Archiv der Kategorie: Herzenswünsche

Herzenswünsche hat jeder Mensch viele. Ob in Form eines schönen, romantischen Buches oder in einer völlig anderen Form. Das liegt ganz allein an unserer Individualität. Hier berichte ich extra für Dich etwas ausführlicher über das Thema Herzenswünsche. Sei gespannt und freu Dich drauf.

Herzweg Teil 2

Herzweg

Hallo, …

… ich grüße Dich zu meinem heutigen Beitrag.
Heute möchte ich Dich mitnehmen auf eine Reise.
Eine Reise zu Dir selbst.

Diese Reise knüpft an meinen Beitrag von gestern an. Hast Du ihn schon gelesen?
Nein. Dann kannst Du es jetzt gerne nachholen – Was bedeutet Herzweg nun wirklich.

Eine Reise zu Dir selbst, bedeutet auch eine Reise zurück in Dein Herz. Zurück zu Deiner Intuition, die unwiderruflich Deinen Weg und Deine Wahrheit kennt.

Hast Du schon versucht Deinen Herzweg wiederzufinden?

Wenn ich früher versucht habe meinen eigenen Weg zu gehen, dann bin ich immer kläglich und regelmäßig daran gescheitert.
Darf ich Dir erklären  – warum?
Das ist relativ einfach in Worte zu fassen. Doch ich gebe Dir dazu ein Beispiel.

Stell Dir vor, ich habe damals den Entschluss gefasst, endlich mutig meinen beruflichen Weg zu gehen. Den, bin ich nämlich nicht immer gegangen und ich hatte lange Angst vor meiner eigenen Kraft und Stärke; und vor meinem inneren Wissen. Dadurch bin ich innerlich regelmäßig vor mir selber weggelaufen. Meine Angst war immer größer als mein Mut.
Hinzukam, dass Angst ein sehr großes Gefühl in mir war. Ein Gefühl, dem ich machtlos ausgeliefert war. So dachte ich jedenfalls.
Denn immer, wenn ich diesen Entschluss erneut gefasst hatte, kam diese Angst aus meinem Inneren angerollt und hat mich förmlich überrollt. Der Kopf begann zu denken und ich saß in einem Strudel aus alten Gefühlen und überholten Gedanken fest; und wußte nicht wie ich damit umgehen sollte.
Was dann passierte, war ganz logisch.
Ich bin in meinem Muster hängen geblieben und haben nichts auf die Reihe bekommen.
Meine Angst hat mich dominiert und klein gehalten.

Magst Du wissen, was danach geschah und wie ich zu meinem Herzweg gekommen bin?

Das ist auch relativ leicht zu erklären.
Auf gut Deutsch, bin ich in meinem Leben an einen Punkt gekommen, an dem es nicht mehr weiterging. Weder vor noch zurück.
Ich stand in einem Standby aus Angst und alten Gedanken fest und wußte, ich muss etwas ändern.
Doch, ich wußte nicht wie.
Also habe ich mir Hilfe geholt. Hilfe, wo ich lernen konnte wieder auf dieses Herzgefühl zu hören; und – und, dass war besonders schön – wo ich lernen konnte mein Inneres wieder groß zu machen.
Das klappte sehr gut.
Und auf einmal, war es nicht mehr so schwer meinen Herzweg zu gehen.

Das es Arbeit war, will ich Dir gar nicht verheimlichen.
Alles, was wir verändern wollen und was wir für uns zum Guten kehren wollen, ist mit Arbeit verbunden.
Denn die unguten Gefühle, die über unserer Intuition sitzen, müssen aus dem Weg geräumt werden. Die kann niemand mit in ein neues Leben nehmen.
Das wäre zwar zu schön, um wahr zu sein. Doch nichts auf dieser Erde geht ohne Fleiß und Veränderung.
Und schon gar nicht, ohne inneres Ausmisten.

Auch hier ein Beispiel für Dich:

Stell Dir vor, Deinen Kleiderschrank mistest Du doch auch regelmäßig aus. Warum willst Du dann allen alten Ballast mit Dir rumschleppen, wenn Du endlich weißt, wie Du ihn entsorgen kannst. Und vor allem, wenn Du weißt, wie Du Deine verdammte Angst oder die Wut – was auch immer Du loswerden willst, loswerden kannst?

Und genau dabei würde ich Dir gerne helfen, sofern Du dabei Hilfe benötigst; und sofern Du an einem Punkt stehst, wo Du sagst: „Ich muss etwas ändern!“
Darum lade ich Dich zu meinem kostenfreien Video Kurs herzlich ein. Damit auch für Dich Schluss mit lustig ist und Du lernst Deinem Herzweg zu folgen, um wieder glücklich, zufrieden, selbstbestimmt und frei leben zu können.

Ich verspreche Dir aus tiefem Herzen, es lohnt – es funktioniert – und Du kannst das auch.
Und zur Belohnung holst Du Dir endlich das Leben ab, wovon Du schon immer geträumt hast und wonach Du Dich so sehr sehnst.

Doch nun genug der vielen Worte.
Meld Dich für meinen kostenfreien Video – Kurs an und bei Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

Von Herzen Deine Heike

Was bedeutet Herzweg nun wirklich

HerzwegEin herzliches Hallo zurück …

… der Sommer mit seinen heißen Tagen neigt sich dem Ende, die Urlaubszeit geht vorbei und jeder Mensch kommt so nach und nach wieder in seinem Alltagstrott aus Arbeit, Familie und Pflichten an.
Auch mein Urlaub an den heißesten Tagen dieses Jahres ist vorbei. Darum hast Du auch so lange nichts von mir gehört. Auch ich habe mir eine kreative Auszeit gegönnt, neue Kraft für neue Taten geschöpft, mich neu sortiert, um Dir mit meiner Arbeit neuen Mut zu schenken.
Nach wie vor ist es mein Anliegen Dir Deinen Herzweg zu schenken.
Was das im konkreten heißt, möchte ich Dir heute näher erklären, denn auch ich wußte vor vielen Jahren nicht – was es mit diesem Herzweg auf sich hat und wie ich ihn finden kann.

Fangen wir an mit Deinem Herzweg!

Und am besten ganz vorne.
Kannst Du Dich noch an Deine Kindheit erinnern. Damals als Du noch unbefangen, neugierig und offen für diese Welt und Deine Erlebnisse durch Deinen Tag spaziert bist. Und spaziert meine ich hier auch wörtlich, denn damals bist Du ganz gelassen und ruhig durchs Leben gegangen. Immer einen Schritt vor den anderen. Ganz gemütlich und bedacht, ohne Hetze und Hektik, denn so etwas kanntest Du damals noch nicht. Nichts konnte Dich aus Deiner inneren Ruhe bringen, Du lebtest im Flow – dem HIER und JETZT. In Deinem Kopf existierten noch keine Mechanismen der Funktionalität. Warum auch. Dazu gab es keinen Grund.
Für Dich gab es nur diesen Moment, in dem Du mit dem Leben und mit dem, was Du gerade tatest verbunden warst. Sei es mit Deinen Puppen spielen, mit Lego bauen, einen schönen Film sehen – bei dem Du innerlich fast mitgespielt hast oder sonst eine schöne Tätigkeit, die Dich fasziniert und gefangen gehalten hat.
Diesen Moment, wenn Du Dich – jetzt – wieder an ihn erinnerst, hast Du aus tiefem Herzen erlebt. Du bist mit Deinem Herzen auf Erkundungs – und Entdeckungsreise gegangen und hast alle schönen Augenblicke mit Deinem Herzen eingefangen. Sie in Dein Herz geschickt, um sie dort als ewige Erinnerung zu behalten. Darum kannst Du Dich heute daran auch noch erinnern.

Gehen wir eine Schritt weiter. Und schauen, ob Du noch zu 100% auf Deinem Herzweg bist?

Nun hast Du in Deiner Kindheit nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Welche auch immer Deinen Weg gestreift haben mögen, möchte ich an dieser Stelle einmal unberührt lassen. Dennoch haben diese Erlebnisse Spuren in Dir und Deinem Unterbewusstsein hinterlassen. Spuren, auf die Du bei späteren Ereignissen immer und immer wieder unbewusst zurückgreifst.  Ob über Deine Gedanken oder Gefühle, oder ob über ein Zusammenspiel von beidem.
Diese Spuren aus der Vergangenheit bestimmen Dein Leben.
Manchen Menschen ist das bewusst, doch sie wissen nicht, wie sie diesen Zustand ändern sollen.
Anderen Menschen ist dieser Zustand nicht bewusst, sie tappen in diese Falle hinein und durchleben ihre Vergangenheit, als wenn es ihre Zukunft und Gegenwart wär.

Marschieren wir einen weiteren Schritt in Deinem Leben weiter.

Später im Leben eines Erwachsenen angekommen, wirkt sich Deine kindliche Prägung auf Dein Erwachsenleben aus. Hast Du viele gute Erfahrungen gesammelt, hast Du ganz unbewusst ein festes Rüstzeug mit in Dein Leben mitbekommen. Hast Du eher weniger gute Erfahrungen gemacht, welche in Dir z.B. Angst, Traurigkeit und/oder Wut in Dir ausgelöst habe, fehlt Dir das starke Rüstzeug für Dein eigenes Leben.
Das Dumme, an all diesen Erfahrungen ist, dass sie Dein späteres Leben prägen und unbewusst gestalten.
Das weitere Dumme daran ist, dass die Dinge, die nicht schön und positiv waren, Dich von Deinem Herzweg abbringen, da Du Deine Energie an diese Ereignisse, diese Menschen und Erinnerungen bündelst. Das Bündeln Deiner Energie erfolgt über Deinen Kopf – Deine Gedanken, welche Dich später in ähnlichen Situationen wieder in den Kopf führen – raus aus Deinem Herzen.

Dummerweise ist unsere Gesellschaft, gerade in Deutschland so gestrickt, dass wir eher kopflastig ausgerichtet sind. Der Beginn dazu ist in der Schule. Manchmal auch in unserem Elternhaus. Das geschieht gerade dann, wenn wir in unserem Wesen nicht erkannt werden, uns kritisiert und bemängelt fühlen, man uns Angst macht, uns bevormundet oder in eine Schablone steckt, in die wir tief in unserem Inneren nicht passen.
Dann entstehen Gedankengebäude in unserem Kopf und wir verlassen unseren Herzweg, der, nicht nur eigentlich, unseren Lebensweg kennt.

Doch was hat es nun mit diesem Herzweg auf sich und wie kannst Du ihn wiederfinden?

Der Herzweg ist ein tiefes Gefühl in Dir, ein Herzgefühl oder auch Körpergefühl in Dir. Du kannst es gerne auch Intuition oder göttliche Führung nennen.
Dafür hat jeder Mensch seine eigene Interpretation, und das ist auch gut und ok so.
Dieses tiefe Gefühl lebt seit unserer Geburt in uns. Dieses tiefe Gefühl war es damals, was uns als Babys weinen ließ, wenn wir zum Beispiel Hunger hatten.
Also unsere innere Stimme.
Später und mit zunehmendem Alter ist es diese innere Stimme, die uns zeigt, wo unser Weg uns hinführt. Haben wir in unserer Kindheit gelernt, auf diese innere Stimme zu hören, dann vertrauen wir ihr auch später als Erwachsene bedingungslos. Haben wir in unserer Kindheit eher verlernt auf diese Stimme zu hören, dann hören wir sie auch als Erwachsene kaum noch.
Weg, ist sie deswegen nicht. Sie wird lediglich von unseren Gedanken übertönt, was der Grund dafür ist, dass wir sie nicht mehr so laut wahrnehmen.
Das wiederum heißt, dass wir unseren Herzweg  – ich sage mal – zum Teil verlassen haben.

Doch, um ein glückliches, zufriedenes und selbstbestimmtes Leben zu führen und um auch später starke, klare und authentischen Erwachsene zu haben, benötigen wir diesen Herzweg. Denn unser Herz ist es, dass immer den rechten Weg kennt, das uns lenkt und leitet und uns genau das Leben schenkt, wonach wir uns sehnen.
Dieses Leben wird nicht mit dem Konzept unseres Kopfes konform gehen, denn unser Kopf kreiert sich auch hier seine eigene Vorstellung, so wie es unsere Prägungen aus Kindertagen tun.


Einmal über den Tellerrand zu schauen, stehen zu bleiben und ganz tief in sich hineinzuspüren, ist wenn Du – Deine Leben – leben möchtest mehr als wichtig.
Kurz um, der Herzweg, ist Dein ganz individueller, in Dir geschriebener – fühlbarer Weg, den  Du nur spürst, wenn Du still wirst und auf Deinen Körper hörst.


Klingt einfach, oder?
Ich weiß, es klingt einfacher als es getan ist.

Und da ich weiß, wovon ich hier gerade spreche, habe ich für Dich zwei kostenfreie Kurse ins Leben gerufen.
Einer – mit dem Du Dein Kind zu diesem starken Erwachsenen machen kannst, von dem ich oben geschrieben habe.
Und einen – mit dem Du Deinen eigenen Herzweg wiederfinden kannst, sofern Du ihn verloren hast.
Selbstverständlich bin ich an Deiner Seite und begleite Deinen Weg, damit Du auch wirklich sicher und unversehrt an Deinem Ziel ankommst.

Und nun freue ich mich auf Dich und grüße Dich von ganzem Herzen. Sei immer gut zu Dir, auch wenn das Leben sich einmal anders zeigt, als Du gehofft hast.

Von Herzen Deine Heike

P.S. Ach ja, eins noch. Wußtest Du, dass uns unsere heutige Zeit immer mehr dazu auffordert auf das, was in unserem Herzen steht zu hören?
Wenn nicht, dann schau Dich doch einmal in den Charts um. Da gibt es viele Sänger mit wundervollen Titel, die Dich dazu animieren wollen.
Und weißt Du, welchen wunderschönen Nebeneffekt es hat auf Dein Herz zu hören?
Ganz einfach.
Du erfüllst Dir Schritt für Schritt Deine Wünsche.
Darum kann und möchte ich Dich ermutigen – Deinen Herzweg  – zu gehen.

Was erwartest Du von Deinem Leben, frei sein – glücklich werden?

frei sein, glücklich werdenHallo, ich grüße Dich,

ZU FREI SEIN – GLÜCKLICH WERDEN!

Eine spannende Frage, nicht war?
Doch noch spannender ist Deine Antwort darauf.
Hast Du Dir darüber schon einmal Gedanken gemacht?
Oder hast Du Dein Leben eher abgehandelt und versucht zu funktionieren?
Vielleicht hast Du auch immer nur auf das Äußere reagiert, und auf die Dinge, die immer auf Dich zukamen?

Wenn dem so ist, dann kann ich Dich beruhigen. Damit bist Du nicht allein.

Doch hast Du so die Möglichkeit zum frei sein – glücklich werden?

Leider nein.
Doch tröste Dich.
Ganz vielen Menschen geht es ähnlich wie Dir. Und wenn ich ganz ehrlich zu mir selber bin, was ich gerne bin, dann habe ich früher nicht anders gelebt.
Ich habe auf mein Außen reagiert, habe das abgearbeitet und abgehandelt, was andere von mir wollten und habe mit Familie, Beruf und Kind irgendwie versucht zu funktionieren.
Ob ich so glücklich werden konnte, möchtest Du gerne wissen?
Nein, nicht wirklich!
Ob ich so frei sein konnte, fragst Du Dich?
Nein, auch das nicht!
Im Gegenteil. Es hat mich immer unglücklicher gemacht und unzufriedener.
Bis ich irgendwann die Notbremse ziehen und etwas in meinem Leben ändern musste.
Das war gut so.

Wie Dir Deine eigene Wahrheit dabei hilft, glücklich, zufrieden und frei zu sein.

Denn nur so konnte ich frei sein und glücklich werden.

Ja, und genau dazu möchte ich Dich mit diesem Blogbeitrag animieren.
Möchtest Du frei sein – glücklich werden?
Dann schau einfach mal genau hin.
Was macht Dich derzeit unzufrieden?
Was kannst Du sofort ändern?
Was braucht noch Zeit?
Und wo sind vorher noch andere Schritte notwendig?

Nimm Dir dazu doch einfach mal einen Zettel zur Hand. Beantworte Dir darauf die von mir oben aufgeführten Fragen. Und dann mach 2 weitere Spalten auf diesem Zettel und beantworte Dir je Spalte einmal die Frage:
Frei sein – was bedeutet das für Dich?
Glücklich werden – was macht Dich wirklich glücklich?

Und dann geh diesen Weg – Deinen Weg –  mit allen Konsequenzen.

Gerne helfe ich Dir dabei.
Ein kostenloser Video – Kurs wartet in – LEBE LAUT – auf Dich.

Aber nun schau Dir mein Video an, was ich extra für Dich und zu diesem Thema aufgenommen habe.

Ich grüße Dich ganz lieb in Deine Tag und wünsche Dir von Herzen,
alles, alles Liebe

Vor allem aber auf Dein – frei seinglücklich werden.

Herzlichst Deine Heike

Buchtipp: Sophie Kinsella

  • Sophie Kinsella:
    Sag`s, nicht weiter, Liebling: Emma Corrigan scheint vom Pech verfolgt. Alles in ihrem Leben geht schief, und jetzt auch noch das: Sie sitzt in einem von Turbulenzen geschüttelten Flugzeug und sieht ihr letztes Stündlein gekommen. In Panik legt Emma eine dramatische Lebensbeichte ab: Jedes Geheimnis, jede jemals geäußerte Lüge bricht aus ihr heraus. Zu dumm, dass sich Emmas Sitznachbar ausgerechnet als ihr oberster – und zudem äußerst attraktiver – Chef entpuppt …

    Kein Kuss unter dieser Nummer: Poppy Wyatt schwebt im siebten Himmel, schließlich steht sie kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann. Unglücklicherweise verliert sie ihren äußerst wertvollen Verlobungsring, dann wird ihr auch noch das Handy gestohlen. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, in Sams Nachrichten zu stöbern und dabei auch gleich ein paar Kleinigkeiten für ihn zu regeln – mit den besten Absichten, aber chaotischen Folgen. Gleichzeitig laufen Poppys Hochzeitsvorbereitungen aus dem Ruder, und ihr Privatleben gerät in die Krise. Bald ist klar: Sam und Poppy sind aufeinander angewiesen, wenn sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen wollen …

    Göttin in Gummistiefel: Samantha, eine junge, höchst erfolgreiche Londoner Anwältin, geht völlig in ihrer Arbeit auf. Bis sie eines Tages entdeckt, dass ihr ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. In Panik verlässt sie das Büro und steigt in den nächstbesten Zug, der sie auf das platte englische Land bringt. Als sie nach dem Weg fragen will, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung: Man hält Samantha für die Bewerberin um einen Job als Haushaltshilfe. Völlig überrumpelt lässt Samantha sich einstellen, obwohl sie von Hausarbeit nicht die geringste Ahnung hat. Ein Glück, dass ein junger Gärtner bereit ist, ihr hilfreich zur Seite zu stehen …

    Cocktail für drei: Drei Freundinnen und eine gute Tat mit unerwarteten Folgen – ein prickelnder Cocktail voller Überraschungen.
    Drei junge Frauen arbeiten bei einem Londoner Magazin und treffen sich einmal im Monat, um bei ein paar Cocktails die letzten Neuigkeiten auszutauschen: Da ist die glamouröse, selbstbewusste Roxanne, die stets hofft, dass ihr heimlicher Liebhaber eines Tages seine Frau verlässt und sie heiratet. Die patente Maggie, die bisher noch alles im Leben perfekt gemeistert hat, bis ihre Mutterrolle sie zu überfordern droht. Und Candice – gutmütig und grundanständig. Zumindest glaubte sie das, bis eine alte Bekannte auftaucht, der Candice helfen möchte. Doch damit gerät ihr Leben komplett aus den Fugen. Aber zum Glück sind ja noch Roxanne und Maggie da …

    Sophie Kinsella schreibt mit viel Witz, allerdings auch etwas Chaotisch. Auf jeden Fall werden ihre Bücher nie langweilig, weil jede Sekunde etwas Neues passiert. Ein Ereignis jagt das nächste, und manchmal fragt man sich wie die Romanfigur das alles stemmt.
    Trotzdem sehr schön zu lesen.

    Herzlichst Deine Heike

Buchtipp: Nicholas Spark

  • Nicholas Spark:
    Wie ein einziger Tag: Sie sind siebzehn und verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Einen wunderschönen, scheinbar endlosen Sommer haben Allie und Noah gemeinsam. Dann muss Allie mit ihrer Familie den verträumten Urlaubsort verlassen – und verschwindet aus Noahs Leben. Vierzehn Jahre lang hört er nichts mehr von ihr. Und obwohl er sie verloren geben muss, kann er sich doch nie mehr neu binden. Bis Ally eines Tages plötzlich wieder vor ihm steht: Sie ist mit einem erfolgreichen Anwalt verlobt, aber bevor es zur Hochzeit kommt, will sie noch einmal den Mann sehen, den sie nie vergessen konnte …

    Ein sehr schönes, romantisches Buch. Gut für Frauenherzen, die von der großen Liebe träumen.

    Herzlichst Deine Heike

Buchtipp: Elsa Pettersson

Elsa Pettersson: Eine Liebe auf Gotland

Die Insel, auf der sich Schicksale kreuzen.

Einsame Sandstrände, windgepeitschte Landschaften, Kalksteinklippen … Normalerweise wäre die rothaarige Restauratorin Lisa kaum nach Gotland gereist. Aber als sie Abstand von einem Mann braucht, kommt ihr eine Kunsthistorikertagung auf der schwedischen Insel gerade recht.

Gleich nach der Ankunft rasselt sie mit dem Inselführer Malte zusammen, der sie barsch auf die Regeln im Naturschutzgebiet hinweist. Dann taucht er auch noch bei dem Reiterhof auf, in dem sie sich einquartiert hat. Doch irgendwie fühlt sich Lisa von dem ungehobelten Kerl angezogen. Bei der Mittelalterwoche in Visby zeigt sich: Malte kämpft nicht nur um den Sieg beim Ritterturnier. Und Lisa träumt nicht nur von einem Ritter …

oder
als – Kindle Edition

Dieses Buch habe ich auch schon gelesen. Und nehme es an kühlen Regentagen immer wieder gerne aus dem Regal und beginne es von vorne.
Witzig, schwedisch, verträumt und zum Wohlfühlen.

Herzlichst Deine Heike

Ein paar Buchtipps für Frauen, die auf Romantik stehen

  • Asa Hellberg:
    Herzensschwestern: Die Zeit ist reif für Abenteuer. Elsa Johansson ist auf der Suche nach Freundinnen. Allein ist ihr das Leben zu langweilig geworden. Zum Glück kann man sich mit siebzig endlich verrückte Ideen erlauben. Zum Beispiel sich an eine Straßenkreuzung zu stellen und fremden Frauen in den Urlaub zu folgen. Elsa landet in Västerås, London und sogar in New York. Und lernt Isabella und Carina kennen, die mit Mitte fünfzig ebenfalls beschlossen haben, dass endlich etwas passieren muss. Die drei Freundinnen stellen fest, dass das Leben eine Menge zu bieten hat: Abenteuer, Liebe und vor allem Freundschaften, die sie sich schon immer gewünscht haben.

    Sommerfreundinnen: Mehr als dreißig Jahre lang waren die vier beste Freundinnen. Dann stirbt Sonja ganz überraschend. Ein letztes Mal verblüfft sie ihre Freundinnen Susanne, Maggan und Rebecka: Mit dem Wunsch »Ich will, dass ihr glücklich werdet« schickt sie die drei auf eine abenteuerliche Reise zu ihren ganz privaten Orten des Glücks. Zunächst zögern die drei. Sollen sie ihr bequemes Leben wirklich so einfach für einen mutigen Neuanfang hinter sich lassen? Doch Sonja hat nichts dem Zufall überlassen und zeigt den Freundinnen, wie viel das Leben an Freundschaft, Glück und Liebe noch zu bieten hat.

    Sommerreisen: Sara ist Anfang 50 und frisch geschieden. Als ihr Exmann dann auch noch verlangt, dass sie sich um den Verkauf seines Motorrads kümmert, hat sie genug. Kurzerhand entführt sie das wertvolle Liebhaberstück. Ihrer besten Freundin Jessica liegt eigentlich nichts ferner als eine Reise auf dem Motorrad. Aber sie lässt sich überreden. Kurz darauf verlassen die beiden Freundinnen Stockholm und düsen in Richtung Süden. Und damit beginnt das eigentliche Abenteuer erst, bei dem die beiden Freundinnen die Liebe und das Leben endlich zu genießen lernen.

    Mittsommerleuchten: Gloria dachte mit ihren 53 Jahren eigentlich, das Leben hätte keine Höhepunkte mehr zu bieten. Jetzt soll die schwedische Operndiva die Hauptrolle in »Carmen« übernehmen. Aber der Gedanke an die Proben versetzt sie in Panik – denn in den beiden männlichen Hauptrollen sollen ausgerechnet zwei ihrer alten Liebhaber auftreten.Glorias Schwester Agnes dagegen führt eine stabile Beziehung. Aber irgendwann hält sie so viel Stabilität und Ereignislosigkeit nicht mehr aus, trennt sich von ihrem Mann und flüchtet zu Gloria.
    Gemeinsam gelingt es den beiden ungleichen Schwestern, das Gefühlschaos zu lichten. Gloria und Agnes entdecken, dass es nie zu spät ist, das Glück zu suchen – und zu finden.

    Bis auf den letzten Roman, der erst neu erschienen ist, habe ich alle gelesen. Ich muss sagen, Asa Hellberg schreib sehr schön, leicht, bewegt und immer sehr optimistisch und positiv. Für Romatikliebhaberinnen, die das Glück in jedem Buch entdecken wollen, eine tolle Lektüre.

    Herzlichst Deine Heike