Was bedeutet Herzweg nun wirklich

HerzwegEin herzliches Hallo zurück …

… der Sommer mit seinen heißen Tagen neigt sich dem Ende, die Urlaubszeit geht vorbei und jeder Mensch kommt so nach und nach wieder in seinem Alltagstrott aus Arbeit, Familie und Pflichten an.
Auch mein Urlaub an den heißesten Tagen dieses Jahres ist vorbei. Darum hast Du auch so lange nichts von mir gehört. Auch ich habe mir eine kreative Auszeit gegönnt, neue Kraft für neue Taten geschöpft, mich neu sortiert, um Dir mit meiner Arbeit neuen Mut zu schenken.
Nach wie vor ist es mein Anliegen Dir Deinen Herzweg zu schenken.
Was das im konkreten heißt, möchte ich Dir heute näher erklären, denn auch ich wußte vor vielen Jahren nicht – was es mit diesem Herzweg auf sich hat und wie ich ihn finden kann.

Fangen wir an mit Deinem Herzweg!

Und am besten ganz vorne.
Kannst Du Dich noch an Deine Kindheit erinnern. Damals als Du noch unbefangen, neugierig und offen für diese Welt und Deine Erlebnisse durch Deinen Tag spaziert bist. Und spaziert meine ich hier auch wörtlich, denn damals bist Du ganz gelassen und ruhig durchs Leben gegangen. Immer einen Schritt vor den anderen. Ganz gemütlich und bedacht, ohne Hetze und Hektik, denn so etwas kanntest Du damals noch nicht. Nichts konnte Dich aus Deiner inneren Ruhe bringen, Du lebtest im Flow – dem HIER und JETZT. In Deinem Kopf existierten noch keine Mechanismen der Funktionalität. Warum auch. Dazu gab es keinen Grund.
Für Dich gab es nur diesen Moment, in dem Du mit dem Leben und mit dem, was Du gerade tatest verbunden warst. Sei es mit Deinen Puppen spielen, mit Lego bauen, einen schönen Film sehen – bei dem Du innerlich fast mitgespielt hast oder sonst eine schöne Tätigkeit, die Dich fasziniert und gefangen gehalten hat.
Diesen Moment, wenn Du Dich – jetzt – wieder an ihn erinnerst, hast Du aus tiefem Herzen erlebt. Du bist mit Deinem Herzen auf Erkundungs – und Entdeckungsreise gegangen und hast alle schönen Augenblicke mit Deinem Herzen eingefangen. Sie in Dein Herz geschickt, um sie dort als ewige Erinnerung zu behalten. Darum kannst Du Dich heute daran auch noch erinnern.

Gehen wir eine Schritt weiter. Und schauen, ob Du noch zu 100% auf Deinem Herzweg bist?

Nun hast Du in Deiner Kindheit nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Welche auch immer Deinen Weg gestreift haben mögen, möchte ich an dieser Stelle einmal unberührt lassen. Dennoch haben diese Erlebnisse Spuren in Dir und Deinem Unterbewusstsein hinterlassen. Spuren, auf die Du bei späteren Ereignissen immer und immer wieder unbewusst zurückgreifst.  Ob über Deine Gedanken oder Gefühle, oder ob über ein Zusammenspiel von beidem.
Diese Spuren aus der Vergangenheit bestimmen Dein Leben.
Manchen Menschen ist das bewusst, doch sie wissen nicht, wie sie diesen Zustand ändern sollen.
Anderen Menschen ist dieser Zustand nicht bewusst, sie tappen in diese Falle hinein und durchleben ihre Vergangenheit, als wenn es ihre Zukunft und Gegenwart wär.

Marschieren wir einen weiteren Schritt in Deinem Leben weiter.

Später im Leben eines Erwachsenen angekommen, wirkt sich Deine kindliche Prägung auf Dein Erwachsenleben aus. Hast Du viele gute Erfahrungen gesammelt, hast Du ganz unbewusst ein festes Rüstzeug mit in Dein Leben mitbekommen. Hast Du eher weniger gute Erfahrungen gemacht, welche in Dir z.B. Angst, Traurigkeit und/oder Wut in Dir ausgelöst habe, fehlt Dir das starke Rüstzeug für Dein eigenes Leben.
Das Dumme, an all diesen Erfahrungen ist, dass sie Dein späteres Leben prägen und unbewusst gestalten.
Das weitere Dumme daran ist, dass die Dinge, die nicht schön und positiv waren, Dich von Deinem Herzweg abbringen, da Du Deine Energie an diese Ereignisse, diese Menschen und Erinnerungen bündelst. Das Bündeln Deiner Energie erfolgt über Deinen Kopf – Deine Gedanken, welche Dich später in ähnlichen Situationen wieder in den Kopf führen – raus aus Deinem Herzen.

Dummerweise ist unsere Gesellschaft, gerade in Deutschland so gestrickt, dass wir eher kopflastig ausgerichtet sind. Der Beginn dazu ist in der Schule. Manchmal auch in unserem Elternhaus. Das geschieht gerade dann, wenn wir in unserem Wesen nicht erkannt werden, uns kritisiert und bemängelt fühlen, man uns Angst macht, uns bevormundet oder in eine Schablone steckt, in die wir tief in unserem Inneren nicht passen.
Dann entstehen Gedankengebäude in unserem Kopf und wir verlassen unseren Herzweg, der, nicht nur eigentlich, unseren Lebensweg kennt.

Doch was hat es nun mit diesem Herzweg auf sich und wie kannst Du ihn wiederfinden?

Der Herzweg ist ein tiefes Gefühl in Dir, ein Herzgefühl oder auch Körpergefühl in Dir. Du kannst es gerne auch Intuition oder göttliche Führung nennen.
Dafür hat jeder Mensch seine eigene Interpretation, und das ist auch gut und ok so.
Dieses tiefe Gefühl lebt seit unserer Geburt in uns. Dieses tiefe Gefühl war es damals, was uns als Babys weinen ließ, wenn wir zum Beispiel Hunger hatten.
Also unsere innere Stimme.
Später und mit zunehmendem Alter ist es diese innere Stimme, die uns zeigt, wo unser Weg uns hinführt. Haben wir in unserer Kindheit gelernt, auf diese innere Stimme zu hören, dann vertrauen wir ihr auch später als Erwachsene bedingungslos. Haben wir in unserer Kindheit eher verlernt auf diese Stimme zu hören, dann hören wir sie auch als Erwachsene kaum noch.
Weg, ist sie deswegen nicht. Sie wird lediglich von unseren Gedanken übertönt, was der Grund dafür ist, dass wir sie nicht mehr so laut wahrnehmen.
Das wiederum heißt, dass wir unseren Herzweg  – ich sage mal – zum Teil verlassen haben.

Doch, um ein glückliches, zufriedenes und selbstbestimmtes Leben zu führen und um auch später starke, klare und authentischen Erwachsene zu haben, benötigen wir diesen Herzweg. Denn unser Herz ist es, dass immer den rechten Weg kennt, das uns lenkt und leitet und uns genau das Leben schenkt, wonach wir uns sehnen.
Dieses Leben wird nicht mit dem Konzept unseres Kopfes konform gehen, denn unser Kopf kreiert sich auch hier seine eigene Vorstellung, so wie es unsere Prägungen aus Kindertagen tun.


Einmal über den Tellerrand zu schauen, stehen zu bleiben und ganz tief in sich hineinzuspüren, ist wenn Du – Deine Leben – leben möchtest mehr als wichtig.
Kurz um, der Herzweg, ist Dein ganz individueller, in Dir geschriebener – fühlbarer Weg, den  Du nur spürst, wenn Du still wirst und auf Deinen Körper hörst.


Klingt einfach, oder?
Ich weiß, es klingt einfacher als es getan ist.

Und da ich weiß, wovon ich hier gerade spreche, habe ich für Dich zwei kostenfreie Kurse ins Leben gerufen.
Einer – mit dem Du Dein Kind zu diesem starken Erwachsenen machen kannst, von dem ich oben geschrieben habe.
Und einen – mit dem Du Deinen eigenen Herzweg wiederfinden kannst, sofern Du ihn verloren hast.
Selbstverständlich bin ich an Deiner Seite und begleite Deinen Weg, damit Du auch wirklich sicher und unversehrt an Deinem Ziel ankommst.

Und nun freue ich mich auf Dich und grüße Dich von ganzem Herzen. Sei immer gut zu Dir, auch wenn das Leben sich einmal anders zeigt, als Du gehofft hast.

Von Herzen Deine Heike

P.S. Ach ja, eins noch. Wußtest Du, dass uns unsere heutige Zeit immer mehr dazu auffordert auf das, was in unserem Herzen steht zu hören?
Wenn nicht, dann schau Dich doch einmal in den Charts um. Da gibt es viele Sänger mit wundervollen Titel, die Dich dazu animieren wollen.
Und weißt Du, welchen wunderschönen Nebeneffekt es hat auf Dein Herz zu hören?
Ganz einfach.
Du erfüllst Dir Schritt für Schritt Deine Wünsche.
Darum kann und möchte ich Dich ermutigen – Deinen Herzweg  – zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.