Liebe – das Thema, was uns Menschen am meisten unter den Nägel brennt

LiebeLiebe, ja die Liebe treibt schon ihr eigenes Spiel mit uns.
Die Zeiten der CO – Abhängigkeiten sind immer mehr vorbei und wir alle werden früher oder später auf den Prüfstein der wahren Liebe gestellt.
Und sind wir doch mal ehrlich. Wünschen wir uns nicht alle die große, wahre Liebe? Einen Menschen an unserer Seite, der uns blind versteht? Und haben wir nicht alle schon einmal in der Liebe in den falschen Topf gefasst?
Ich denke schon.

Auf dieser Seite möchte ich Dir einen kleinen Einblick verschaffen, warum Liebe zurzeit für viele Menschen eine wahre Herausforderung ist. Weiterhin möchte ich Dir ein erstes Kennenlern – Gespräch mit mir zu Deinem Liebesthema anbieten. Wie das funktioniert, erkläre ich Dir im Anschluss an diesen Artikel.

jetzt erst einmal weiter zum Thema Liebe.

Warum ist gerade die Liebe unser schwierigstes Thema?
Seit es uns Menschen auf dieser Erde gibt, ist die Liebe ein Thema, welches an uns nicht vorbeikommt. Früher diente die Liebe ausschließlich der Fortpflanzung. Der Mann ging als Hauptbestandteil seines Lebens auf die Pirsch, um für die Familie zu sorgen. Die Frau kümmerte sich um Haushalt und Kinder.
Im Laufe unserer Entwicklung nahm die Liebe immer mehr einen anderen Platz ein. Sie diente nicht mehr ausschließlich dem Zweck der Fortpflanzung und Arterhaltung; sie wurde immer mehr zum Instrument, welches zwei Menschen zusammenfügte, die aus tiefem Herzen zusammengehören wollten. Doch im Laufe einer Beziehung schlichen sich schon früher Macken und Probleme ein, welche aus einem mal gewesenen Liebespaar, ein Paar machte, das wegen der Kinder zusammengeblieben ist. Das Glück, nach dem jeder Mensch in einer Beziehung sucht, wurde hintenangestellt und die Pflichten bekamen ihren Platz, wie die Macken und Kompromisse. Oft hat zumindest ein Part der Beziehung festgestellt, dass er in der Beziehung nicht mehr sein möchte, dennoch aber geblieben ist.

Was ist heute in der Liebe anders im Gegensatz zu damals?

Die Liebe fordert uns mehr und mehr heraus. Viele Menschen besonders Frauen suchen Rat bei Lebensberatern oder Kartenlegern, die auf den unterschiedlichsten Portalen tätig sind. Der Grund dafür ist, dass es uns die Liebe immer schwieriger macht zueinander zu finden und vor allem eine gute, vor allem gleichwertige, liebevolle Beziehung zu führen. Letztendlich ist das auch kein Wunder, denn nicht mal unsere Eltern konnten uns beibringen, wie Beziehung wirklich funktioniert und wie wir sie auf Dauer glücklich und zufrieden leben.
Bisher haben wir Menschen auch einen sehr wichtigen Schritt in diesem Prozess vergessen.
Und dieser Schritt sind  – wir selber.
Das heißt, irgendeiner hat sich in diesem Theater verloren und sich an den anderen angepasst, was letztendlich zur Folge hatte, das Abhängigkeit, Unzufriedenheit und Streit, selbst sexuelle Unlust entstanden sind.
Wenn wir jetzt genau hinschauen, dann wird uns klar, dass wir Menschen nur eine gute Beziehung führen können, welche vor allem auf wahre Liebe aufgebaut ist, wenn wir uns selber in unserem Leben an erste Stelle stellen. Wir sollten immer der wichtigste Mensch in unserem Leben sein. Leben wir unser Leben glücklich, zufrieden und im Einklang mit unserem Herzen, dann sind wir auch bereit in eine wirklich herzliche Beziehung zu gehen, in der es ohne Frage auch Ecken und Kanten gibt, welche wir aber mit Herz und Liebe aus dem Weg räumen, und dabei die Liebe zu unserem Partner nie verlieren. Wahre Liebe hält unsere kleinen Kanten aus. Wir können verzeihen, unsere Fehler einsehen, uns entschuldigen und es abschließend besser machen.
Dazu ist allerdings eine große Portion Eigenarbeit im Vorfeld notwendig. Wer dazu bereit ist, kann früher oder später einer Liebe im Einklang entgegen schauen.

Doch der Weg zur wahren Liebe kann weit sein.

Viele Menschen wundern sich heutzutage, dass sie einem Menschen begegnen, in den sie sich von einer Sekunde auf die andere verlieben. Sie werden völlig geflasht und wissen ganz tief in ihrem Herzen, dass sie etwas gefunden haben, wonach sie schon so lange gesucht haben. Von Außen betrachtet, kommt eine solche Begegnung eher durch Zufall als gewollt.
Doch nach einer kurzen Zeit des Glücks fangen die Probleme an. Das heißt, sie haben Meinungsverschiedenheiten, verstehen sich nicht mehr so super gut wie am Anfang – sie streiten viel. Meistenteils haut ein Teil dieser Liebe innerlich ab, hat Ausreden auf die Fragen des  momentanen Gegenstücks parat oder verschwindet gänzlich im Nirwana. Auf Nachrichten und Anrufe wird nicht mehr reagiert.
Viele Menschen fragen sich dann – warum ist das so?
Was passiert hier gerade?
Und diese Fragen sind mehr als berechtigt.
Denn hinter all dem Zwiespalt zwischen Menschen, die sich zuvor blind verstanden, liegt eine Antwort.

Und die heißt – Liebe.

Liebe, mit der man nicht umgehen kann und vor der man am besten und zielsicher wegläuft. Vor allem aber Liebe, die man noch nie seinem Leben so intensiv empfunden hat.
Doch noch ein anderer Grund steckt dahinter.
Oft haben wir in früheren Beziehungen Erfahrungen gesammelt, die nicht schön waren. Diese Erfahrungen haben uns geprägt und wir nehmen sie immer und immer wieder in eine neue Beziehung mit. Hinzukommt, dass wir Ansprüche an unseren/e Partner/in haben, welche wir dem anderen nur zu gerne ungefragt überstülpen. Auch diese Ansprüche haben in einer neuen Beziehung nichts zu suchen.
Das heißt, kein Mensch startet in eine neue Beziehung ohne Altlasten, Verletzungen oder Wunden, sowie frei von Ansprüche, die der andere erfüllen soll. Kein Mensch beachtet dabei, dass eine gute Beziehung so nicht funktionieren kann. Oft aus der Unwissenheit heraus.
Sicherlich kannst Du eine Beziehung in Mittelmäßigkeit mit Deinem alten Krempel führen, aber eine Beziehung, die auf Gleichwertigkeit und wirklichem Miteinander aufgebaut ist, funktioniert mit alten Erlebnissen nicht.
Für Dich bedeutet es darum erst einmal – aufzuräumen. Zumindest, wenn Du bereit bist in Deinem Leben eine bedingungslose Liebe auf Gleichwertigkeit zu führen. Und das wiederum bedeutet für Dich, Dir Deiner alten Verletzungen gewahr zu werden und sie zum Positiven zu verändern. Dieser Prozess ist nicht ganz so einfach und er dauert natürlich auch seine Zeit. Er erfordert auch viel Kraft und Arbeit und das erste Ziel dahinter ist Eigenliebe oder wie im Spirituellen gerne gesagt wird – Selbstliebe.
Im Licht der Selbstliebe angekommen, stellst Du Dich in Deinem Leben an erste Stelle, hast Dich freigemacht von Verletzungen, von anderen Menschen und davon geliebt werden zu müssen. Das hat zur Folge, dass Du plötzlich loslassen kannst, und zwar genau den Menschen, den Du bisher so abgöttisch geliebt hast. Das wiederum ist gut so, denn freie, wahre Liebe beruht immer erst auf den eigenen Weg und dann auf den gemeinsamen.


Ob nun ein gemeinsamer Weg mit dem Menschen ins Leben kommt, der Dir einmal heftig die Schuhe ausgezogen hat, steht und fällt mit Euch beiden. Den jeder von Euch muss sich für die bedingungslose Liebe entscheiden. Nun kann es sein, dass er noch nicht so weit ist, dann sollte das für Dich auch okay sein. Gehst Du Deinen Weg weiter, wirst Du Dich ganz unwillkürlich von ihm entfernen, da Dein Leben nicht dafür gemacht ist, auf ihn zu warten. Entwickelst Du Dich weiter und er sich vorerst nicht, dann kann es passieren, dass Du irgendwann auf Deinem Weg feststellst, dass Du ihn gar nicht mehr haben möchtest. Auch das ist okay. Letztendlich kann es gut sein, dass ein anderer Mensch mit dem großen Glück auf Dich wartet und er nur der Part zum Aufräumen in Dir war.
Genaues weiß, so viel wie ich bisher erfahren und mitbekommen habe, kaum einer. Trotzdem halte ich die Option, dass es für euch irgendwann doch noch ein WIR gibt, nicht für ausgeschlossen. Doch das WANN und WIE ist hier sehr ungewiss und unbestimmt.


wenn Du Dich einmal ganz ehrlich fragst, was Du Dir in einer wirklichen LiebesBeziehung wünschst …

… dann wird Dir sehr schnell klar, dass Du Gleichwertigkeit möchtest. Anerkennung, Miteinander, Wertfreiheit, Glück und nicht zu vergessen  – bedingungslose Liebe.
Einen Menschen, der Dich so lässt wie Du bist.
Der Dich mit Haut und Haaren liebt, auch wenn Du mal unbequem bist.
Der mit Dir durch dick und dünn geht.
Der Dich liebt, auch wenn es Dir mal nicht so super geht.
Wo Du Zuhause sein kannst.
Wo Du Dich fallen lassen kannst, wo Du ankommen kannst – jeden Tag aufs Neue.
Du möchtest wissen, wo Du hingehörst.
Und Du wünscht Dir einen Menschen an Deiner Seite, der Dich einfach nur versteht, akzeptiert, respektiert und immer nur offen, ehrlich und liebevoll zu Dir ist.
Aber Du wünscht Dir auch einen Menschen mit dem Du einen gemeinsamen Weg gehen kannst, der Dich auf Deinem Lebensweg unterstützt und der Dir hilft, dass Beste aus Dir herauszuholen.

Ja, und das alles kannst Du heutzutage habe. Doch davor hat der liebe Gott wie immer den Fleiß gesetzt. Und der Fleiß, an dem Du zuerst arbeiten darfst, bist – DU!
Bist Du bereit dafür?

Dann helfe ich dir Bei dieser Arbeit gerne.

Da mir vieles in der Liebe nicht fremd ist und ich selber durch dieses innere Gewitter des Aufräumen`s durchmusste, stehe ich Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Besonders, wenn es um das Aufräumen alter Wunden und Verletzungen, aber auch um Erwartungshaltungen und Ansprüche geht.
Mit Hilfe eines Kartenbildes gebe ich Dir Klarheit, ob Dein Gegenüber Deine Liebe erwidert. Gerade  bei einem Kontaktstillstand hilft ein Kartenbild Wunder und es lässt Dich entspannter in die Zukunft schauen.
Wenn Du also magst, dann bin ich in dieser bewegten Zeit gerne Deine Wegbegleiterin.
Melde Dich doch gleich für Dein Erst – Gespräch an.

Hier kommst Du zu Deinem Erst – Gespräch.

Ich freue mich auf Dich.

Herzlichst Deine Heike