, sie diese irgendwann nicht mehr wahrnehmen und hören; und im Zuge dessen beginnen mehr und mehr auf ihren Kopf – sprich auf die Angewohnheiten und Glaubenssätze ihres Kopfes zu hören, ohne diese Gedanken überhaupt einmal näher zu untersuchen oder für sich selbst zu prüfen.

Eine weitere Ursache kann dafür sein, dass Du als hochsensibler Mensch …

… versuchst in Deinem Leben zu funktionieren. Das heißt, Du versucht aus Pflichtgefühl Dir und Deinen Lieben gegenüber alles im Griff zu haben. Sprich Dein Berufsleben, Dein Privatleben mit Haushalt, Kinder, Garten und Co, weil Du gerne perfekt sein möchtest. Du hast auch gerne alles schön, magst es, dass alles rund läuft und dass Du Deinen Ansprüchen entsprechend, mit Deinen Ergebnissen zufrieden bist. Dadurch beginnst Du zu funktionieren und verlernst auf die wahren Bedürfnisse Deines Körpern zu hören. Das heißt, Du hörst nicht mehr auf Deine innere Stimme, arbeitest Deine Aufgaben und Erledigungen ab, was irgendwann zur Folge haben kann, dass Du ausgebrannt bist und Dich nur noch energielos durch den Tag schleppst.

Nicht mehr auf sich selber zuhören hat viele Gründe, welche nicht nur für hochsensible Menschen gelten.

Doch die Folgen davon sind leider fatal. Noch fataler ist es aus diesem Strudel wieder auszusteigen, um wieder zu lernen auf sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse und Lebensstile zu hören. Oftmals bemerkst Du als hochsensibler Mensch gar nicht, dass Du auf dem falschen Wg bist und siehst es erst dann klar vor Augen, wenn es kaum noch geht.

Wie Du ungute Gefühle in Dir auflöst, erfährst Du hier.

Ein  ganz klassisches Beispiel ist unser ganz normales Leben.

Wir werden geboren, kommen in die Kita, werden eingeschult, besuchen das Gymnasium, machen eine Lehre. Danach fängt unser Berufsleben an. Vielleicht haben wir bis dahin schon unsere erste Freundin oder die erste Trennung hinter uns. Im Beruf wollen wir etwas erreicht, wir wollen die Karriereleiter hinaufklettern, wollen uns positionieren. Zwischenzeitlich ziehen wir mit unserer großen Liebe zusammen, gründen eine Familie, bauen ein Haus. Oder aber, wir geben uns mit einem kleineren Leben zufrieden.
Kurzum, wir tuen das, was auch unseren Eltern getan haben. Das, was Menschen seit Generationen tun. Dabei sind wir der festen Überzeugung, dass wir das Richtige tun und das bringt uns auch in unserem Leben, immer und immer wieder, eine Stufe weiter. Dorthin, wo wir selber hinwollen, wo unser Leben beginnt. Sind wir auf dem richtigen Weg läuft alles bestens. Sind wir auf dem falschen Weg, hilft uns das Leben unseren Weg wiederzufinden, in dem es uns kleine Hinweise auf den Weg legt.

Auf dem richtigen Weg bist Du, nicht nur als hochsensibler Mensch, immer dann, wenn Du Deinem Herzen folgst.
Wenn Du auf das hörst, was in Dir, in Deiner Intuition, in Deinem Körper verankert ist. Egal, ob es den Meinungen anderer entspricht oder nicht.
Hast Du Dich auf Deinem Lebensweg verlaufen, dann kannst Du trotzdem zurück zu Dir finden, in dem Du wieder lernst, auf Dich selbst zu hören, um wieder Deine eigene Kraft und Stärke zufinden.

Dazu habe ich besonders für hochsensible Menschen ein Video.

Solltest Du als hochsensibler Mensch diesen Beitrag von mir lesen, dann fühle Dich eingeladen und an die Hand genommen von mir. Niemand ist allein auf dieser Welt und aus eigener Erfahrung kann ich Dir mit Sicherheit sagen, auch Du kannst wieder zurückfinden in Dein Herzleben, in dem Du eine Einheit bist aus allem und was Dich auf dieser Erde ausmacht.

Wie Du erste Veränderungen in Richtung Selbstliebe, Kraft, Vitalität und Stärke erreichen kannst, erfährst Du hier:
https://mailchi.mp/f3c3ee10a089/lebe-frei-und-selbstbestimmt

In diesem Sinn freue ich mich auf Dich und unsere gemeinsame Zeit, nicht nur, wenn Du ein hochsensibler Mensch bist.
Herzlichst Deine

Heike

Wie Du als hochsensibler Mensch lernst mit unguten Gefühlen umzugehen

Wie Du als hochsensibler Mensch lernst mit unguten Gefühlen umzugehenUngute Gefühle kennt wohl jeder Mensch.
Der eine weniger, der andere mehr.
Ungute Gefühle entstehen durch unterschiedliche Dinge in uns.

So kann z.B. ein Gedanke ein ungutes Gefühl auslösen. Eine Erfahrung, die nicht positiv war, löst ebenfalls ungute Gefühle in uns aus. Aber auch Ekel erzeugt ein ungutes Gefühl in einem Menschen.
Eine eher unbewusste und nicht sofort wahrgenommene Art, wodurch ungute Gefühle entstehen, ist das Wahrnehmen von Gedanken und Emotionen anderer Menschen. Diese, oft noch als Phänomen bezeichnete Art der Wahrnehmung haben oft hochsensible Menschen. Der Grund für diese Wahrnehmungsmöglichkeit ist ein fehlender Filter im Gehirn eines hochsensiblen Menschen, welcher Dinge für einen selber von unwichtigen Dingen, die einem nichts angehen voneinander trennt und entsprechend herausfiltert. Diese Filterung von Informationen geschieht bei einem hochsensiblen Menschen nicht. Ein unangenehmer Nebeneffekt dieses fehlenden Filters sind ungute Gefühle, die durch die Wahrnehmung von Gedanken und/oder Emotionen entstehen. Leider kann der hochsensible Mensch in dem Moment der Wahrnehmung nicht klar erkennen, ob die Empfindung zu ihm gehört oder nicht. Oftmals wird es hochsensiblen erst hinterher klar, dass die Empfindungen gar nicht zu ihnen gehören. Doch dann haben sie sie schon durchlebt. Ober besser gesagt durchfühlt.

Für hochsensible ein eher unangenehmer Prozess

Damit einen Umgang zu finden, ist für hochsensible nicht immer leicht.
An manchen Tagen geht es besser, an manchen Tagen geht es schlechter. Das ist eine ganz normale Sache.
Klar bei sich selbst zu sein, tief im eigenen Herzen ist der Schlüssel zum Glück und auch der Schlüssel zur wahrnehmungsfreien Zone. Doch auch die ist nicht ganz frei von Wahrnehmungen. Denn auch das Herz spürt und fühlt genau, was in unserer Umgebung los ist. Doch dann sind es eher Wahrnehmungen, die klarer zu definieren sind und deren Ursache und Ort ein hochsensibler Mensch wesentlich leichter orten kann.
Leichter auszumachen zumindest als Gedanken und Emotionen, die andere Menschen in ihren Lebensraum transportieren. Da andere Menschen ihre Empfindungen heute nur zu gerne verschweigen, was für hochsensible eher unschön und schwierig, ja sich sogar störend auf sie auswirkt. Der ungute Nebeneffekt dieser Empfindungen sind oftmals ungute Gefühle, zumindest dann wenn Aggressivität, Wut, Dominanz oder Frust, ja sogar der altbekannte Egotripp dahintersteckt.

Wie Du zusätzlich in Deine eigene Kraft kommst, erfährst Du hier.

Eine wirksame Methode für den Umgang mit unguten Gefühle für  hochsensible wäre …

….diese Gefühle einfach dasein zu lassen. Sie zu spüren und zu fühlen. Oftmals steckt hinter diesen unguten Gefühle Angst. Nämlich Angst etwas wahrzunehmen, was sich im eigenen Körper nicht gut anfühlt. Dann geht nämlich das menschliche, in uns angelegte Warnsystem an, welches uns sagt: „Achtung, hier stimmt etwas nicht! Lauf weg.“
Doch heute müssen wir nicht mehr weglaufen, da uns kein Säbelzahntiger mehr bedroht.
Wir dürfen die dahinter stehende Angst einfach fühlen und durch unseren Körper durchfließen lassen, wie eine Wolke, in dem Wissen, das uns nichts passiert.
Anders ist es allerdings in einer Situation, in der wir ganz sicher fühlen, hier stimmt etwas nicht. Dann sollten wir wirklich unsere Füße in die Hand nehmen und abhauen.
Das gilt zum Beispiel, wenn wir ganz genau spüren, dass uns ein Mensch nicht guttut. Spüren wir hingegen nur seine eigene Angst können wir beruhigt da bleiben, da wir genau wissen, dass er uns nichts tut.
Du siehst ein Unterscheiden ist sehr wichtig und für hochsensible im wahrsten Sinn des Wortes nicht immer leicht.

Doch jetzt ein Video zum Thema ungute Gefühle und der Umgang damit

Bei allen unguten Gefühle denk auch an Deine eigenen Angewohnheiten, Gedanken und Macken, um nicht zu sagen Verhaltensweisen und Glaubenssätzen.
Diese darfst Du gerne im Laufe der Zeit auflösen und da lohnt es sich wirklich, wenn Du sie dasein lässt. Denn nur die bewusst durchfühlten unguten Gefühle lösen sich mit der Zeit in nichts auf und gehen dort wieder hin, wo sie hergekommen sind. Nämlich ins Nirgendwo.


Ein Beispiel:

Sagen wir mal, Du hattest oft Pech in Beziehungen, wodurch in Dir ungute Gefühle entstanden sind. Nun warst Du eine Zeit Single und bist gerade dabei Dich neu zu verlieben. Und jetzt kommt`s. Rechne damit, dass Deine unguten Gefühle sich wieder Bahn brechen werden. Nimm es nicht als: „Scheiße, jetzt sind die wieder da!“ Sondern nutze die Chance, um in Dir aufzuräumen. Um Schluss zu machen mit diesen Gefühlen und das geht aus meiner Sicht auf Dauer nur, wenn Du sie bewusst fühlst und da sein lässt.
Versuchst Du sie wegzumachen, wie im Video beschrieben, schickst Du sie wieder in Dein Inneres zurück und da gehören sie nicht hin und da fühlen sie sich auch nicht schick an. Im Gegenteil. Darum lass sie dasein, dann fühlen sie sich nur noch eine Zeit lang doof an und dann nie wieder.


In diesem Sinn und auf Nimmerwiedersehen mit den schlechten Gefühlen.

Deine Heike

Herzentscheidungen sind besonders für hochsensible Menschen wichtig

hochsensible MenschenHast Du Dich schon einmal gefragt, was passiert, wenn Du eine Herzentscheidung fällst.
Nein?
Dann möchte ich es Dir gerne an Hand meines Videos und mit Hilfe von diesem Blogbeitrag erklären.
Herzentscheidungen sind besonders für hochsensible Menschen von großer Wichtigkeit und Bedeutung.
Zum einen lernen hochsensible Menschen wieder in ihr Herz zurückzufinden, sofern sie sich im Dschungel ihres Kopfes auf Grund von negativen Erfahrungen verloren haben. Sie lernen aber auch ihre Verletzungen, ihre Traurigkeit, ihre Wut oder was sie auch immer dazu gebracht hat kopflastig zu werden, positiv zu verändern.
Zum anderen haben Herzentscheidungen einen anderen wichtigen Sinn. Denn wer sich seine Herzenergie bisher erhalten hat, kann diese weiterhin durch positive Herzentscheidungen kultivieren.

So, was passiert nun danach – egal, ob nun für hochsensible Menschen oder nicht.

Das ist relativ einfach zu erklären und mega simpel zu verstehen.
Hast Du eine Herzentscheidung gefällt, wird alles Deinen Raum betreten, was damit im Gegensatz steht.
Ein Beispiel:
Hast Du Dich entschieden immer mehr Liebe zu anderen Menschen zu kultivieren, kannst Du damit rechnen, das genau der andere Typ Mensch in Dein Leben tritt. Der Mensch, der nicht nett, liebevoll und herzlich ist. Das geschieht aus dem einfachen Grund, weil jetzt alles zu Dir kommt, was damit im Gegensatz steht. Das schrieb ich ja bereits. Diesen Gegensatz brauchst Du, um in Deinem Inneren aufzuräumen. Das heißt, um all das in Dir zu eliminieren, was nicht mehr zu Dir und Deiner Herzentscheidung gehört. Das muss auch genauso sein. Denn in Dir aufräumen geht nur, wenn Dir Deine alten Verhaltensweisen bewusst werden und Du sie genauso bewusst änderst. In unserem Fallbeispiel heißt das, Du bleibst in der Liebe, bei Deiner Entscheidung und denkst auch keine anderen Gedanken mehr. Sondern stellst über Deine Gedanken einfach nur fest: „Boah, der/die ist aber negativ drauf!“ Punkt. Durch diesen Prozess veränderst Du dein inneres Muster und Du wirst förmlich frei von diesem – ich nenne es mal Müll. : )

Warum Angst aber trotzdem ihren Sinn hat, erfährst Du hier.

Leichter getan als gedacht – besonders für hochsensible Menschen.

Sicherlich kennst Du das, das genau der Punkt der schwierigste davon ist. Denn erst jetzt beginnt die eigentliche Arbeit. Jetzt bist Du nämlich aufgefordert ganz bewusst an dieser Entscheidung festzuhalten. damit Dein Gegenspieler keine Macht mehr über Dich und Dein Leben übernimmt.
Wenn Du aber nicht weißt, was hier passiert, dann tappst Du in die Falle Deiner alten Verhaltensweisen und tust genau das, was Du früher getan hast.
Diesen Prozess musst Du kennen, um ihm entgegenwirken zu können. Kennst Du ihn nicht, dann sagst Du Dir ganz schnell: „Bei mir funktioniert das mit den Herzentscheidungen nicht.“
Und damit hast Du dann auch verdammt recht. Weil Du nämlich die entscheidende Zauberformel nicht nutzt.
Und die heißt:
– alles, was mit Deiner Entscheidung im Gegensatz steht dasein lassen
– transformieren
– an Deiner Entscheidung festhalten
Bis Du da durch bist.
Wie lange das dauert, ist individuell und liegt an jedem selber. Daher kann ich Dir hier keinen Zeitfaktor nennen. Mit etwas Übung wirst Du aber Deinen eigenen Zeitfaktor erkennen. Auch geht die Veränderung immer schneller.

Und nun das Video für Dich:

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, Du zu den hochsensiblen Menschen gehörst, dann freue ich mich, wenn Du den Beitrag teilst, damit er von ganz vielen hochsensiblen Menschen gelesen werden kann.

Herzlichst Deine Heike

P.S. Wenn Du hochsensible Kinder an Deiner Seite hast, dann ist es gut, wenn Du Deinem hochsensiblen Kind die Herzenergie erhältst und ihm beibringst Herzentscheidungen zu fällen. Das kannst Du als Elternteil ganz einfach machen, in dem Du Deinem Kind erlaubst alles auszusprechen, was es gerade denkt oder fühlt. Denn dadurch erhältst Du ihm die Herzkraft, weil Kinder immer als von Herzen tun. Und ihnen das so lange wie möglich zu erhalten, macht mehr als Sinn. Die Veränderung in Richtung Kopf kommt früh genug und spätestens in der Schule. : (


Möchtest Du Deine inneren Muster verändern oder die Erziehung Deines hochsensiblen Kind  positiv beeinflussen?
Dann schau Dir:
LEBE LAUT
und
Kindererziehung heute
an.
Ich freu mich auf Dich.


Angst – und deren Sinn besonders für hochsensible

hochsensibleHochsensible Menschen haben öfter und schneller Angst als normal sensible Menschen. Das liegt daran, dass hochsensible viel intensiver und klarer wahrnehmen als normal sensible Menschen. Sie spüren Gefahren eher. Spüren im wahrsten Sinn des Wortes, welche Qualität oder Energie in einem Raum ist, den sie betreten. Auch fühlen sie die Gedanken und Emotionen anderer Menschen und nehmen diese mitunter als ihre eigenen in ihrem Körper wahr. Diese Wahrnehmung macht es hochsensiblen Menschen nicht immer leicht, von vornherein zu unterscheiden, was sie selber sind, was sie, als Empfindung von einer anderen Person, mit der sie gerade in Kontakt stehen, spüren.

Wenn Du hochsensibel ist und diesen Artikel gerade liesst, und Dich angesprochen fühlst, dann weißt Du wovon ich schreibe.

Für hochsensible ist ein Unterscheiden nicht immer einfach. Oftmals tappen wir in diese Falle hinein und es fällt uns erst hinterher auf, dass wir wieder auf unseren eigenen Körper reingefallen sind. Aus dem einfachen Grund, weil der Grad zwischen wir selber sein und den anderen empfinden, auf Grund des fehlenden Wahrnehmungsfilters, mehr als klein ist.
Diese Wahrnehmung macht hochsensiblen Menschen mitunter Angst. Besonders dann, wenn wir noch nicht gelernt haben, damit umzugehen und noch keine Strategie entwickelt habe, den Unterschied zu erkennen. Dazu benötigen Hochsensible eine Strategie, der sie aus den Gefühlen heraus und über die Gedanken folgen können. Eine Strategie, die klar aufzeigt, was von wo kommt und was von einer anderen Person. Dazu müssen hochsensible aber erst unterscheiden lernen und das geht am allerbesten, in dem ihnen erst einmal bewusst wir, wie sie überhaupt wahrnehmen.

Dafür gibt es zumindest aus meiner Sicht 3 Wege, welche ich Dir in einem Video schon näher erklärt habe.
Den Link zum Video und zum Blogbeitrag hinterlege ich Dir an dieser Stelle noch einmal, damit Du erstmal die verschiedenen Wege kennenlernen kannst, um danach herauszufinden über welche Weg Du wahrnimmst. Das macht zumindest aus meiner Sicht Dein Leben wesentlich einfacher und um ein Vielfaches entspannter.
Und hier kommst Du zum Beitrag – Wahrnehmungen und die unterschiedlichen Wege.

Doch zurück zum Thema Angst bei hochsensiblen.

Angst hat auch ihre Daseinsberechtigung, denn die Angst warnt uns auch vor Gefahren. So zum Beispiel vor einem Menschen, der uns nicht guttut. Früher warnte uns die Angst vor einem Säbelzahntiger, wovor wir heute keine Angst mehr haben müssen. Heute entsteht Angst eher im Zwischenmenschlichen, nämlich, ob ein Mensch gut zu uns ist oder nicht. Und genau in diesem Moment ist unsere Angst mehr als berechtigt, den sie sagt uns unausweichlich, was uns nicht gut tut und darauf müssen wir hören.
Und genau das, ist für mich der Punkt, warum Angst einen Sinn hat. Und sogar einen sehr Guten, den wir uns egal, ob Kind oder Erwachsene/r erhalten sollten.

Doch genug geschrieben. Schau Dir einfach mein aktuelles Video dazu an.

Ich freue mich, wenn es Dir gefällt. Du meinen Kanal abonnierst, damit Du, wenn Du hochsensibel bist kein Video mehr von mir verpasst. Auch freue ich mich über einen Kommentar von Dir oder über einen Daumen hoch unter meinen Video, sofern es Dir zusagt. Gerne stehe ich Dir, wenn Du hochsensibel bist bei Fragen zur Verfügung. Schreib mir einfach eine E – Mail an lebensfreude@heike-reuschner.de

Bist Du hochsensibel und möchtest wieder in Deine eigene Kraft kommen, raus aus der Angst, die Dir nicht dienlich ist und rein in Deine Stärke, dann hol Dir den kostenfreier Video Kurs von LEBE LAUT.

In diesem Sin grüße ich Dich, freu mich auf Dich. Herzlichst Deine Heike

Der Intuition vertrauen

Ich grüße Dich ganz lieb, hallo.

Der Intuition vertrauen, ist ein spannendes Thema.
Warum?
Ganz einfach, weil wir alle eher lernen unserem Verstand mit seinen Erzählungen zu vertrauen.
Das beginnt in unserer Erziehung, geht weiter in der Kita und in der Schule; und festigst sich so richtig in den Oberschulen oder Gymnasien.
Im Berufsleben wird es dann noch etwas intensiver, denn ab dieser Zeit fangen wir eher an zu funktionieren und unser Leben irgendwie zu kontrollieren und in den Griff zu bekommen.

Was passiert hier mit zunehmendem Alter?

Aus meiner Sicht sehe ich das eher so.
Wir versuchen ein Leben angepasst an diese Gesellschaft zu leben, versuchen uns an das Leben unserer Eltern zu orientieren und es ihnen gleich zutun.
Hinzukommt, dass viele oder die meisten Menschen das so tun. Und genau darum ist es auch für uns OK es ihnen nachzumachen.
Dabei vergessen wir voll und ganz auf unsere Intuition zu hören.
Würden wir das tun, würden wir unsere Vorhaben und unser Tun vorher prüfen.
Würden wir das tun würde unsere innere Stimme nicht im Laufe unseres Lebens leiser werden.
Würden wir das tun, würden wir uns in unserem Verstand nicht so viel fehlerhaftes Denken angewöhnen.

Doch es kommt noch viel besser, denn würden wir das tun, dann würde es auf unserer Erde keine Angst, keine Wut, keinen Ärger und auch keinen Frust geben.
Dann wäre unser Leben von grenzenloser Liebe, Geborgenheit, Ehrlichkeit und allen anderen positiven Aspekten geprägt.

Wußtest Du, dass die Intuition besonders für hochsensible wichtig ist.

Das Video – der Intuition vertrauen – soll Dich ermutigen, Deiner Intuition zu vertrauen, damit auch Du immer öfter dieser Stimme in Dir vertraust.

Und hier das Video:

Möchtest Du gerne erste Schritte unternehmen und wieder mehr auf Deine Intuition
hören, dann hol Dir gleich den kostenlosen Video – Kurs in LEBE LAUT.

Herzlichst Deine Heike