Anders sein ist – wie, wenn Du nicht der Norm entsprichst

Anders sein ist - wie, wenn Du nicht der Norm entsprichst

Hallo … ich grüße Dich!

schön, dass Du hier vorbeischaust.
Bist Du auch anders? Anders als andere?
Hast Du Dich mit Deinem anders sein versöhnt? Oder versucht Du noch Dein „anders sein“ an diese Welt anzupassen?
Dann kann ich Dir eine ernüchternde Wahrheit mitteilen. Dein anders sein an diese Welt anzupassen, wird nie im Leben funktionieren, denn Dein anders sein erwartet es von Dir, dass Du es lebst. Ohne Punkt und Komma. Ohne Kompromisse.

Und ich sage Dir noch etwas, herzlich Willkommen zum ANDERS SEIN. Es ist schön, dass es Dich gibt.

Ich möchte Dich ermutigen – anders zu sein, zumindest, wenn Du es Dich noch nicht traust. Denn anders zu sein, ist cool, es ist schön, es ist einmailig, es ist einzigartig, es fühlt sich nach Leben an, weil man genauso ist wie man ist und weil man in seinem Leben angekommen ist.

Ich möchte Dir gerne ein Geschichte erzählen. Es ist meine Geschichte, denn ich war schon immer anders.
Ob ich mein anders sein früher gelebt habe, möchtest Du wissen?
Nein. Ich war genauso wie Du. Ich habe mein anders sein, versucht an diese Welt anzupassen, weil alle Menschen um mich rum anders waren als ich. Ich habe gedacht, ich müsste genauso sein wie sie, um in dieser Welt klarzukommen. Klargekommen bin ich in dieser Welt deswegen nie. Im Gegenteil, ich bin reihenweise auf die Schnauze gefallen. Sei es im Job, im Privaten oder in Beziehungen.
Das wiederum hat mich dahin geführt, dass ich mich mit mir selber auseinander setzen musste. Bis ich begriffen habe, dass ich anders bin als andere Menschen hat es schon ein halbes Jahrhundert gedauert. Bis ich angenommen habe, dass ich anders sein darf, hat es ein weiteres Jahrhundert gedauert, denn ich musste erst lernen, mich selber genauso zu akzeptieren wie ich bin.

Mein anders sein zeigt sich in meinem ganzen Wesen.

Ich bin extrem feinfühlig, emphatisch veranlagt und ich kann Gedanken und Emotionen anderer Menschen wahrnehmen. Egal ob sie mit mir einen Raum teilen oder nicht. Ich habe ein großes Bewusstsein mit auf diese Erde gebracht, wodurch ich die Welt mit ganz anderen Augen sehe, als viele Menschen um mich herum. Mein Leben wird immer anders sein als das vieler Menschen; und mir ist schon sehr lange bewusst, dass ich immer ein anderes Leben weit ab von der Norm führen werde. Das ist für mich auch mehr als ok –  auch wenn ich ein halbes Leben dafür gebraucht habe.  :  )
Schon als Kind konnte ich nicht verstehen:
– warum Menschen streiten,
– Liebespartner nicht gut zueinander sind,  sich gegenseitig dominieren oder sogar benutzen,
– warum es Krankheiten gibt,
– warum Kinder geschlagen werden anstatt ermutigt,
– warum Menschen traurig, wütend, ängstlich oder frustriert sind.
Das Dumme daran war, dass ich vieles, was ich nicht verstanden habe in meinem eigenen Leben geerntet habe.
Schön?
Nein, nicht schön!

Erst als mein Sohn auf die Welt kam, habe ich begonnen zu erkennen, dass ich anders bin.

Und das aber auch nur, dadurch er ebenfalls anders ist. Durch ihn habe ich mein anders sein entdeckt und leben gelernt. Ihm bin ich aus tiefem Herzen dankbar, dass er mir gezeigt hat, dass anders sein toll ist.
Ein Geschenk.
Eine wundervolle Gabe.

Leb Dein anders sein, zeig es der Welt, integriere es in diese Welt, denn diese Welt braucht ganz dringend Menschen die anders sind. Damit diese Welt endlich anders wird. Für die Kinder von morgen, für all die Menschen, die zukünftig geboren werden. Für eine andere Welt.

Es gibt ein schönes Lied, das hat mein Sohn früher viel gehört. Ich habe es geliebt, obwohl ich zu dieser Zeit erst dabei war mein anders sein zu entdecken.
Hör einfach mal rein, wenn Du magst.

Anders zu sein, ist nicht immer leicht, zumindest, wenn Du noch auf dem Weg bist, Dein anders sein zu akzeptieren. Doch hast Du es erst einmal verstanden, dass Du anders sein darfst und das es gut ist, so wie Du bist, dann wirst Du viel entspannter damit leben; und vor allem stolz auf Dich und Dein anders sein sein.
Versprochen!

Doch jetzt zu all den Menschen, die Menschen nicht verstehen und sie dafür bewerten, dass sie anders sind.

Macht Euch bitte klar:
– es kann nicht jeder so sein wie ihr,
– es kann nicht jeder in Eure vorgefertigten Schablonen passen,
– es kann nicht jeder ein Standardleben führen, denn dann wären wir als Spezies Mensch schon längst ausgestorben und es hätte nie eine Weiterentwicklung der Menschheit gegeben,
– es ist auch nicht fair und nett über Menschen, die anders sind, zu werten und zu urteilen. Ihr wollt doch auch nicht, das andere Menschen das mit Euch machen,
– nur weil Euer Verstand etwas nicht verstehen kann, heißt es noch lange nicht, dass es unwahr ist,
– nur weil ihr Dinge nicht sehen könnt, heißt es nicht, dass es diese Dinge nicht gibt,
– nur weil Ihr ein anderes Bewusstsein habt und eventuell kleiner denkt, heißt es nicht, dass alle Menschen so denken.
– es kann nicht jeder das Leben führen, was ihr führt.
– anders sein bedeutet oftmals ein ganz anders Leben zu führen als Ihr. Weit entfernt von Euren Vorstellungen. Deswegen ist dieses Leben nicht schlecht, nur weil ihr es nicht verstehen könnt. Im Gegenteil es kann sogar viel mehr mit wahrem Leben zu tun haben als das, was Ihr lebt.


Ich sage Euch noch etwas. Früher habe ich meiner eigenen Wahrnehmung nicht getraut. Und wenn der andere meine Wahrnehmung abgestritten hat, dann habe ich an ihr erst recht gezweifelt. Heute vertraue ich meiner Wahrnehmung blind, denn ich habe mein Feingefühl und meine Intuition geschult. Heute kann mir niemand etwas vormachen, auch wenn ich offiziell nicht immer darüber rede.
Heute spüre ich ganz genau, ob jemand negativ drauf ist, ob jemand Angst hat, wie der andere zu mir steht, ob ich dem anderen glauben und vertrauen kann, ob jemand ehrliche Absichten hat oder nur dominieren will.
Ob das immer toll ist, möchtest Du wissen?
Nicht immer!  :  )
Aber es ist sehr nützlich und ich falle dadurch nicht mehr auf die Schnauze.

So, jetzt grüße ich Dich ganz lieb.
Wenn Du zu Deinem anders sein stehen möchtest und mein Hilfe gerne in Anspruch nehmen magst, ich bin gerne für Dich da.

Herzlichst Deine Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.