Was kannst Du tun, damit auf unserer Erde bald wieder alles gut ist?

Was kannst Du tun, damit auf unserer Erde bald wieder alles gut ist?Hallo Du Liebe/Lieber,

ich grüße Dich von ganzem Herzen und freue mich, dass Du Dir diesen Beitrag ansiehst.

Ja, was kannst Du als einzelne Person dafür tun, damit es auf unserer Erde bald wieder so richtig gut ist?
Wir denken oft, dass wir als Einzelperson nichts tun können, damit sich global etwas auf unserer gesamten Erde verändert. Aus meiner Sicht das nicht so. Denn jeder Einzelne/jede Einzelne von uns kann sehr viel dafür tun, dass unsere Welt heil wird.

Schauen wir uns doch einmal unsere Kinder an.

Sie tun rein optisch betrachtet nichts für unsere schöne Welt. Schaust Du aber einmal genauer hinter die Fassade, nimmst die Brille des Schleiers ab und traust Dich mit Herz und Vernunft genauer hinzusehen, dann entdeckst Du plötzlich etwas ganz anderes.
Nämlich, dass Kinder sehr viel für unsere Erde tun. Und das ganz unbewusst, und dennoch mit ihrem ganzen Bewusstsein.
Sie lieben das Leben. Sie lachen jeden Tag. Sie sind glücklich, mit dem was ist und wie es ist. Sie vermissen nichts. Sie sind unbefangen, klar und authentisch. Sie freuen sich auf jeden neuen Tag, wollen ihn voller Neugierde entdecken. Wollen gut sein zu allem und jedem und sie lieben sich, Dich und mich aus tiefem, tiefem Herzen.
Ich könnte noch viel mehr aufzählen. Doch, wenn Du Kinder einmal genau beobachtest, dann wirst Du sofort wissen, was ich meine und worauf ich hinaus möchte.

Meine Frage an Dich ist an dieser Stelle:

Wo sind unsere inneren Kinder geblieben?
Woran haben wir unser  Vertrauen in unser Leben abgegeben?
Wo ist unsere Liebe zu uns selbst, zu anderen Menschen, zu dem, was wir tun und sind, geblieben?
Was ist mit unserer Neugierde auf jeden Tag, auf diese Welt und auf unsere Erlebnisse geblieben?
Was hat sich an die Stelle von Freude, Glück und Zufriedenheit gesellt?
Wo ist unsere Klarheit, unsere Wahrheit und unsere Authentizität geblieben?
Und in welcher Schublade haben wir unser Lachen aus tiefem Herzen versteckt?

Wenn ich diese Fragen so schreiben, dann ist mir sehr wohl bewusst, wie schwer diese Zeit für viele Menschen da draußen ist.

Und ich haben vor Dir höchsten Respekt, wie Du jeden Tag Dein Leben mit all seinen Herausforderungen stemmst.
Ich weiß, was in Dir vorgeht geht.
Welche Fragen, Ängste, Unsicherheiten und Frustrationen Dich plagen, denn auch ich stand in meinem Leben einmal an genau diesem Punkt.
Ja, er ist 11 Jahre her und es war lange vor der Zeit von Corona. Trotzdem habe ich nicht vergessen, wie beschissen es mir damals ging, mit wie vielen Fragezeichen, Ängsten und Unsicherheiten auch ich damals durch die Welt gegangen bin. Und glaube mir, damals hätte ich nie gedacht, dass mein Leben einmal wieder so rund laufen wird. Ich konnte mir damals nicht vorstellen, dass ich einmal wieder Kraft besitzen werde, um meinen kleinen Alltag zu stemmen. Noch weniger konnte ich mir vorstellen, dass ich jemals wieder Spaß und Freude am Leben habe, das ich jeden einzelnen Schritt meines Leben mit ganz viel Glück und Dankbarkeit genießen werden. Ich habe damals einfach angefangen, einfach gemacht, einfach auf mich selber und auf mein Herz gehört und habe dabei immer und immer wieder einen Schritt vor den anderen gesetzt, ohne zu wissen und zu hinterfragen, wohin mich diese Schritten führen werden.

Heute bin ich dankbar dafür, dass ich mich auf diesen Weg gemacht habe.

Heute bin ich dankbar für meinen steinigen Weg, für meine Scherbenhaufen, für all meine Zweifel und Ängste und für all meine Unsicherheiten.
Ja, sie haben mich zu Fall gebracht, aber sie haben mich auch gelehrt wieder aufzustehen.
Anders aufzustehen, mich anders zu betrachten, mich und mein Leben in einem neuen Licht zu sehen.
Und darf ich Dir etwas verraten.
Zum ersten Mal in meinem Leben – in dem richtigen Licht.

Ich durfte auf meinem Lebensweg erkennen, dass ich einen falschen Weg eingeschlagen hatte und das ich ihn wieder korrigieren musste.
Ich durfte erkennen, dass ich nie getrennt vom Leben bin, sondern ein kleiner Teil eines großen Ganzen – der gerade in einer totalen Veränderung steckt – eine Veränderung, an der wir  alle Teil haben und dessen Teil wir alle sind.
Ich durfte erkennen, dass in mir viel mehr lebt als ich bis dato war und das eine viel größere Kraft und Macht mich trägt, lenkt und leitet, ja sogar auf mich aufpasst.
Ich durfte erkennen, ich zu sein – Bewusstsein, Körper, Geist und Seele.

Mein Leitsatz seit vielen Jahren ist der, der in diesem Beitrag – Bild steht!

„Wenn es in diesem großen Universum ein Problem gibt, dann gibt es dafür auch eine Lösung. Du musst sie nur finden.“

Viele Male habe ich mir seit meinem Burn Out und Totalzusammenbruch bewiesen, dass es in diesem Kosmos nicht nur das Problem gibt. Nein, er hat auch eine Lösung dafür erschaffen. Noch bevor ich überhaupt von diesem Problem wusste. Das Universum, nenn es wie es Dir entspricht – Gott, Göttliches, hohes Selbst, Universum, Kosmos, Deine Seele, Dein Herz. hat Dir die Lösung zum Problem mit auf Deinen Weg gegeben. Um sie zufinden, darfst und musst Du Dich auf Deinen Weg machen. Zu dem, was Dich ausmacht, was Du in Deinem Herzen bist, was Deinem Wesen entspricht.

Aus meiner Sicht haben wir uns alle irgendwie verlaufen. Wir sind vom Weg abgekommen. Haben an irgendeiner Weggabelung die falsche Strecke gewählt.
Das gilt nicht nur für uns privat. Das gilt gesellschaftlich, politisch, ethisch, gesetzlich und auch beruflich. Wir sind so weit von unserem Weg abgekommen, dass es sich jetzt an keiner Ecke mehr eingestanden wird. Politisch schon gar nicht.
Doch nach wie vor haben wir es in der Hand.
Wir können aus unserem Planten wieder eine friedliche Erde machen.
Wir können wieder lernen in Liebe miteinander zu leben – unsere Wunden und Verletzungen auflösen.
Wir können beginnen den ersten Schritt zu gehen und allein durch unseren ersten Schritt werden andere folgen. Jede/jeder zu ihrer/seiner Zeit.
Und um so schneller wir gehen und uns bewegen, um so schneller arbeite der Kosmos mit und um so schneller wird unsere Erde wieder ein friedlicher Ort sein, auf dem wir alles haben und besitzen und auf dem wieder die Liebe zu Hause ist.

Wir haben heute die Chance.

Eine Chance, die es in dieser Form noch nie in der Menschheitsgeschichte gab und wir dürfen die Chance nutzen und eine neue Geschichte schreiben.
Ein Geschichte der Liebe.

Wann bist Du dabei?

Und so lade ich Dich von ganzem Herzen ein mit mir Geschichte zu schreiben. Für Dich, Deine Kinder, Deine Lieben und vor allem für die Liebe.
Denn das, was Du für unsere wundervolle Erde täglich tun kannst und was sie und uns alle wieder zum Leuchten bringt, ist Liebe.

Fühle Dich darum jetzt auch von mir in den kostenfreien Kurs – Lebe laut durch Kursänderung eingeladen. Was er in Dir bewirkt, was Du verändern und lernen wirst und was Du demnächst durch den Kurs zum Guten wenden kannst, das erfährst Du – HIER.

Sei auch eingeladen mein gleichnamiges Video anzuschauen –  Was kannst Du dafür tun, damit auf unserer Erde recht bald wieder alles gut ist?

Ich bin für heute raus, wünsche Dir alles, alles Liebe – vor allem ganz viel Liebe.
Von ganzem Herzen,

Deine Heike

Was wäre, wenn wir uns gegenseitig an unser Licht erinnern dürfen?

Licht Ihr Lieben,

ich möchte Euch gerne zu einer Geschichte einladen.
Die Geschichte handelt von der kleinen Seele Seelina, die sich auf eine neue Erdenreise vorbereitet und die sich im Vorfeld vorgenommen hat, ihre große Liebe Julius zutreffen, um mit ihm diese wahre Liebe zu leben.

Diese Geschichte hat mich eine Frage aufwerfen lassen, zu deren Entschluss ich gekommen bin, sodass ich mir sehr gut vorstellen kann, dass wir alle auf der Erde sind, um uns gegenseitig an unser Licht zu erinnern.
An die Liebe.
Die große Frage dessen ist, ob es uns bewusst ist. Dazu darf ich Dir sagen, mir war das bis vor 11 Jahren nicht bewusst, denn ansonsten wäre ich an meinen Steinen nicht zerbrochen.

Aber hör erst einmal rein, bevor Du weiterliest.

Rebekka Gutmayer ist die wundervolle Autorin und Sprecherin dieser Geschichte, die ich hier natürlich namentlich erwähnen darf und die mir die Erlaubnis gab, ihre Geschichte zu verbreiten.
Mehr von Rebekka findest Du hier:
https://rebekka-gutmayer.com

Tut mir leid, dass die Geschichte nicht mehr ONLINE ist. Rebekka hat die Verfügbarkeit leider geändert. Wenn Du magst, dann empfehle ich Dir den Text trotzdem zu lesen.

Stell Dir einmal vor, wir sind alle auf dieser Erde, um Erfahrungen zusammeln. Erfahrungen, an denen wir wachsen sollen und nicht zerbrechen oder scheitern. Und stell Dir bitte einmal weiter vor, dass eine Person Dein Licht heller strahlen lässt und die andere weniger. Kannst Du Dir vorstellen, dass es Menschen in Deinem Leben gibt, an denen Du wachsen und reifen darfst und das es Menschen gibt, die Deinen Körper und Deine Seele zum schwingen bringen und Dich dadurch stärker und schöner machen? Dann kannst Du Dir bestimmt auch vorstellen, dass es Menschen gibt, die kurz und heftig in Dein Leben schlagen und andere wiederum lange und zart. Egal, welche Botschaft sie in Dein Leben transportieren, sie sollen und wollen Dir helfen Deine wahre Größe anzunehmen. Eine Größe, die Du bisher noch nicht erreicht hast und wo Du selber, ohne es zu bemerken, noch in der Begrenzung steckst.
Das wiederum bedeutet, dass Du Dich auf den Weg machen darfst, Deine Komfortzone zu verlassen, um Deine wahre Seelengröße anzunehmen. Ja, und da kann es dann sehr gut auch mal unbequem und stürmisch für Dich werde.

Der Mensch, der Dich sanft rüttelt, ist von Dir herzlich gesehen. Der Mensch, der Dich kräftig schüttelt, ist Dir eher ein Dorn im Auge, dabei ist gerade er es, der Dich auf die spannende Reise der Weiterentwicklung einlädt. Vielleicht, weil Du stehen geblieben und Du zu lange an einem Ort verweilt bist, der Dir nicht zu 100 % entsprach.

Na klar, dürfen wir uns dem Guten zuwenden und damit den Menschen, die uns lieben. Schließlich wollen wir unseren Platz im Leben finden.
Na, klar, dürfen wir uns auch erlauben, uns von den Menschen abzuwenden, die uns nicht gut tun.

Dazu dürfen wir Grenzen setzen.

Aber dann gibt es da noch die Menschen, die heftig in unser Leben schlagen und die genauso heftig in unserem Leben stehen bleiben. Das sind dann die Menschen, die uns aus dem Tal wider ins Licht führen – allein durch ihre Anwesenheit, Präsenz und Art. Am liebsten möchten wir vor ihnen weglaufen, uns von ihnen entfernen, weil sie uns unheimlich und viel zu nah sind. Doch etwas in uns weiß, dass wir stehen bleiben dürfen, um uns genauer umzusehen und um uns selber wieder ein Stück näher zu kommen. Sie sind es, die uns helfen unsere Komfortzone zu verlassen.

Breche ich das Ganze einmal runter auf unsere heutige Zeit und betrachte es nicht nur aus der Sicht von Seelenpartnern, dann können wir unsere hochsensiblen Kinder als diese Wegbegleiter ansehen, die uns Eltern helfen wieder unser Licht anzuzünden.
Es sind aber auch Freunde, Familienangehörige, Arbeitskollegen, Vorgesetzte, die uns unsere Spiegel vorhalten und uns zur Veränderung auffordern.
Aber auch Beziehungspartner können diesen Part sehr gut übernehmen, damit wir erkennen, was für uns in der Liebe möglich ist.
Vieles ist heutzutage möglich und jede Begegnung darf uns wieder ein Stück reifen lassen und uns ein Stück weiterbringen auf unserem Lebensweg. Können wir dann noch voller Dankbarkeit auf diesen gemeinsamen Weg schauen, weil wir das Geschenk darin erkannt haben, dann haben wir einen wahren Schatz gefunden, deren Preis mit Geld nicht zu bezahlen ist.

Ich wünsche Dir, dass Du den Schatz in jeder Begegnung sehen kannst, dass Du Entscheidungen fällst, Grenzen setzt und Herausforderungen meisterst.
Vor allem aber wünsche ich Dir, dass Du die wahre Liebe findest. Egal, ob momentan Dein Wendepunkt in der Kindererziehung, in einer Liebesbeziehung oder in der Liebe zu Dir selbst liegt.

Zünde Dein Licht wieder an, …

— mach es groß und stark, sodass es jeden Sturm sicher und gelassen durchquert.
Falls Du mich brauchst als Fels in Deiner Brandung – ich steht hier, warte auf Dich und bin gerne für Dich da.

Schau Dich bei mir gerne in Ruhe um.
https://lebensfreude.heike-reuschner.de

Herzlichst Deine Heike 😘

Herzlich Willkommen zu mehr Lebensfreude – du hochsensibler Mensch

Hallo und ein herzliches Willkommen  : )

Ich freue mich, dass Du den Weg zu mir gefunden hast und das Du mehr Lebensfreude entdecken möchtest.
Was kann ich Dir Gutes tun?
Oder möchtest Du Dich erst einmal nur umschauen? Dann nimm Dir genügend Zeit und Ruhe dafür.
Es gibt genug zu entdecken.

Lebensfreude mit Heike ReuschnerDoch wer schreibt Dir hier eigentlich.

Mein Name ist Heike Reuschner und ich komme gebürtig aus der wundervollen Stadt im Land Brandenburg.
Von Beruf bin ich Friseurmeisterin. Allerdings musste ich sehr früh in meiner beruflichen Karriere feststellen, dass mich das ganz normale Leben viel mehr interessierte. Hinzukam, dass ich in meinem Friseursalon Ratgeberin und Verschönerin zugleich war.
Somit lag es irgendwann klar auf der Hand, dass ich einen ganz anderen Weg einschlagen werde.
Das klingt jetzt  – so wie ich es hier schreibe – super einfach. Doch leider war es das nicht.
Bevor ich neue Weg einschlagen durfte, durfte ich auch eine ganze Menge lernen. Denn wie das wirklich schöne Leben funktioniert, lernt man leider nicht in der Schule, im Berufsleben oder im Elternhaus. Das lernt man erst, wenn man sich auf den Weg macht das wahre Leben für sich selbst zu entdecken. Dabei muss man eine Menge Steine aus dem Weg räumen und das eine vom anderen unterscheiden lernen. Darin lag für mich die größte Schwierigkeit. Und wie mein Leben so spielte, entschied ich mich oft für den verkehrten Weg. Wie sich im Nachhinein herausstellte.
Zum Glück hat das Leben immer auf mich aufgepasst und mir später klar und deutlich zu verstehen gegeben, dass ich eine Aufgabe auf dieser Erde habe, welche ich erst in kleinen Schritten an die Oberfläche befördern durfte.

Bevor Du weiterliest, schau Dir doch erst mein Video an, damit Du weißt, wo Du was auf meinen Seiten findest.
Viel Spaß dabei!

Wenn Du etwas, was ich im Video zeige, nicht mehr findest, wie die Bezahlungen über Paypal, dann habe ich es geändert.
Ich bitte um Dein Verständnis.


Ja, und so stehe ich nun heute vor Dir und freue mich, wenn ich Dir helfen darf Dein Leben zu einem Besseren zu machen.
Meine Aufgabe ist es, Dir behilflich zu sein, ein freies, selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen, in dem Du wieder lernst viel mehr auf Deine innere Stimme zu hören, und in dem Du beginnst die darüberliegenden inneren Blockaden aus dem Weg zu räumen. Wie Du das machen kannst, erkläre ich Dir an anderer Stelle, wie Du an den Links gut erkennen kannst.
Gerne bin ich auch für Dich da, wenn Du die Erziehung Deines Kindes auf ein ganz neues Level heben möchtest. Hast Du ein hochsensibles Kind oder auch Kristallkind an Deiner Seite, dann kann ich Dir mit dem kostenlosen Online – Kurs – Kindererziehung heute viele hilfreiche Tipps geben. Gerne kannst Du diese Tipps auch für Dich nutzen, wenn Du vermutest – hochsensibel – zu sein. Umfangreiche Informationen für Eltern mit hochsensiblen Kindern findest Du HIER.

Aber damit noch nicht genug.
Ganz besonders freue ich mich, Dir zu gegebener Zeit meinen Kurs für mehr Liebe in der Partnerschaft vorstellen zu dürfen. Er wird Deine Beziehung zum anderen Geschlecht – ob nun Mann oder Frau, und Dein Liebesleben auf ganz neue Säulen stellen.
Freu Dich drauf.‘

Da ich auch viel im Bereich gesund sein – gesund bleiben lernen durfte, würde ich mich freuen, wenn ich Dich später auch in diesem Bereich unterstützen darf.

Doch am meisten freue mich schon heute, Dir all mein Wissen weitergeben zu können, sodass Du schneller als ich von Punkt A zu Punkt B kommst. Dabei freue ich mich ganz besonders auf Dich und unsere gemeinsame Zeit, selbst wenn Du meine Zeilen hier erst einmal nur liest.

In diesem Sinn, herzlichst und alles erdenklich Liebe für Dich, vor allem sei Willkommen im Feld der – DADA …. Lebensfreude,

Deine Heike


Mehr Lebensfreude – was bedeutet das für Dich?

Hast Du Dir diese Frage schon einmal beantwortet?
Gerne möchte ich Dir dabei behilflich sein, wenn Du beginnst Dir diese Frage zu beantworten.
Fangen wir einmal ganz vorne an.
Was hat Dich früher als Du noch klein warst glücklich gemacht? Sicherlich waren es früher andere Werte als heute. Zählen diese Werte von früher heute gar nicht mehr oder haben sie noch einen großen Stellenwert in Deinem Leben? Sind es nicht in Wirklichkeit die kleinen Dinge im Leben, die unser Leben reicher und schöner machen?
Früher war es vielleicht der Apfelkuchen von Oma oder die Geschichte von Opa aus vergangenen Tagen. Früher war es auch die Streicheleinheit Deiner Mama und der gute Ratschlag Deines Vater.
Heute bist Du groß geworden, hast andere Prioritäten für Dein Leben aufgestellt, und damit ganz andere Maßstäbe für Dein heutiges Dasein. Doch eins kann ich Dir mit 100 %iger Sicherheit sagen, die schönen Dinge von früher – als Du klein warst, leben immer noch in Dir. Sie sind nur überlagert worden, aber abhanden gekommen sind sie nicht.  :  )

Sie dennoch wiederzuentdecken, mag vielleicht eine Aufgabe sein, aber es ist nicht unmöglich.

Denn sie sind es, die Dein Leben erst so richtig lebenswert machen.
Aus dem einfachen Grund, weil sie es sind, die Dein Leben reicher, schöner, bunter, liebevoller und glücklicher machen. Mag sein, dass Du sie heute nur anders anwendest.

Auch wenn wir im Zuge unseres Erwachsenwerdens anfangen zu glauben, dass Geld, Macht, Positionen oder ein Haus mit Garten und Schwimmingpool unser Leben erst lebenswert machen, ist dem leider nicht so.
Diese Dinge machen unser Leben vielleicht leichter – vielleicht aber auch schwerer, weil wir mehr Verantwortung und Arbeit dadurch haben. Sie mögen es kurzfristig auch glücklicher machen. Aber unser wahres Glück finden wir nur in uns selbst und meistens in den kleinem Dingen – wie in einem: „Ich liebe Dich!“

was brauchst Du, um mehr Lebensfreude zu bekommen?

Das ist relativ einfach.

Die erste Zutat, die Du dafür benötigst ist Mut.
Die zweite Zutat, die Du dafür brauchst, ist eine Herzentscheidung – tief aus Deinem Herzen.
Ja, und die dritte Zutat, die Du dazu nutzen solltest, ist der Weg, den Du zu diesem Ziel gehen musst.
Egal wohin er Dich führt, an welche Grenzen er Dich bringt, und welche Hürden Du überwinden musst.

Geh diesen Weg  – mit allen Konsequenzen und mit jedem „wenn und aber“.
Für Dich und Dein ganz individuelles Leben. Auch für Dein Kind, damit auch Dein Kind immer auf der Glücksseite des Lebens zu stehen lernt.

Was Du ernten wirst, willst Du gerne wissen?

Auch das verrate ich Dir gerne.
Fangen wir mal ganz vorne an.

Das erste, was Du ernten wirst, ist Glück zusammen mit Zufriedenheit und Gelassenheit.
Das zweitem was Du finden wirst, ist Freiheit zusammen mit Selbstbestimmumg und Geduld.
Doch was viel wichtiger ist, was Du vor allem bekommen wirst durch Deinen Mut, ist, mehr Selbstliebe, Selbstwert und Selbstbewusstsein. Der angenehme Nebeneffekt  davon ist, Du hörst wieder viel mehr auf Deine innere Stimme, fängst an positives Denken in Dein Leben zu integrieren, wirst zu einem wundervollen Herzmensch, wodurch sich Deine inneren Blockaden von ganz alleine lösen.

Naja, und was Selbstliebe, Selbstwert und Selbstbewusstein für Dich bedeuten, weißt Du bestimmt von ganz allein. Nämlich mehr Liebe zu Dir selbst, mehr Bewusstsein für Dein eigenes Leben und vor allem für Dich selbst, aber auch viel mehr Wertschätzung und Selbstwertgefühl für Dich.
All das kannst Du durch Deinen Mut neue Wege zu gehen bekommen, denn sein Selbstwertgefühl und sein Selbstbewusstsein kann man nur stärken, wenn man mutig auf sich selber hört – egal, was andere sagen.  :  )

Wenn Du das und vieles, vieles mehr haben möchtest, dann bin ich gerne Deine Wegbegleiterin.
Egal, ob es in der Kindererziehung Deines hochsensiblen Kindes, ob Du freier, selbstbestimmter und glücklicher leben möchtest, Dir mehr Liebe in der Partnerschaft wünscht oder gesund sein – und gesund bleiben möchtest.
Ich bin gerne für Dich da, sofern ich Dich mit meiner Art und Arbeit anspreche.

Schon heute freue ich mich Dich kennenzulernen und sage jetzt zu Dir, auf bald.

Herzlichst Deine Heike

Podcast mit Andrea Holthaus zum Thema Hochsensibilität

Hochsensibilität

Ihr Lieben,

jetzt habe ich tatsächlich vergessen Euch den Podcast mit Andrea Holthaus zum Thema Hochsensibilität auf meinem Blog bereitzustellen.
Welch Unding von mir.
Gut, dass es mir gerade eben wie Schuppen von den Augen fiel. Ich bitte Euch um Nachsicht.

Im Vorfeld kann ich Euch sagen, der Podcast ist echt interessant und spannend.

Hier als erstes der Text von Andrea zu unserem gemeinsamen Podcast.
Echt witzig, was sie da so schreibt und zu bedenken gibt.

*HOCHSENSIBEL – AUSREDE ODER INTUITION?*

Gab es nicht immer schon hochsensible Menschen? Was bedeutet das eigentlich und was steckt wirklich dahinter?

Welche Auswirkungen hat das auf Beziehungen und könnte es nicht manchmal auch nur eine Ausrede für unerwünschtes Verhalten sein?

Diese kritischen Fragen und noch viel mehr stelle ich Heike Reuschner. Sie beschreibt sich selber als hochsensibel, ist Coach und berät andere Hochsensible, sowie Eltern mit hochsensiblen Kindern.

Sie hatte es wirklich nicht leicht mit mir, aber hör einfach selbst

Hier kommst du zum Podcast: https://volltreffer-herz.podigee.io/71-volltreffer-herz-071

Wir freuen uns immer über ein Feedback und vielleicht hast du sogar eigene Erfahrungen damit gemacht, dann teile sie doch gerne mit uns



Ihr Lieben,

ich hatte Euch versprochen den Podcast zum Thema Hochsensibilität mit Andrea Holthaus von Volltreffer Herz zu posten.

Dieses Versprechen möchte ich jetzt einhalten.

Viele Bereiche zum Thema Hochsensibilität beleuchte ich zusammen mit Andrea, sodass es ein sehr bunter, informativer, lehrreicher und auch aufschlussreicher Podcast ist, der, so hoffen Andrea und ich, sehr nützlich für Euch ist.

Eigentlich war es mein Plan noch etwas zum Thema Wahrnehmungen zu schreiben.
Beginnend mit meiner Aussage im letzten Beitrag:
Hochsensibilität hat viele Gesichter. Bekannte und Unbekannte.
Ein noch unbekanntes Phänomen ist für viele das Wahrnehmen von Gedanken und Emotionen anderer Menschen, was die Kinder der neuen Zeit – um die Jahrtausendwende geboren und weiter hinein, können.

Doch ich habe gestern Abend festgestellt, als ich mir den Podcast in Ruhe selber angehört habe, dass ich darüber sehr intensiv und umfangreich im Podcast berichte.

Also Ihr Lieben fühlt Euch herzlich eingeladen in den Podcast reinzuhören.
Gerne bin ich bei Fragen für Euch da. Ich freu mich auf Euch von Herzen

alles, alles Liebe Eure Heike

https://volltreffer-herz.podigee.io/71-volltreffer-herz-071

Hochsensibilität
Ich bin gespannt was Ihr zum Podcast und zum Thema Hochsensibilität sagt, auch freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag. Ich werde jeden einzelnen veröffentlichen und darauf antworten. Versprochen.

Herzlichst Eure Heike

Wußtest Du, was passiert, wenn Männer ihrer großen Liebe begegnen und eine Liebesverbindung entsteht

LiebesverbindungHallo DuLiebe/Lieber

In meiner Arbeit erlebe ich täglich Frauen, die entweder ihre große Liebe gefunden haben oder sich auf den Weg gemacht haben, diese zu finden. Viele Männer und auch Frauen sind auf der Suche nach der großen und wahren Liebe. Nach der Einen/dem Einen.

Diejenigen, die ihre große Liebe gefunden haben, sind nicht zwangsläufig in einer Beziehung. Meistens sind es eine unerfüllte Liebesverbindung, die auf Grund von Ängsten und erneut vermuteten Verlusten nicht zustande kommen. Letztendlich zu Recht.
 

Wer will schon gerne in einer Liebesverbindung erneut verletzt werden, …

… nach dem er sein Herz geöffnet und wieder verschenkt hat.
Das macht letztendlich niemand, auch wenn zu einer wahrhaftigen Liebe immer das Verschenken des eigenen Herzens an den anderer dazugehört.

 
Ein alter Spruch besagt: „Der Weg ist das Ziel!“ und so sehe ich es auch in der Liebe. Machst Du Dich auf den Weg den Mann/die Frau zu finden, der/die wirklich an Deine Seite gehört, dann wird der Weg schlagartig zum Ziel und Du darfst erst einmal eine Menge Steine aus dem Weg räumen.
Steine, die Teil Deiner Vergangenheit sind und die immer noch zu Deiner Gegenwart gehören, weil sie ein Teil Deines Lebens sind, auf Grund Deiner Erinnerungen. Erinnerungen sind etwas Wunderschönes. Doch leider haben wir Menschen gerade in der Liebe Erinnerungen, die nicht schön sind. Oft sind es Erfahrungen die uns tief in unserem Herzen verletzt haben, die unser Herz brechen ließen und die uns dazu brachten, es zu verschließen, damit es nie wieder gebrochen werden kann.

Im Geschlechterkampf zwischen Mann und Frau denken wir oft, dass nur wir in einer Liebesverbindung verletzt worden sind.

Dadurch sehen wir nicht, dass auch der Andere ein gebrochenes Herz hat. Ein gebrochenes Herz, dass erst Heilung erfahren darf, bevor es sich erneut auf die Liebe einlässt.

Will sich dieses Herz dann noch auf die einzige Liebe, die es als die wahre Liebe ansieht – ja sogar tief in sich fühlt, einlassen, dann ist es noch etwas komplizierter, da alle tiefsitzenden Schmerzen und Wunden erst geheilt werden dürfen. Heilung bedarf Zeit. Zeit, die sich jeder – ob Mann, ob Frau für sich alleine nehmen darf. Eine Art Auszeit, bevor beide Herzen gestärkt, gekräftigt und mit neuem Mut auf das Spielfeld des Lebens treten.
 
Aus Rücksicht und mit viel Einfühlungsvermögen für den anderen, ist es dann so, dass jeder Teil einer wahren Herzverbindung, dem anderen die Zeit zusprechen darf, um ,in sich selbst, heil zu werden.
Aus meiner Sicht und aus vielen Gesprächen mit Frauen habe ich mir mein eigenes Bild gemacht. Meiner festen Überzeugnung nach haben wir Frauen es einfacher unsere Wunden heilen zu lassen. Wieder an den Start zu gehen.

Männer tun sich in einer Liebesverbindung schwerer.

Ja, genau – Männer tun sich damit um ein Vielfaches schwerer und ich wage sogar zu behaupten, dass das Herz eines Mannes viel mehr gebrochen ist, als das Herz einer Frau. Er hat einfach nur gelernt, es besser zu verbergen und hat sich eine bessere Strategie angeeignet, um nicht wieder verletzt zu werden. Diese Wunde aufbrechen zulassen, ist für Männer viel, viel schwerer als für Frauen, weil sie das Gefühl haben, diesen Schmerz nicht ertragen zu können.

 
Nun stellt Dir einmal vor, Du kommst als wahre Herzdame dahergerannt und haust ihn völlig aus der Spur.
Kannst Du Dir vorstellen, was jetzt passiert?
Genau!
Er nimmt lieber die Füße in die Hand und läuft weg, anstatt stehenzubleiben, seinen alten Schmerz zu durchqueren, um sein Herz für Dich zu öffnen; und das mit den Risiko, nicht zu wissen, ob Du sein Herz beschützen und gut behandeln wirst.
 
Verstehst Du was ich meine?
 
Wenn nicht, dann habe ich ein wundervolles Video für Dich, in dem Du sehen kannst, wie es einem Mann geht, wenn sein Herz gebrochen wurde.
 
Ich liebe dieses Lied so sehr und das Video verkörpert alles, was eine Frau wissen sollte, um das Herz eines Mannes zu verstehen und um es in kleinen Schritten für sich zu gewinnen, den sie aus tiefem Herzen liebt und wo beide das Gefühl haben, zusammenzugehören.
 
Viel Spaß damit! ❤️
 
LiebesverbindungSteckst Du gerade in einer unlösbaren Liebesverbindung, dann stehe ich Dir mit all meinem Wissen gerne zur Seite.
Kontaktiere mich gerne unter:
lebensfreude@heike-reuschner.de
03381 – 21 10 35
 
Hattest Du noch kein Gespräch mit mir, dann sind Deine ersten 15 Minuten kostenfrei. Danach bezahlst Du 2,99 €/pro Minute.
 
Ich freu mich auf Dich, aus tiefem Herzen
 
Deine Heike
 

P.S.
Wisst Ihr, was das schönste Geschenk eines Mannes an eine Frau ist?
Wenn er sie auf die Stirn küsst. Denn das ist der größte Liebesbeweis.

Wußtest Du, wo der Ursprung der Hochsensibilität ist?

Hochsensibilität, hochsensible KinderHallo Ihr Lieben,

ich durfte gestern zu Gast bei Andrea Holthaus im Podcast Volltreffer Herz sein. Unser gemeinsames Gespräch hatte die Thematik:
– Hochsensibilität
– die Kinder, der neuen Zeit

Mit diesem Beitrag habe ich mir überlegt, dass ich gerne ein Resümee aus diesem Podcast schreiben und mit Euch teilen möchte.

Dazu möchte ich Euch gerne eine Geschichte erzählen, die Hochsensibilität zum Thema hat.

Eine Geschichte, die ihren wahren Ursprung hat – allerdings vor vielen, vielen Jahren in unserer Menschheitsgeschichte.
Damals waren wir noch die Jäger und Sammler. Wir hatten noch kein festes Dach über dem Kopf. Haben in Höhlen gelebt und sind durch die Wälder gestreift, da wir noch keinen festen Wohnsitz hatten. Unser Zuhause war die Wildnis.
Die Wildnis brachte viele Gefahren mit sich und eine Herde war immer der Gefahr ausgesetzt einem Säbelzahntiger über dem Weg zulaufen. Wie sollten sie sich vor ihm schützen? Schließlich liefen sie tagsüber durch den Dschungel und schliefen nachts unter freiem Himmel. Wer konnte sie da vor Gefahren bewahren? Sie waren auf sich selbst gestellt.

Doch die Natur und das Leben hat schon immer mitgedacht.

Darum gab es schon in der Urzeit Menschen, die feine, sensible Antennen hatten. Ihre Aufgabe war Gefahren zu wittern, um dadurch ihre Mitmenschen zu schützen und vor Verletzungen, ja sogar dem Tot, zu bewahren. Nur sie waren es, die rechtzeitig erkannt haben, dass Gefahr in Verzug ist, auch wenn, dieses Gefahr noch weit weg war.
Das musste auch genauso sein, denn hätte man die Gefahr zu spät erkannt, wäre ein ganzer Stamm in „Null Komma Nichts“ ausgelöscht worden.
So und Dank der hochsensiblen Führer waren Gefahrenstelle zwar da, sie konnten dennoch zum Guten gewendet werden, da die Horde rechtzeitig Ihren Weg ändern, ihr Quartier verlassen oder ein geeignetes Versteck suchen konnte.

Die Eigenschaft des Schutzes vor dem Säbelzahntiger benötigen wir heute nicht mehr. Heute habe wir als Menschen mit anderen Herausforderungen zu kämpfen. Herausforderungen, die ihren Ursprung in Verletzungen haben und die Menschen leider zu falschen Lebensweisen und Handlungen veranlassen.

Was ich Dir mit dieser Geschichte erzählen möchte, ist, hochsensible Menschen mit feinen, sensiblen Antennen gab es schon immer.

Sie sind schon immer Bestandteil unseres Erdendaseins und unseres Lebens. Der feine Unterschied, der heute zu damals besteht, ist, dass es uns als Menschen früher bewusst war, dass es diese sensiblen Menschen gab. Viel schöner noch, wir haben von ihren Gaben und Fähigkeiten Gebrauch gemacht. Bewusst und im tiefen Gottvertrauen, dass diese Menschen uns so gut es ihnen möglich war, beschützten.
Im Laufe unseres Evolutionsprozesses ist uns dieses Wissen abhanden gekommen. Wir haben mehr und mehr funktioniert, habe verlernt auf die feine Stimme in uns zu hören und haben uns Stück für Stück an eine materielle Welt voller Glanz und Glimmer gewöhnt. Dabei ist uns nicht einmal aufgefallen, dass wir uns so sehr von uns selbst und von unseren Instinkten und Wurzeln entfernt haben.

Doch, das Leben ist Weiterentwicklung. Und das nicht nur im materiellen Sinn. Viel mehr noch im geistig seelischen.
Schauen wir genauer hin, dann sehen wir ganz deutlich, dass wir Menschen es auf materieller Ebene sehr weit gebracht haben. Sicherlich ist noch vieles möglich, doch dazu fehlt ein entscheidender Schritt. Und dieser Schritt, ist uns wieder an unsere Wurzeln, die aus der Liebe kommen zu erinnern. Unser Ego kennen wir ja bereits.

Ein hochsensibler Mensch, so wage ich an dieser Stelle zu behaupten, wird immer zum Wohle aller handeln. Sonst hätte er nicht schon in der Steinzeit uneigennützig auf seine Menschen im Rudel aufgepasst. Er wäre schon damals allein vor der Gefahr geflüchtet und hätte die anderen schutzlos zurückgelassen. Und wenn wir einmal ganz ehrlich zu uns selber sind, dann müssen wir uns eingestehen, dass so ein eigennütziges Handeln sehr gut in unsere jetzige Zeit passt.

Nun gehe ich einen Schritt weiter und greife unser Leben mit seiner Weiterentwicklung noch einmal auf.

Wie schon geschrieben, Hochsensibilität gehört schon immer zu uns Menschen dazu. Wir haben es einfach nur vergessen.

Und jetzt, wo wir einen weiten Weg des Vergessens gegangen sind, dürfen wir uns wieder daran erinnern. Und erinnern tun uns die Kinder, der neuen Zeit und die vielen hochsensiblen Menschen, die schon aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht sind. Hochsensibilität ist für mich ein Erbfaktor, aber auch ein Bestandteil unserer Weiterentwicklung, wodurch aus meiner Sicht immer mehr hochsensible Kinder unsere Erde betreten. Wer sollte uns Erwachsene sonst daran erinnern, wer wir sind, was in uns steckt, was wir vergessen und auf unserem jahrtausendelangen Lebensweg liegen gelassen habe? Niemand, wäre da!
Niemand würde uns so viel Liebe zeigen, die auch in uns steckt!
Niemand würde uns unbewusst seine Hand und Unterstützung bieten, damit wir in uns lernen können aufzuräumen!
Niemand würde uns an uns selbst erinnern!

Aus meiner Sicht nehmen hochsensible Menschen immer mehr zu. Früher waren hochsensible Menschen in der Minderheit. Heute zwitscht die Gewichtung um. Menschen werden auf Grund ihrer eigenen Entwicklungsprozesse und mit wachsendem Bewusstsein sensibler. Die Anzahl hochsensibler Kinder vergrößert sich. Wir setzen uns mit der Thematik auseinander, geben ihr einen Namen, verleihen ihr ein Kleid, um sie zu erkennen und um einen Rahmen zu finden in und mit ihr zu leben.

Hochsensibilität hat viele Gesichter. Bekannte und Unbekannte.
Ein noch unbekanntes Phänomen ist für viele das Wahrnehmen von Gedanken und Emotionen anderer Menschen, was die Kinder der neuen Zeit – um die Jahrtausendwende geboren und weiter hinein, können. Doch dazu schreibe ich Dir im nächsten Artikel etwas.

Sieh mir den langen Text nach.
Ich hoffe er hilft und gefällt Dir, und inspiriert Dich zu neuen Betrachtungen.

Herzlichst Deine Heike

P.S. Der Podcast mit Andrea geht nächste Woche Online und ich freue mich, ihn Euch schon heute ankündigen zu dürfen. Der Link kommt dann.
Möchtest Du mehr über das Thema  – Hochsensibilität, über hochsensible Kinder und deren Erziehung und über einen förderlichen Umgang für Dich als hochsensible Frau erfahren, dann abonniere meine Seite „hochsensibel und doch stark“ auf Facebook.
Ich freu mich auf Dich.

Wieso ist die heutige Zeit so bewegt bis manchmal anstrengend …

… und warum kommen immer mehr Kinder auf die Welt, die eine hohe Feinfühligkeit mitbringen.

Wieso ist die heutige Zeit so bewegt bis manchmal anstrengend ...Hallo Ihr Lieben da draußen,

und herzlich Willkommen zu einem neuen Blogbeitrag.
Mit dem Thema: „Wieso ist die heutige Zeit so bewegt bis manchmal anstrengend und warum kommen immer mehr Kinder auf die Welt, die eine hohe Feinfühligkeit mitbringen“ – von mir nur für Euch.
Ich freue mich, wenn Euch meine Arbeit gefällt, wenn ich Euch damit auf Eurem Weg unterstützen kann und wenn ich mit Euch ein Stück Eures Weges gehen kann.

Doch fangen wir an.

Wieso ist die heutige Zeit so bewegt bis manchmal anstrengend und warum kommen immer mehr Kinder auf die Welt, die eine hohe Feinfühligkeit mitbringen.

Für viele unter Euch ist das ein wundes Thema, da sie erst beginnen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Das ist überhaupt nicht schlimm, denn jeder Mensch hat seine eigene Entwicklung und benötigt demnach seine eigene Zeit in seinem eigenen Tempo.
Das bringt aber auch mit sich, das jeder Mensch an einem anderen Punkt in seinem Leben steht.

So kann es sein, dass Du – als Katrin – schon weit vorangeschritten bist, viel in Dir selbst aufgeräumt hast und auf einmal Ihm – Karl – über den Weg läufst, der sich noch gar nicht mit sich selbst, und seinen Problemen und Themen aus der Vergangenheit, auseinandergesetzt hat.
Was jetzt passiert ist relativ simpel zu erklären.
Katrin ist aus alten Verletzungen aus vergangenen Partnerschaften raus. Sie hat sie mit sich geklärt. Karl sitzt noch in alten Verletzungen aus früheren Beziehungen drin. Anfangs ist mit den beiden alles sehr harmonisch und schön. Doch dann fangen die Schwierigkeiten an. Katrin will die Komplikationen in Ruhe, Liebe und mit viel Zuversicht klären. Karl aber nimmt reiß aus. Er hat nicht schon wieder Bock in einer Beziehung zu diskutieren, Probleme zu wälzen und Stress zu ernten. Karl sieht, noch in seinen Wunden stehend, gar nicht, dass Katrin ihn einfach nur verstehen will und mit ihm zusammen einen gemeinsamen Content finden mag, ohne viel Popelbrühe darum zu machen.
Für Katrin wäre alles ganz einfach, wenn Karl es nicht so schwer machen würde. Für Karl ist alles nur schwer, weil Katrin so schwierig ist. Sie drückt in ihm noch die selben Knöpfe wie seine Ex.

Doch, was hat das damit zu tun, dass die Zeit in der wir leben so bewegt bis manchmal anstrengend ist? Und was hat das mit der feinfühligkeit der heutigen Kindern zu tun?

Die Liebe ist des Menschen schönster Spielplatz. Nirgendwo können wir uns so gut austoben wie in der Liebe. Wir verlieben uns schnell. Endlieben uns oft aber noch viel schneller. Doch, wir bleiben in der Beziehung, weil wir ja gerade erst in sie hineingeschlittert sind. Manche, oftmals die Männer hauen noch in der Verliebtheitsphase  ab, und das meistens genau in dem Moment, wenn es Schwierigkeiten mit der Geliebten gibt.
Schwierigkeiten gibt es wiederum, weil wir – als Mann und Frau – dem Spiegelgesetz unterworfen sind. Wir ziehen uns solange an, bis wir unsere Spiegel miteinander gelöst haben. Dann gibt es immer nur 2 Optionen. Entweder wir schaffen es in eine gleichwertige Partnerschaft oder wir gehen, jeder für sich, eigene Wege. Das kann niemand vorher wissen und schon gar nicht vorher sagen.
Das es in der Liebe auf Erden so bewegt ist, erleben viele Menschen. Egal ob Mann oder Frau. Die Liebe macht es uns sehr schwer und schenkt uns so viel Anstrengung, damit wir, egal ob Du ein Mann oder eine Frau ist, aus der Abhängigkeit zum anderen Geschlecht rauskommen. Damit wir unsere Verletzungen aus vergangenen Partnerschaften auflösen und uns zu dem wichtigsten Menschen in unserem eigenen Leben krönen. Dann haben wir auch eine reale und realistische Chance eine gleichwertige Beziehung zu führen, eine Liebe auf Augenhöhe, mit viel Achtsamkeit und Respekt dem Partner gegenüber.

Die Liebe ist hier nur ein namentlich erwähntes Beispiel, weil es sich an ihr sehr gut erklären lässt, was sich im Inneren von uns Menschen abspielt.

Andere Bereiche sind natürlich unser Job, unsere Verhältnisse zu unseren Eltern, die Kindererziehung und auch unsere Freundschaften.

Doch an dieser Stelle erst einmal genug erklärt.
In meinem Video gebe ich Dir noch mehr Infos zu dem Thema: Wieso ist die heutige Zeit so bewegt bis manchmal anstrengend

Warum kommen nun immer mehr Kinder auf die Welt, die eine hohe Feinfühligkeit mitbringen.

Diese Frage möchte ich Dir kurz erklären, denn auch auf diese Frage gibt es zwei ganz einfache Erklärung.
Zum einen ist es als Menschen immer mehr unser Job den Weg in die Liebe zu finden. Das heißt, uns mit Haut und Haaren auf die Liebe; und das egal in welchem Bereich unseres Lebens, einzulassen. Die Kinder, die zurzeit auf die Welt kommen, tragen diese großherzige Liebe in Ihrem Herzen und sie sind mit ihrer enormen Feinfühligkeit unsere besten Begleiter, damit wir den Weg in die bedingungslose Liebe finden.
Ihre Feinfühligkeit ist für uns Erwachsene von größter Bedeutung, da wir auf Grund unserer bisherigen Art zu leben, verlernt haben auf unsere Gefühle und damit auf unser Herz und unsere Seele zu hören. Damit wir das wieder lernen, gibt uns das Leben feinfühlige Kinder an die Hand. Durch sie und Dank ihres Wesens lernen wir wieder bedingungslos und wertfrei zu lieben, aus unseren Verstrickungen im Zwischenmenschlichen herauszuwachsen, um letztendlich die Liebe zu allem wiederzufinden. Liebe, wie es unsere Kinder in ihrer schönsten Form sind.

So, Ihr Lieben, ich glaube, das ist für heute genug Input.
Darum verabschiede ich mich bei Dir bis zum nächsten Mal.

Wenn Du Hilfe und Unterstützung auf Deinem Weg benötigst, dann klick Dich doch rein. Ich bin gerne für Dich da.
https://lebensfreude.heike-reuschner.de/beratungen-individuell-wegbegleitend-und-zielorientiert/

Ich freu mich auf Dich,
herzlichst

Deine Heike

Erfahre, wie die Kinder der neuen Zeit unsere besten Spiegel sind

Erfahre, wie die Kinder der neuen Zeit unsere besten Spiegel sindHallo Ihr lieben Eltern,

dieser Beitrag ist wieder etwas für Euch.

Ich weiß, einige von Euch werden mir schon beim Titel den Kopf abreißen.
Aber keine Sorge, das verkrafte ich.
Naja, wer von Euch meinen vorherigen Beitrag mit dem Titel: https://www.heike-reuschner.de/map-blog/wie-du-mit-dingen-umgehst-die-deine-inneren-muster-antriggern/ kennt, der weiß wie ich früher zu diesen Spiegelgesetzen gestanden habe.
Nämlich, nicht anders als der eine oder andere von Euch heute.
Also kein Grund zur Sorge oder Wut. Ich verstehe jeden von Euch.

Das Bild dieses Blogbeitrages wähle ich heute passend zum Wetter. Es ist Anfang Februar. Stürmisch und bewölkt.
Vielleicht ist das Thema auch passend zum Wetter, denn stürmisch und manchmal bewölkt wird es in unserem Inneren, wenn wir Zusammenhänge nahgebracht bekommen, die uns etwas angehen und die schon lange nach Veränderungen schreien.

Also, hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie und wann Dein Kind Dein bester Spiegel ist?

Ich damals nicht. Bis es mir wie Schuppen von den Augen fiel.
Dazu möchte ich Dir gerne eine kleine Geschichte erzählen:
Ich war schon immer ein gutherziger, liebevoller und verständnisvoller Mensch mit einem großen Herzen.
Bis ich von meinem Weg abgekommen bin. Dann war ich oft ungnädig, unzufrieden, auch ängstlich und wütend. Mein Kind war in seiner unwahrscheinlichen Großherzigkeit und Liebe verbunden mit seiner verständnisvollen Art schon als kleiner Junge der beste Spiegel für mich. Nur, ich Heike habe das nicht erkannt. Doch, Stop. Ich habe seine Wesenszüge sehr wohl erkannt. Habe ihn darum beneidet und ihn sogar dafür bewundert. Manchmal habe ich mich gefragt, warum ich diese Wesenszüge nicht habe.
Damals habe ich nicht erkannt, das diese Charaktereigenschaften auch zu mir gehören. Das sie auch in mir leben. Mir war gar nicht klar, dass ich diese wunderschönen Wesensmerkmale auf meinem Lebensweg durch die Erfahrungen verloren habe, und das mein Sohn mich, in seiner Art und Weise, an sie erinnert.
Hätte ich schon damals richtig hingeschaut, dann hätte ich schon viel eher in mir aufräumen können und mich viel früher wieder selbst entdecken können.

Eigentlich ganz einfach.
Und doch für viele von uns unerkannt und doch so schwer.

Wie Du nun herausfinden kannst, wie die Kinder der neuen Zeit unsere besten Spiegel sind, dass erfährst Du hier in meinem Video:

Ich weiß, dass ich zum Schluß etwas provokant bin und ich weiß auch, dass es nicht immer der Fall ist, dass unsere Kinder uns spiegeln.
Dennoch. Sind unsere Kinder noch klein, dann kennen sie nur Licht und Liebe in sich. All die anderen Gefühle lernen sie erst durch uns kennen. Sei es durch unsere Erziehung, durch das, was wir vorleben, durch Erzieher, Lehrer oder Freunde.
Und so greift dann doch wieder der Titel des Blogbeitrages.

„Erfahre, wie die Kinder der neuen Zeit unsere besten Spiegel sind!“

Denn bringen wir oder andere Menschen unseren Kindern diese Gefühle gar nicht erst bei, dann kennen sie diese auch gar nicht. Dann können sie sie von uns nicht empfinden und sie uns auch nicht zurückspiegeln. Gehen wir noch einen Schritt weiter, dann stellen wir fest, alles, was Kinder als Kinder nicht kennenlernen, werden sie als Erwachsene auch nicht leben. Weil, sie kennen es ja nicht. Demnach leben sie später selber in Wut, weil sie Wut in ihren Kinderstümpfen kennengelernt haben. Von wem auch immer. Das spielt eine untergeordnete Rolle.
Viel wichtiger wäre unseren Kindern nur positive Werte mitzugeben, um ihnen ein festes Rüstzeug mit ins eigene Leben mitzugeben. Wie schon gesagt, manches gewöhnen sie sich im Laufe ihres Lebens, durch den Umgang mit einer Vielzahl anderer Menschen, von alleine an. Doch das gewöhnen sie sich wieder ab, wenn sie vernünftige Wurzeln mitbekommen habe, da sie als erwachsene Menschen bemerken, das ihnen dieser Quatsch nichts bringt.
Doch auch hier musst Du wissen, angewöhnt ist immer schnell, angewöhnt dauert etwas länger, verlangt Ausdauer und Geduld und Dranbleiben, sonst verschwindet das blöde Muster nie.

Also, wenn Dein Kind einmal wütend ist, dann schau, ob Du vorher wütend auf etwas oder jemanden warst. Dann sei nicht wütend auf Dein Kind, sonder ändere die Wut in Dir um, wenn Du es noch nicht getan hast und erkläre Deinem Kind die eigene Wut. Du erreichst damit sehr viel Gutes.

In diesem Sinn, herzlichst Deine Heike

P.S. Im Video habe ich Dir noch einige Links versprochen, nämlich in meinen Online Shop und zu meinen Kursen.
Also, anbei für Dich:
1. Der Online Shop: https://www.shop-unikates-kinderherzen.de/
2. Der kostenfreie Kurs: https://lebensfreude.heike-reuschner.de/erfahre-in-kindererziehung-heute-ob-dein-kind-hochsensibel-ist-und-wie-du-es-in-leichtigkeit-erziehen-kannst/
3. Der kostenpflichtige Kurs: https://lebensfreude.heike-reuschner.de/Kindererziehung-heute/